07.01.2011 14:01
Bewerten
(2)

Aluminium – möglicher Gewinner 2011?

Rohstoffe endeten gestern meist niedriger, als bekannt wurde dass ...
... die US Arbeitslosenzahlen höher ausfielen als erwartet wurde. WTI Crude Oil viel gestern um ganze USD2/bbl auf rund 88 USD je Fass. Gegenwärtig weitet sich der ungewöhnliche Spread zwischen der europäischen Sorte Brent und dem amerikanischen WTI weiter aus. So tendiert Brent mit USD94/bbl deutlich über dem Leichtöl. Gründe hierfür könnten die relativ hohen Lagerbestände in den USA sein, das im Vergleich kalte Wetter in Europa und die stark steigende Nachfrage für Benzin aus China bei einem gleichzeitigen Produktionsrückgang bei Brent.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Produkt im Fokus: db ETC Brent Crude Oil Euro Hedged ETC (A1AQGX1) - Zum Produkt WKN A1AQGX1

Die nächsten Impulse für den Rohwarenkomplex könnten die heutigen US Arbeitsmarktzahlen bringen, welche auf die Erwerbstätigkeit eingehen. Eine deutliche Verbesserung könnten positive Impulse für die größte Volkswirtschaft der Erde bedeuten und somit auch auf den Ölpreis.

Die Überraschung machte gestern allerdings Aluminium mit einem Anstieg von rund 2% inmitten eines sehr schwachen Umfeldes für Industriemetalle. Tatsächlich könnte Aluminium die Überraschung für 2011 werden. Rund ein Drittel der Herstellungskosten bei dem Leichtmetall entfallen auf Energie. Gerade bei Energie könnte es jedoch 2011 zu Engpässen kommen, da die Überschwemmungen in Australien Kohle knapp werden lässt. Vor allem aber China könnte hier zu einem Flaschenhals werden. Die Volksrepublik will 2011 seine Energiebilanz deutlich verbessern mit möglichen Liefereinschränkungen an Energieintensive Industrien.

Produkt im Fokus: db Industrial Metals Euro Hedged ETC (A1AQGY) - Zum Produkt WKN A1AQGY

Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklungen. Der maßgebliche Prospekt für die genannten Wertpapiere kann unter www.etc.db.de heruntergeladen oder bei der Deutsche Bank AG, db ETC, Große Gallusstraße 10-14, 60311 Frankfurt, kostenfrei angefordert werden.

Philip Knüppel ist im Product Management der db ETC – der Exchange Traded Commdodity (ETC) Plattform der Deutschen Bank AG. Vor seinem Einstieg in das db ETC Team war er bei der ABN AMRO Bank im Bereich Strukturierte Produkte und dort zuständig für Index Produkte auf Rohstoffe, Aktien und Währungen.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Aluminium

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.256,231,33
0,11%
Kupferpreis5.995,4624,25
0,40%
Ölpreis (WTI)46,120,52
1,14%
Silber16,530,02
0,09%
Super Benzin1,31-0,00
-0,23%
Weizen168,75-1,75
-1,03%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,10
+0,1
5g Goldbarren190,48
+0,2
10g Goldbarren369,48
+0,2
1 Uz Goldbarren1.112,76
+0,2
Krügerrand1.122,49
+0,2
Maple Leaf1.122,49
+0,2
American Eagle1.130,59
+0,2
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX gibt nach -- Ausverkauf im Autosektor --Asiens Börsen uneinheitlich -- Mögliches Kartell: Druck auf Autobauer steigt -- Deutsche Bank und JP Morgan wollen Libor-Klagen beilegen -- Ryanair im Fokus

Philips nach Leuchtenabspaltung mit Gewinneinbruch. Trump bringt in Russland-Affäre Recht auf Begnadigung ins Spiel. Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin. EZB-Direktor Mersch: Notenbank-Krisenpolitik wird nicht notwendig bleiben
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Siemens AG723610
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Porsche Holding SE VzPAH003