06.05.2013 18:19

Senden
NEUES KOSTENLOSES WEBINAR

Trading nach Plan: Neue hochprofitable Chartmuster


Dienstag, den 07. Mai findet um 18 Uhr ein neues kostenfreies Webinar statt. Profi-Trader Simon Betschinger erklärt besondere Chartmuster, die Sie mit der finanzen.net Platinum Software handeln können.

In diesem Webinar stellt Profi Trader Simon Betchinger Pivotal Chart Events vor. Das sind Chartmuster, die Situationen identifizieren, nach denen es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu schnellen Bewegungen kommt. Folgende Handelssignale werden besprochen: Lonely Warrior, Bollinger Hypoerbole, Expansion Gaps und Momentum-High Break.

Webinar, am Dienstag, den 07. Mai um 18 Uhr:

Trading nach Plan: Neue hochprofitable Chartmuster!

Jetzt kostenlos anmelden

Die finanzen.net Platinum Software ermöglicht einen eleganten Weg zum Börsenerfolg. "Handle die Chartsignale, die gerade besonders gut funktionieren." Das ist die Philosophie, die Ihnen einen nachvollziehbaren Ansatz zum systematischen und erfolgreichen Trading eröffnet.

Aus einem Repertoire von über 50 Handelsstrategien wird eine Rangliste gebildet, die nach den höchsten Trefferquoten der einzelnenten Strategien geordnet ist. Somit wird sofort ersichtlich, welche Chartsignale und Handelsstrategien gerade besonders großen Erfolg versprechen.

Die Teilnahme an den Webinaren ist kostenlos und ganz unkompliziert. Klicken Sie einfach auf den Link "Webinar öffnen". Dieser Link wird eine Viertelstunde vor Webinar-Beginn aktiviert und Sie werden dann direkt zu einem Online-Seminarraum weitergeleitet und können den Ausführungen des Referenten folgen.

Bildquellen: Inga Ivanova / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

citizen2 schrieb:
Wertung: 3/5

06.05.2013 22:34:57

Bitte um noch vielsagendere Bebilderung.

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige