25.01.2013 14:25
Bewerten
 (0)

Strategien, um erfolgreich den DAX zu handeln!

Neues kostenloses Webinar
Am Donnerstag, den 31. Januar findet um 18 Uhr ein neues kostenfreies Webinar statt. Profi-Trader Simon Betschinger stellt Ihnen Strategien zum erfolgreichen DAX-Handel vor.
Wie kann der DAX am besten aktiv gehandelt werden? In diesem Webinar stellen wir Strategien für den DAX-Handel vor und zeigen anschließend wie diese praktisch umgesetzt werden können. Wir geben einen Überblick über die bekanntesten Handelsansätze. Erstmals im finanzen.net Webinar wird die Handelsstrategie „Toby Crabel und die historische Volatilität“ vorgestellt. Das ist ein Handelsansatz, der sich den zyklischen Verlauf der Volatilität zu Nutze macht. Dieses Webinar ist für alle interessant, die den DAX auf Tagesbasis oder auf Sicht von einigen Tagen handeln wollen.

Webinar, am Donnerstag, den 31. Januar um 18 Uhr:

Strategien, um erfolgreich den DAX zu handeln!

Jetzt kostenlos anmelden

Die finanzen.net Chartsignale Software ermöglicht einen eleganten Weg zum Börsenerfolg. "Handle die Chartsignale, die gerade besonders gut funktionieren." Das ist die Philosophie, die Ihnen einen nachvollziehbaren Ansatz zum systematischen und erfolgreichen Trading eröffnet.

Aus einem Repertoire von über 50 Handelsstrategien wird eine Rangliste gebildet, die nach den höchsten Trefferquoten der einzelnenten Strategien geordnet ist. Somit wird sofort ersichtlich, welche Chartsignale und Handelsstrategien gerade besonders großen Erfolg versprechen.

Die Teilnahme an den Webinaren ist kostenlos und ganz unkompliziert. Klicken Sie einfach auf den Link "Webinar öffnen". Dieser Link wird eine Viertelstunde vor Webinar-Beginn aktiviert und Sie werden dann direkt zu einem Online-Seminarraum weitergeleitet und können den Ausführungen des Referenten folgen.

Bildquellen: PhotoSTS / Shutterstock.com, Wolfgang Kriegbaum

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow schließt im Plus -- Tsipras will Übergangsfinanzierung -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger. Eurogruppe will laut Tsakalotos Athen neue Chance geben. Deutsche Bank findet Postbank-Aktionäre mit 35,05 Euro pro Stück ab. Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?