23.01.2013 09:18
Bewerten
 (28)

Gold-Zertifikate mit 7 und 12% Chance bis zum Jahresende

ZertifikateReport: Gold-Zertifikate mit 7 und 12% Chance bis zum Jahresende | Nachricht | finanzen.net
Zertifikate Report

Walter Kozubek

Ausgewählte Bonus-Zertifikate zur Sicherung der "Seitwärtsrendite"

Obwohl die Veranlagung in Gold bekanntlich keinerlei Zinsen oder Dividenden abwirft, sind zahlreiche Investoren an der Entwicklung des Goldpreises interessiert. Während langfristig agierende Anleger in Goldveranlagung noch immer den viel zitierten „Sicheren Hafen“ sehen, bietet der Goldpreis wegen seiner nach wie vor erheblichen Kursschwankungen auch für kurzfristig orientierte Trader – sofern die Marktbewegungen richtig eingeschätzt werden – attraktive Renditechancen. Mit Bonus-und Discount-Zertifikaten können auch jene Anleger, die sich keiner der beiden oben charakterisierten Anlegertypen zugehörig fühlen, mit Hilfe der Goldpreisentwicklung überproportional hohe Erträge erwirtschaften. Privatanleger mit der vagen Marktmeinung, dass der Goldpreis im Verlauf des Jahres 2013 die Marke von 1.500 USD nicht unterschreiten wird, könnten beim Eintreffen dieser Markterwartung den Einsatz der nachfolgend präsentiertem Anlagezertifikate in Erwägung ziehen.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

11,88% Bonuschance

Beim währungsgesicherten (1 USD=1 Euro) SG-Capped Bonus-Zertifikat auf den Goldpreis mit Barriere bei 1.500 USD, finalem Bewertungstag 20.12.13, BV 0,1, ISIN: DE000SG26FB6, befinden sich Bonus-Level und Cap bei 2.175 USD. Beim Goldpreis von 1.691 USD wurde das Zertifikat mit 190,60 – 194,40 Euro gehandelt. Wenn der Goldpreis bis zum Bewertungstag niemals die Barriere bei 1.500 USD berührt oder unterschreitet, dann wird das Zertifikat am 3.1.14 mit 217,50 Euro zurückbezahlt. Somit ermöglicht dieses Zertifikat einen Ertrag in Höhe von 11,88 Prozent, wenn der Goldpreis im Verlauf des kommenden Jahres niemals um 11,30 Prozent oder mehr nachgibt. Im Falle der Barriereberührung wird das Zertifikat mit einem Zehntel des am Bewertungstag aktuellen Goldpreis, maximal mit 217,50 Euro, getilgt.

Ungecapptes Zertifikat mit tiefer Barriere

Anleger mit dem Wunsch nach einem höheren Sicherheitspuffer müssen sich naturgemäß mit geringeren Renditechancen zufrieden geben. Das ebenfalls währungsgesicherte RBS-Bonus-Zertifikat ohne Cap mit Barriere bei 1.400 USD, Bonus-Level bei 2.300 USD, fällig am 20.12.13, ISIN: DE000AA4JBC4 wurde beim Goldpreis von 1.691 USD mit 214,55 -215,61 Euro zum Handel angeboten. Verbleibt der Preis für eine Feinunze Gold bis zur Fälligkeit des Zertifikates permanent oberhalb der Barriere, dann werden Anleger einen Ertrag von 6,67 Prozent erzielen. Da das Zertifikat über keinen Cap verfügt, werden Anleger auch bei einem – aus heutiger Sicht etwas unwahrscheinlichen - Goldpreisanstieg, der den Bonus-Level übertrifft, voll und ganz beteiligt.

ZertifikateReport-Fazit: Am Beispiel dieser beiden Bonus-Zertifikate soll veranschaulicht werden, dass auch Anleger mit einer wenig konkreten Marktmeinung (der Goldpreis soll nicht unter 1.500 bzw. 1.400 USD fallen) die Goldpreisentwicklung zur persönlichen Renditeoptimierung nützen können.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle1
  • ?
Goldpreis im Fokus
Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC wies zum sechsten Mal in Folge einen Anstieg beim Open Interest aus.
20.01.17
Gold Prices Rise As Trump Takes Office (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
20.01.17
19.01.17
Nothing Precious About Gold, Silver Prices (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
18.01.17
Gold Climbs; Dollar Steadies (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.213,75-6,33
-0,52%
Kupferpreis5.760,6724,25
0,42%
Ölpreis (WTI)53,251,93
3,76%
Silber17,080,07
0,38%
Super Benzin1,350,00
0,07%
Weizen169,750,25
0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.816,61
-0,46
1,01-1,03 ctE15.309,08
-0,46
1,01-1,03 ctF12.835,35
-0,46
1,01-1,03 ctG10.921,72
-0,46
1,01-1,03 ctH9.288,13
-0,46

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Scout24 AG A12DM8
E.ON SE ENAG99
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
BASF BASF11
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BMW AG 519000
Deutsche Telekom AG 555750
Nestle SA A0Q4DC
Commerzbank CBK100
Airbus SE 938914
Facebook Inc. A1JWVX