11.08.2017 14:54
Bewerten
(0)

Gold: US-Inflation geringer als erwartet

Gold und Rohöl: Gold: US-Inflation geringer als erwartet | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Am Nachmittag wurde für die USA eine niedriger als prognostizierte Juli-Inflation gemeldet, was den Goldpreis allerdings nicht beeindruckt hat.
von Jörg Bernhard

Mit 1,7 Prozent p.a. ging es mit den Konsumentenpreisen etwas schwächer bergauf als prognostiziert. Laut einer vom Wall Street Journal veröffentlichten Umfrage unter Analysten war mit 1,8 Prozent p.a. gerechnet worden. Ein weiteres wichtiges Event steht gegen 21.30 Uhr auf der Agenda, wenn der Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde Commodity Futures Trading Commission veröffentlicht wird. Dann erfahren die Akteure an den Goldmärkten, wie sich die Stimmungen der diversen Marktakteure auf Wochensicht entwickelt haben. In den vergangenen beiden Updates war vor allem ein dynamisch gestiegener Optimismus der Großspekulanten enthalten.

Am Freitagnachmittag zeigte sich der Goldpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 14.50 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 3,30 auf 1.293,40 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Wochenausklang in leicht roten Vorzeichen

Am Abend wird die im Ölsektor tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes ihren Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten (19.00 Uhr) kommunizieren und dürfte dadurch an den Energiemärkten für erhöhte Aufmerksamkeit sorgen. Sollte es hier zu Überraschungen kommen, werden sich diese aller Voraussicht nach auch auf die Handelstendenz der kommenden Woche auswirken. Aktuell herrscht an den Ölmärkten eine geopolitisch bedingte Risikoaversion unter den Investoren.

Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit leicht nachgebenden Notierungen. Bis gegen 14.50 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (September) um 0,58 auf 50,14 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Oktober) um 0,80 auf 53,50 Dollar anzog.

Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com, Julian Mezger, farbled / Shutterstock.com, Pics-xl / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Prognosen für 2018 wenig berauschend
Laut einer Euro-am-Sonntag-Umfrage unter 19 Banken trauen diese dem gelben Edelmetall im Durchschnitt für 2018 eine Performance von fast fünf Prozent zu.
07.12.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Melden Sie sich jetzt an!

Wäre es nicht genial, wenn Sie für jede Marktsituation und jedes Anlagebedürfnis den passenden ETF hätten? Welche ETFs sich wann und wofür am besten eignen, erfahren Sie im Online-Seminar am 12. Dezember.
Hier zum ETF-Webinar anmelden!

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.246,437,83
0,63%
Kupferpreis6.538,508,40
0,13%
Ölpreis (WTI)57,840,50
0,87%
Silber15,780,12
0,79%
Super Benzin1,340,01
0,83%
Weizen156,00-0,50
-0,32%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,30
-0,4
5g Goldbarren186,45
-0,5
10g Goldbarren361,48
-0,5
1 Uz Goldbarren1.088,31
-0,5
Krügerrand1.098,03
-0,5
Britannia1.106,14
-0,5
Maple Leaf1.098,03
-0,5
American Eagle1.106,14
-0,5
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Wall Street im Plus -- Bitcoin steigt nach Start des ersten Terminkontrakts -- Uniper, Deutsche Post, BVB, Siemens im Fokus

3M verkauft Sparte Communication Markets für 900 Millionen Dollar. Experten rechnen fest mit Zinserhöhung in den USA. Steinhoff-AR-Chef verhandelt mit Banken über Stillhalteabkommen. RWE bekräftigt Interesse an Kraftwerks-Zukäufen. US-Senatorin behält sich Ablehnung von Steuerreform vor.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Bitcoin Group SEA1TNV9
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
BP plc (British Petrol)850517
Dialog Semiconductor Plc.927200
GeelyA0CACX