19.11.2012 18:10
Bewerten
 (0)

DAX DayTrading Webinar: 3 hochprofitable Strategien

Neues kostenloses Webinar: DAX DayTrading Webinar: 3 hochprofitable Strategien | Nachricht | finanzen.net
Neues kostenloses Webinar

Am Donnerstag, den 22. November findet um 18 Uhr ein neues Webinar statt. Profi-Trader Simon Betschinger stellt Ihnen 3 Strategien vor, mit denen der DAX systematisch gehandelt werden kann.

Daytrading im DAX. Das ist der Traum vieler Trader. Doch wie sollte man dabei am besten vorgehen? Der DAX gilt als einer der schwierigsten Märkte weltweit. Die schnellen Kursausschläge im deutschen Leitindex sind weltweit legendär. In diesem Webinar stellt Simon Betschinger 3 Strategien vor, mit denen der DAX systematisch gehandelt werden kann.
Die Handelsansätze eignen sich bevorzugt für Zeitebenen wie im 1- oder 5-Minuten-Chart. Der Verlustminimierung wird dabei oberste Priorität gewidmet. Nach jeder Trade-Eröffnung wird die Position sofort über einen initialen Stopp-Kurs abgesichert. Der Schwerpunkt des Webinares liegt ganz klar auf der praktischen Umsetzung der vorgestellten DAX DayTrading Strategien. Als Software wird das Charting-Tool des neuen finanzen.net Platinum Traders verwendet. Diese Software ermöglicht das Echtzeit-Screening von Chartmustern.

Webinar, am Donnerstag, den 22. November um 18 Uhr:

DAX DayTrading Webinar: 3 hochprofitable Strategien!

Jetzt kostenlos anmelden

Die finanzen.net Chartsignale Software ermöglicht einen eleganten Weg zum Börsenerfolg. "Handle die Chartsignale, die gerade besonders gut funktionieren." Das ist die Philosophie, die Ihnen einen nachvollziehbaren Ansatz zum systematischen und erfolgreichen Trading eröffnet.

Aus einem Repertoire von über 50 Handelsstrategien wird eine Rangliste gebildet, die nach den höchsten Trefferquoten der einzelnenten Strategien geordnet ist. Somit wird sofort ersichtlich, welche Chartsignale und Handelsstrategien gerade besonders großen Erfolg versprechen.

Die Teilnahme an den Webinaren ist kostenlos und ganz unkompliziert. Klicken Sie einfach auf den Link "Webinar öffnen". Dieser Link wird eine Viertelstunde vor Webinar-Beginn aktiviert und Sie werden dann direkt zu einem Online-Seminarraum weitergeleitet und können den Ausführungen des Referenten folgen.

Bildquellen: Julian Mezger, Wolfgang Kriegbaum

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
BASF BASF11
Bayer BAY001
Commerzbank CBK100
Daimler AG 710000
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Allianz 840400
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Siemens AG 723610
BMW AG 519000