29.10.2012 12:54
Bewerten
 (0)

Ölpreise leicht gefallen -

Warten auf Hurrikan Sandy
Die Ölpreise haben sich am Montag im Vormittagshandel kaum bewegt und weiter leicht im Minus notiert. An den Märkten stehe der tropische Wirbelsturm "Sandy" im Fokus, sagten Händler.
Ein Barrel Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete gegen Mittag 109,12 US-Dollar. Das sind 43 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 68 Cent auf 85,62 Dollar.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

    "Sandy" soll Meteorologen zufolge am Montagabend (Ortszeit) zwischen Washington und Boston auf Land treffen. Die Produktion in einigen Raffinerien an der Nordostküste der USA wurde bereits eingeschränkt. Die Benzinpreise legten zu. Impulse von den US-Finanzmärkten sind nicht zu erwarten, da die Handelsplätze dort wegen "Sandy" geschlossen bleiben.

  Der Korbpreis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist zuletzt gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Montag kostete ein Barrel am Freitag im Durchschnitt 106,37 Dollar. Am Donnerstag hatte es noch 105,83 Dollar gekostet. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells.

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/Valerie Loiseleux, James Jones Jr / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.196,955,85
0,49
Kupferpreis5.992,00-98,00
-1,61
Ölpreis (WTI)57,800,13
0,23
Silber16,020,04
0,27
Super Benzin1,43-0,01
-0,35
Weizen182,50-0,25
-0,14

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,86
+0,3
5g Goldbarren194,67
+0,4
10g Goldbarren377,54
+0,4
1 Uz Goldbarren1.153,69
+0,4
Krügerrand1.166,98
+0,4
Britannia1.177,16
+0,4
Maple Leaf1.163,67
+0,4
American Eagle1.174,84
+0,4
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Gewinn -- US-Börsen schließen grün -- IBM mit durchwachsenen Zahlen -- Athen kratzt das letzte Geld zusammen -- Morgan Stanley, Commerzbank, VW im Fokus

Musk wollte Tesla an Google verkaufen. GE verhandelt mit Wells Fargo über Verkauf von Unternehmenskreditgeschäft. Griechische Staatsfonds müssen Barreserven an Zentralbank übertragen. China hilft Venezuela mit Milliardenkredit. Carl Zeiss Meditec mit weniger Gewinn. Nokia will zurück ins Handy-Geschäft. EZB lässt Bilanzziel fallen. Draghi: Kein Euro-Ausstieg Griechenlands. EZB: Manche Regierungen werden von Negativzinsen abgeschirmt. Athen: Rettung aus China und Russland? - Kreml reserviert.
In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?