26.11.2012 07:54
Bewerten
 (0)

Ölpreise starten mit leichten Abschlägen in neue Woche

Verhaltener Wochenauftakt
Die Ölpreise sind am Montag mit leichten Verlusten in die neue Handelswoche gegangen.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Januar-Lieferung kostete am frühen Morgen 111,15 US-Dollar und damit 23 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 17 Cent auf 88,11 Dollar.

     Händler sprachen von einem verhaltenen Wochenauftakt. Zur Entspannung am Ölmarkt habe die etwas ruhigere Lage im Nahen Osten beigetragen. Unterdessen kommen am Montag in Brüssel abermals die Euro-Finanzminister zusammen, um über die Freigabe weiterer Finanzhilfen für das große Sorgenkind Griechenland zu beraten. Es ist bereits das zweite Sondertreffen innerhalb einer Woche zu der Problematik.

    SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: Huyangshu / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant1
  • Alle4
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
EZB alarmiert
Der Verfall der Ölpreise alarmiert die Europäische Zentralbank (EZB) - ihr Vizechef Vítor Constâncio warnt vor einem möglichen Abrutschen der Preise auf breiter Front.
18.12.14
Ölpreis und Euro lassen Ifo-Index wie erwartet steigen (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.199,705,15
0,43
Kupferpreis6.408,2518,25
0,29
Ölpreis (WTI)58,060,01
0,02
Silber16,090,01
0,03
Super Benzin1,280,00
0,08
Weizen196,00-4,00
-2,00

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren41,05
+0,1
5g Goldbarren170,85
+0,2
10g Goldbarren331,32
+0,2
1 Uz Goldbarren1.013,71
+0,2
Krügerrand1.029,35
+0,2
Britannia1.037,50
+0,2
Maple Leaf1.026,31
+0,2
American Eagle1.035,46
+0,2
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom will T-Online wohl an Axel Springer verkaufen

Zalando kommt in den SDAX. Deutsche Bank prüft Marktchancen im europäischen Privatkundengeschäft. Pimco hält russische Anleihen wohl weiter für werthaltig. Siemens wohl ab 2016 wieder auf Wachstumskurs. Sony weist Obamas Kritik nach Absetzung von Filmpremiere zurück. Google sucht Partner in Autobranche für seinen selbstfahrenden Wagen. Rubel-Schwäche trifft Henkel.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige