21.09.2017 14:56
Bewerten
(0)

Gold: Nach US-Konjunkturindikatoren schwächer

Gold und Rohöl: Gold: Nach US-Konjunkturindikatoren schwächer | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Auf die am Nachmittag veröffentlichten US-Konjunkturdaten reagierte der Goldpreis mit weiter fallenden Notierungen.
von Jörg Bernhard

Angesichts von 259.000 Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe entwickelte sich die US-Wirtschaft deutlich stärker als erwartet. Eine positive Überraschung gab es auch beim Konjunkturausblick der Philadelphia Fed, wo ein unerwarteter Anstieg von 18,9 auf 23,8 Punkte gemeldet wurde, was neuerliche Zinssorgen auslöste. Aus charttechnischer Sicht hat sich mit dem markanten Unterschreiten der charttechnisch und psychologisch wichtigen Marke von 1.300 Dollar die Lage weiter eingetrübt.

Am Donnerstagnachmittag zeigte sich der Goldpreis mit fallenden Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 24,90 auf 1.291,50 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Warten auf OPEC-Treffen

Am morgigen Freitag findet in Wien ein OPEC-Treffen statt, an dem auch andere wichtige Förderländer wie zum Beispiel Russland teilnehmen. Zur Debatte steht die beschlossene Förderkürzung um insgesamt 1,8 Millionen Barrel pro Tag. Nach derzeitigem Stand würde sie im März auslaufen. Einige Analysten gehen davon aus, dass die Maßnahme möglicherweise bis Ende 2018 verlängert werden könnte. Mit konkreten Entscheidungen ist zwar nicht zu rechnen, Impulse könnte der Ölpreis - je nach Tenor der getätigten Statements - dennoch erhalten.

Am Donnerstagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit uneinheitlichen Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,81 auf 50,29 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,35 auf 55,94 Dollar zurückfiel.

Bildquellen: Schaefer Elvira / Shutterstock.com, Julian Mezger, Juri / Shutterstock.com, Africa Studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Von Zweiwochentief erholt
Der Goldpreis profitierte von einem schwächeren Dollarindex, der am gestrigen Montag zeitweise auf den höchsten Stand seit drei Monaten geklettert war.
20.10.17
20.10.17
20.10.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.280,48-2,03
-0,16%
Kupferpreis6.986,44-11,02
-0,16%
Ölpreis (WTI)51,84-0,02
-0,04%
Silber17,090,00
0,00%
Super Benzin1,31-0,01
-0,53%
Weizen162,000,50
0,31%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,35
-0,2
5g Goldbarren191,74
-0,2
10g Goldbarren371,97
-0,2
1 Uz Goldbarren1.120,38
-0,2
Krügerrand1.130,10
-0,2
Maple Leaf1.130,10
-0,2
American Eagle1.138,21
-0,2
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Asiens Börsen kaum verändert -- BASF macht mehr mehr Gewinn -- Covestro kündigt Aktienrückkauf für bis zu 1,5 Milliarden Euro an -- Novartis im Fokus

Goldman soll Commerzbank bei Abwehr von Übernahme beraten. Pioneer-Verkauf treibt Gewinn von UniCredit im 3. Quartal. Staatsanwaltschaft: Ermitteln weiter gegen Börsenchef Kengeter. Krisenbank Monte de Paschi kehrt an die Börse zurück. Tesla will Fabrik in China bauen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Glauben Sie dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
GAZPROM903276
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
BASFBASF11
Bitcoin Group SEA1TNV9
Amazon906866
E.ON SEENAG99
Allianz840400