20.03.2017 09:13
Bewerten
(0)

Tagesanalyse 20.03.2017

Trading-Analyse Markus Pütz: Tagesanalyse 20.03.2017 | Nachricht | finanzen.net
Trading-Analyse
Markus Pütz
DAX: Ohne klare Signale. DOW: Nachhaltig unter 20800 droht ein Rückschlag. Wirtschaftsdaten und Weidmann-Rede im Fokus.

Marktkommentar:

Der DAX konnte Freitag leicht ansteigen, den wichtigen Widerstand 12095 aber nicht nachhaltig überwinden. Nachbörslich musste er erneut leicht abgeben. Wichtig nach oben heute die Kursmarken 12095, 12139 und das letzte Verlaufshoch bei 12179, im Tageschart noch Luft bis 12223. Nach unten nun wichtig, ob der Kursbereich 12035-12000 halten kann. Sollte dieser nachhaltig nach unten gebrochen werden kämen erneut die Kursbereiche 11940-11910 und 11855-11835 ins Blickfeld. Noch ist es aber nicht soweit. Auch ein weiterer Anstieg in den bereits genannten Kursbereich 12139-12230 ist nicht unmöglich. Die Technik im Tageschart derzeit ohne klare Signale. Die Tageswolke ist noch dünn und unterstützt zwischen 11805-11729. Darunter die Unterstützungen 11439 aus dem Tageschart und 11287 aus dem Wochenchart. Kijun im Wochenchart bei 11073. Im Tageschart der MACD nun wieder neutral. Die Stochastik ist neutral. Spannend ob Bundesbankpräsident Weidmann in seiner heutigen Rede einen möglichen Ausblick auf die Zinsentwicklung in Europa geben wird. Die Vorgaben aus Asien heute leicht positiv. Die Börse in Japan bleibt feiertagsbedingt geschlossen. Der US-Markt musste leicht abgeben. Dieser Trend setzte sich nachbörslich fort. Der nächste Widerstand nun bei 20974. Aus dem Tages- und Wochenchart lassen sich jedoch noch Kursziele bis 21630 ableiten. Da der DOW aber bereits über 4000 Punkte von seiner Monatswolke entfernt ist, denke ich eher das es in den nächsten Wochen eher eine Seitwärts- Abwärtsbewegung geben wird. Der Markt ist aber schwer einzuschätzen da wir uns im "Uncharted Territory" befinden. Im Tageschart ist der MACD noch negativ und die Stochastik ist neutral. Vorsicht ist bei einem nachhaltigen Abfallen unter 20800 geboten. Dann könnte der Kursbereich 20629-20183 angelaufen werden.

Ausblick Japan:

Die Börse in Japan bleibt heute feiertagsbedingt geschlossen.

Ausblick USA:

Der DOW steht aktuell (07:31) bei 20898 Punkten. Im 10 Minutenchart notiert der DOW innerhalb der Wolke, im Stundenchart darunter und im Tageschart darüber. Im Stundenchart gab es einen Short-Kumo-Breakout. Die nächsten Long-Kursziele nun bei 20974, 21127, 21204, 21232. Die nächsten Short-Kursziele nun bei 20831, 20800, 20744, 20687, 20613, 20509, 20477, 20421, 20362, 20322, 20277, 20189, 20144, 20091, 20000, 19929, 19847, 19721, 19567, 19447, 19381, 19358, 19277, 19238, 19144, 19087, 18866, 18844, 18760 18621, 18576, 18494, 18406, 18354, 18305, 18249, 18178, 17590. Tenkan nun bei 20890, Kijun bei 20926. Der Ichimoku hat damit ein starkes Verkaufssignal erzeugt. Die Technik ist leicht negativ.. Der MACD ist leicht negativ und die Stochastik ist überverkauft. Die Stundenwolke stellt um 20939 kaum einen Widerstand dar. Unterhalb von 20838 wird der Stundenchart wieder negativ und der Kursbereich 20554-20478 könnte angelaufen werden.

Im übergeordneten Tageschart notiert der Dow oberhalb der Wolke. Tenkan nun bei 20903, Kijun bei 20943. Der Ichimoku hat ein damit ein schwaches Verkaufssignal erzeugt. Der DOW notiert nun unter Tenkan und Kijun. Die Wolke stellt zwischen 20463-20233 eine Unterstützung dar. Die Technik ist negativ. Der MACD ist negativ und die Stochastik ist neutral. Die nächste Hauptunterstützung nun bei 20509, 20091, 19201 vor 18305 und 17866. Die nächsten Unterstützungen nun bei 20831, 20800, 20744, 20689, 20613, 20509, 20421, 20362, 20322, 20277, 20144, 20091, 19871, 19785, 19721, 19567, 19447, 19381, 19358, 19277, 19238, 19144, 19087, 19005, 18866, 18844, 18760, 18621, 18576, 18494, 18406, 18354,18305,18249, 18178, 18055,18000, 17866 17530, 17429, 17370, 17235, 17200, 17140, 17025, 16820, 16721, 16521, 16414, 16276, 16200, 16000, 15871 und 15450. Die nächsten Long-Kursziele nun bei 20974, 21127, 21204, 21232, 21292, 21388.

Der DOW notiert nun unter Tenkan und Kijun. Es gab ein schwaches Verkaufssignal im Ichimoku. Auch der Short-Kumo-Breakout im Stundenchart ist negativ. Das Chartbild trübt sich zusehends ein. Bei einem nachhaltigen abfallen unter 20800 gehen weitere Warnlampen an. Die nächsten Widerstände nun bei 20974, 20996 und 21127. Bedenklich bleibt im Wochenchart nun die Divergenz im MACD der das neue Hoch nicht bestätigt. Auch im Monatschart nun ein erstes leichtes Anzeichen für ein mögliches Ende der Bewegung. Bis 21127 nun einige Widerstände im Weg.

Ausblick Deutschland:

Der DAX stieg Freitag auf 12095,24 Punkte ein Plus von 12,06 Punkten oder 0,09 Prozent. Der DAX steht aktuell (07:41) bei 12075 Punkten darunter. Im 10 Minuten- und im Tageschart notiert der DAX oberhalb der Wolke, im Stundenchart darin. Die nächsten Long-Kursziele nun bei 12095, 12114, 12139, 12160, 12194, 12225, 12251, 12286 12301, 12331, 12360, 12374, 12400, Die nächsten Short-Kursziele nun bei 12055, 12035, 12012, 11982, 11940, 11910, 11893, 11881, 11800, 11771, 11741, 11712, 11671, 11659, 11626, 11659, 11626, 11595, 11573, 11523, 11494, 11463, 11400, 11368, 11321, 11285, 11221, 11125,11064, 11000, 10929, 10879, 10850, 10829, 10807, 10760, 10721, 10680, 10650, 10615, 10553, 10494, 10435, 10380, 10340, 10300, 10265, 10221, 10184, 10140, 10116, 10055, 10029, 9979. Tenkan nun bei 12063. Kijun bei 12068. Der Ichimoku hat damit ein starkes Verkaufssignal erzeugt. Die Technik ist nicht einheitlich. Der MACD ist negativ und die Stochastik hat ein Kaufsignal erzeugt. Die Stundenwolke stellt zwischen 12069-12081 einen Widerstand dar. Wichtig, ob es gelingt die die Kursmarke 12095 nachhaltig nach oben zu brechen und der Kursbereich 12139 erreicht werden kann. Fällt der Dax nachhaltig nach unten aus der Stundenwolke heraus, wird sich zeigen müssen, ob der Kursbereich 12035-12000 halten kann.

Im übergeordneten Tageschart notiert der DAX oberhalb der Wolke. Tenkan nun bei 12053 und Kijun bei 11950. Im Ichimoku damit wieder alles auf grün. Die Technik im Tageschart ist neutral und liefert keinerlei Signale. Die nächsten wichtigen Unterstützungen nun bei 12035, 12012, 11982, 11940, 11910, 11893, 11800, 11771, 11748, 11712, 11659, 11626, 11573, 11523, 11494, 11463, 11433, 11368, 11321, 11285, 11221, 11125, 11064, 11000, 10929, 10879, 10850, 10829, 10807, 10760, 10721, 10680, 10650, 10615, 10553, 10494, 10435, 10380, 10340, 10300, 10265, 10221, 10184, 10140, 10116, 10055, 10029, 9979, 9905, 9821, 9761, 9679, 9611, 9521, 9450, 9382, 9312, 9271, 9221, 9198, 9112. Die Tageswolke stellt zwischen 11805-11729 kaum eine Unterstützung dar. Die nächsten wichtigen Long-Kursmarken nun bei 12095, 12114, 12127, 12160, 12166, 12194, 12225, 12251, 12286 12301, 12331, 12360, 12374, 12400, Das letzte Swing-Tief nun bei 11724. Die nächste Unterstützungszone um 11400, 11283 dann zwischen 9985-9849. Die Oberkante der Monatswolke nun bei 10508.

Der DAX notiert über Tenkan und über Kijun. Vom Ichimoku im Tageschart daher wieder alles auf grün. Der nächsten Widerstände bei 12095, 12138. Darüber könnte der Kursbereich 12160-12230 angelaufen werden. Die nächsten Unterstützungen im Tageschart bei 12035, 12000, 11982, 11940, 11910 und 11871.

Wir haben derzeit aber politische Börsen und die News und die Reaktion der Märkte darauf bestimmen die Kurse. Charttechnik kann in diesen Tagen durch die gelieferten Kursmarken nur Anhaltspunkte und Unterstützung liefern. Bleiben Sie Vorsichtig.

Zwischen 12095 und 12035 ist der DAX neutral. Oberhalb von 12095 können eng abgesicherte Long-Positionen mit den Kurszielen 12110, 12139, 12160, 12194, 12225, 12251, 12286 12301, 12331, 12360, 12374, 12400, 12421, 12452 12474, 12492, 12517, 12531, 12577, 12600, 12615, 12629, 12654, 12671, 12695 eröffnet werden.

Unterhalb von 12035 können eng abgesicherte Short-Positionen mit den Kurszielen 12000, 11960, 11920, 11910, 11893, 11800, 11782, 11741, 11712, 11678, 11659, 11626, 11595, 11573, 11523, 11509, 11463, 11433, 11388, 11368, 11300, 11285, 11221, 11200, 11183, 11150, 11125, 11064, 11000, 10975, 10929, 10879, 10850, 10829, 10807, 10760, 10721, 10680, 10650, 10615, 10553, 19494, 10435, 10400, 10380, 10340, 10300, 10265, 10221, 10184, 10140, 10116, 10055, 10029, 10000, 9979, 9960, 9905, 9844, 9821, 9761, 9740, 9700, 9679, 9611, 9591, 9521, 9478, 9450, 9419, 9379, 9350, 9335, 9312, 9275, 9221, 9198, 9131, 9085, 9044, 9021, 8979, 8960, 8944, 8900, 8871 8829, 8812, 8799, 8772,8726, 8699, 8630, 8597, 8544, 8522, 8498, 8471, 8440, 8419, 8400, 8378, 8350, 8311, 8280, 8245 eröffnet werden.

Heute zu beachten:

08:00 Deutschland: Erzeugerpreisindex (Jahr und Monat) !!
11:00 EU: Löhne in der Eurozone (Jahr) !
13:30 Kanada: Großhandelsumsätze (Monat)
17:45 Deutschland: Bundesbank Präsident Weidmann spricht !!
18:10 USA: Chicago FED Präsident Evans spricht !
19:20 GB: MPC Mitglied Haldane spricht !

HINWEIS:

Besuchen Sie uns auch im Internet unter:

http://www.puetz-trading-service.de

Meinen Guidants Desktop finden Sie unter:

https://go.guidants.com/#store/group/dax-trader

Besuchen Sie unsere Facebook Trading-Gruppe unter:

https://www.facebook.com/groups/282935381773879/

Erklärung zum Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er jederzeit in einem der besprochenen Finanzinstrumente investiert sein kann. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.
Der Verfasser versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstellt werden.

Haftungsausschluss:

Wertpapiere, Derivate und andere Investments können zum Totalverlust des gesamten Einsatzes führen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Die hier veröffentlichten Analysen und Marktkommentare sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Inhalte dürfen generell nicht als Beratung aufgefasst werden auch nicht stillschweigend. Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass alle hier enthaltenen Informationen nach bestem Wissen erstellt worden sind, jedoch keinerlei Haftung für die Richtigkeit übernommen wird. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen Der Nachdruck, das Verwenden der Inhalte, die weitere Veröffentlichung oder Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors erlaubt.

Markus Pütz, Einzelhandelskaufmann, 47 Jahre, seit 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit 3 Jahren Daytrader hauptsächlich im Bereich DAX-CFDs. Gründer und einer der Administratoren der Facebook-Gruppe DAX Trader von finanzen.net mit derzeit rund 4.500 Mitgliedern.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow Jones endet im Plus -- ifo-Index auf Allzeithoch -- Alphabet-Aktie bricht ein: Gute Zahlen können Kartellstrafe nicht kompensieren -- Drillisch, Covestro, STADA im Fokus

US-Telekomkonzern AT&T steigert überraschend Mobilfunkkundenzahl. Inhaftierter VW-Manager will Schuldgeständnis vor US-Richter abgeben. Opel-Verkauf lässt Gewinn von General Motors einbrechen. McDonald's verdient trotz sinkender Umsätze deutlich mehr. Michael Kors kauft Luxusschuhmarke Jimmy Choo. Auto-Kartell: Daimler kann bei EU-Kommission auf Straffreiheit hoffen. Japanische Notenbank verteidigt Inflationsziel.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Allianz840400
Amazon906866
AIXTRON SEA0WMPJ
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99