15.11.2012 19:30
Bewerten
(0)

Bitter für die Zuckerzocker

Zucker auf Talfahrt: Bitter für die Zuckerzocker | Nachricht | finanzen.net
Überangebot bei Zucker
Zucker auf Talfahrt
Agrarrohstoffe: Rekordernten bringen die Zuckernotierungen unter Druck. Mit welchen Investments Anleger trotzdem gewinnen können.
€uro am Sonntag
Die Neuigkeiten aus der Zuckerbranche in der vergange­nen Woche dürften vielen Hedgefondsmanagern gar nicht geschmeckt haben — hatten die Finanzprofis im Sommer doch verstärkt auf ein Preis-Comeback des süßen Stoffs gesetzt. Aber Nachrichten aus Indien sorgen nun für Ernüchterung. Nach einer Umfrage unter mehr als 800 Zuckerproduzenten dürften im zweitgrößten Anbauland der Welt in diesem Jahr 25,5 Millionen Tonnen Zucker produziert werden. Bisher ging die indische Regierung von nur 23,5 Millionen Tonnen aus.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Die Notierungen fielen daraufhin auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten. Mit einem Minus von 18 Prozent in diesem Jahr gehört Zucker zu den großen Verlierern unter den ­Agrarrohstoffen. Denn nicht nur in Indien haben Landwirte nach den Rekordpreisen 2011 die Anbaufläche drastisch ausgeweitet. Insgesamt dürfte das weltweite Zuckerangebot 2012/13 mit knapp 240 Millionen Tonnen auf ein neues Rekordhoch zusteuern, eine schnelle Preiserholung scheint damit erst einmal vom Tisch. Wer als Anleger auf weiter sinkende Notierungen setzen will, investiert in die besicherte Schuldverschreibung ETFS Short Sugar (ISIN: DE 000 A0V 9X9 0), die von fallenden Zuckerpreisen 1 : 1 profitiert.

Bildquellen: Carlos Gawronski/Istockphoto

Nachrichten zu Zucker

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.248,23-0,83
-0,07%
Kupferpreis6.330,5768,34
1,08%
Ölpreis (WTI)48,670,12
0,25%
Silber16,46-0,04
-0,24%
Super Benzin1,30-0,00
-0,31%
Weizen168,250,25
0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,92
+0,0
5g Goldbarren189,57
+0,0
10g Goldbarren367,67
+0,0
1 Uz Goldbarren1.107,23
+0,0
Krügerrand1.116,95
+0,0
Maple Leaf1.116,95
+0,0
American Eagle1.125,06
+0,0
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Ausblick auf Fed-Sitzung -- Daimler enttäuscht Erwartungen -- Analysten: Der Euro hat noch Luft nach oben -- PUMA, GEA, KION, Peugeot, KlöCo im Fokus

BMW setzt Kooperationsgespräche mit Daimler vorläufig aus. Telefonica Deutschland schneidet beim Ergebnis besser ab. Großbritannien will Diesel- und Benzinautos ab 2040 verbieten. Luftfahrtverband setzt sich für Überleben von Air Berlin ein. Amgen schneidet besser ab als erwartet und erhöht Prognose.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nordex AGA0D655
BMW AG519000
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Amazon906866
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
AIXTRON SEA0WMPJ