aktualisiert: 08.10.2012 07:40
Bewerten
 (0)

M & A-Zertifikat: Attraktive Kaufkandidaten

Attraktive Übernahmekandidaten in einem Zertifikat verpackt
Anlagestrategie
Anleger können in einen Aktienkorb aus 20 deutschen Übernahme-Kandidaten investieren. Bei dem Produkt der HypoVereinsbank fungiert der Finanzen Verlag als Indexberater.
€uro am Sonntag

von Sven Parplies, Euro am Sonntag

Es kann ganz schnell gehen — quasi über Nacht können Übernahmeangebote den Aktienkurs von Unternehmen in die Höhe treiben. Wie beim Metallpressenhersteller Schuler: Als Ende Mai der österreichische Anlagenbauer Andritz den Anteil der Gründerfamilie aufkaufte und ein Angebot an alle anderen Aktionäre vorlegte, schoss die Schuler-Aktie aus dem Stand um über 25 Prozent in die Höhe.

Für Anleger, die in aussichtsreiche Über­nahmekandidaten investieren wollen, hat die HypoVereinsbank jetzt ein Zertifikat aufgelegt (ISIN: DE 000 HV7 TPD 2). Es bildet einen Index aus 20 deutschen Aktien ab — den Solactive German Mergers & Acquisitions Performance Index. Qualifiziert haben sich Unternehmen, bei denen aufgrund von Marktstellung, Aktionärsstruktur und Bewertungskennziffern eine Übernahme realistisch ist. Als Mindestgröße ist eine Marktkapitalisierung von 100 Millionen Euro festgelegt.

Besonders spannend ist die Situation beim Indexmitglied Vossloh, einem Spezialisten für Bahninfrastruktur. Dort hat der Milliardär Heinz Hermann Thiele seine Beteiligung auf über 20 Prozent aufgestockt und angekündigt, Einfluss auf das Unternehmen nehmen zu wollen. Das Biotechunternehmen Morphosys wäre durch seine breite Pipeline mit Wirkstoffkandidaten ein attraktives Ziel für einen Pharmakonzern. Novartis hat sich bereits sechs Prozent der Aktien gesichert — womöglich ist die Beteiligung der erste Schritt zu einer Komplettübernahme.

Auch bei den Indexmitgliedern Bertrandt, Deutz und Kuka gibt es Großaktionäre, für die eine Komplettübernahme strategisch sinnvoll sein könnte. Bei anderen Titeln schürt die Dynamik der jeweiligen Branche Übernahmefantasie, etwa beim Generikahersteller Stada und beim Chiphersteller Infineon.

Die 20 ausgewählten Aktien wurden zum Emissionstag des Zertifikats gleich stark gewichtet. Alle drei Monate wird die Zusammensetzung überprüft und an­gepasst, zum ersten Mal im Dezember. In Sondersituationen können auch kurzfristig Änderungen vorgenommen werden, etwa wenn die Handelsumsätze einer Aktie nach einem Übernahmeangebot zu niedrig werden. Das Zertifikat hat keine Laufzeitbeschränkung. Die Managementgebühr liegt bei jährlich einem Prozent.

Der Finanzen Verlag, in dem €uro am Sonntag erscheint, fungiert bei diesem Produkt als Indexberater.

Bildquellen: Vadim Balantsev / Shutterstock.com, Tatiana Popova / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Infineon Technologies AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Infineon Technologies AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2015Infineon Technologies OutperformBNP PARIBAS
18.05.2015Infineon Technologies NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.05.2015Infineon Technologies market-performBernstein Research
12.05.2015Infineon Technologies OutperformBNP PARIBAS
08.05.2015Infineon Technologies buyDeutsche Bank AG
20.05.2015Infineon Technologies OutperformBNP PARIBAS
12.05.2015Infineon Technologies OutperformBNP PARIBAS
08.05.2015Infineon Technologies buyDeutsche Bank AG
07.05.2015Infineon Technologies buyHSBC
07.05.2015Infineon Technologies kaufenDZ-Bank AG
18.05.2015Infineon Technologies NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.05.2015Infineon Technologies market-performBernstein Research
06.05.2015Infineon Technologies market-performBernstein Research
06.05.2015Infineon Technologies HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
06.05.2015Infineon Technologies NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.05.2015Infineon Technologies UnderweightMorgan Stanley
05.05.2015Infineon Technologies VerkaufenBankhaus Lampe KG
13.03.2015Infineon Technologies VerkaufenBankhaus Lampe KG
30.01.2015Infineon Technologies UnderweightMorgan Stanley
29.01.2015Infineon Technologies VerkaufenBankhaus Lampe KG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Infineon Technologies AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Infineon Technologies AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Abschlag -- Wall Street schließt im Minus - US-Zinsspekulationen belasten -- ESM-Chef Regling warnt vor Staatspleite Griechenlands -- Apple, Ryanair im Fokus

Kommt das neue iPhone mit Force Touch? Deshalb würde Google-Chef Larry Page in Deutschland keine Firma gründen. Clevere Geschäftsidee: Italiens Dörfer verkaufen Häuser für einen Euro. Ukraine ermittelt gegen UniCredit-Kunden wegen mutmaßlicher Rebellenhilfe. China stärkt Armee wegen Inselstreit mit Nachbarstaaten. sentix: Weniger Anleger rechnen mit Grexit. Deutsche und Commerzbank leiden unter Griechenland und Spanien.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?