11.12.2012 06:00
Bewerten
 (0)

Gerresheimer: Gewinne mit Glas und Plastik

Gerresheimer: Gewinne mit Glas und Plastik
Bonus plus Cap
Ein Bonuszertifikat mit Cap auf Gerresheimer lockt jetzt mit einer attraktiven Seitwärtsrendite.
€uro am Sonntag

von Wolfgang Raum ZertifikateJournal

Bis 2003 war die Gerresheimer Glas AG börsennotiert. Dann erfolgte ein Squeeze-out und die Aktie verschwand vom Parkett. Im Mai 2007 kam dann unter dem Namen Gerresheimer das Börsen-Comeback. Allerdings hat sich die Struktur des Konzerns verändert.

Während man sich früher ausschließlich mit dem Thema Glas beschäftigte, sind heute hochwertige Spezialprodukte aus Glas und Kunststoff das Kerngeschäft, die hauptsächlich von der internationalen Pharma- und Healthcare-Industrie nachgefragt werden. Hinzu kommen Erzeugnisse für die Kosmetikindustrie sowie die Hersteller von Nahrungsmitteln und Getränken.

Die Geschäfte laufen seit Jahren gut, der Konzernausbau geht kontinuierlich voran. Der Aktienkurs hängt dieser Entwicklung hinterher. So bewegt sich das Papier knapp unter dem Emissionspreis von 40,00 Euro. Seit 2009, als die Aktie im Bereich von 13,00 Euro ihren niedrigsten Wert gesehen hatte, ging es jedoch steil nach oben. Dabei ist der Aufwärtstrend noch immer intakt.

Zuletzt neigte das Papier jedoch wieder etwas zur Schwäche. Verantwortlich dafür waren Zahlen für das dritte Quartal, die am unteren Ende der Analystenerwartungen lagen. Dabei sorgte vor allem der Kunststoffbereich für Enttäuschungen. Das Management blickt aber optimis­tisch in die Zukunft und hat die Jahresprognosen bestätigt.

Fundamental ist der Wert nicht überteuert. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis der geschätzten Gewinne für 2013 liegt bei 13. Vor dem Hintergrund, dass ein Großteil des Geschäfts wenig konjunktursensitiv ist, ist nicht mit negativen Gewinn­überraschungen zu rechnen.

Charttechnisch ist der Titel hin­gegen an den Widerstand bei 40,00 Euro herangelaufen. Diese Marke dürfte zunächst nicht zu knacken sein.

Somit eignet sich dieser Basiswert ausgezeichnet für ein Investment mit attraktiver Seitwärtsrendite. Ins Auge sticht dabei ein Bonuszertifikat (ISIN: DE 000 BP4 MXU 6) der BNP Paribas, das in einem Jahr fällig ist. Hält bis Dezember 2013 die bei 28,00 Euro eingezogene Barriere, erzielen Anleger eine Bonusrendite von 8,4 Prozent oder 7,9 Prozent p. a. Mehr wird es nicht, da auf Höhe des Bonusniveaus (48,00 Euro) ein Cap eingezogen ist.

Der Abstand zur Schwelle sollte sich als ausreichend erweisen. Da das Papier schon ein Aufgeld von 15 Prozent aufgebaut hat, darf aber ein Stopp nicht fehlen. Dazu bietet sich der Bereich um 32,00 Euro an.

Nachrichten zu Gerresheimer AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Gerresheimer AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.07.2016Gerresheimer HoldCommerzbank AG
13.07.2016Gerresheimer HoldDeutsche Bank AG
11.07.2016Gerresheimer kaufenDZ-Bank AG
08.07.2016Gerresheimer HoldCommerzbank AG
08.07.2016Gerresheimer buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.07.2016Gerresheimer kaufenDZ-Bank AG
08.07.2016Gerresheimer buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.07.2016Gerresheimer buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.07.2016Gerresheimer kaufenJP Morgan Chase & Co.
07.07.2016Gerresheimer buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.07.2016Gerresheimer HoldCommerzbank AG
13.07.2016Gerresheimer HoldDeutsche Bank AG
08.07.2016Gerresheimer HoldCommerzbank AG
07.07.2016Gerresheimer HoldHSBC
07.07.2016Gerresheimer HoldCommerzbank AG
12.02.2016Gerresheimer UnderweightMorgan Stanley
25.01.2016Gerresheimer UnderweightMorgan Stanley
08.12.2015Gerresheimer UnderweightMorgan Stanley
15.09.2015Gerresheimer SellGoldman Sachs Group Inc.
01.07.2015Gerresheimer UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Gerresheimer AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow schließt stabil -- Anlagenbau drückt auf Linde-Bilanz -- VW steigert bereinigte Marge -- adidas erhöht Jahresprognose -- Dialog Semiconductor, Facebook, GoPro im Fokus

Amazon übertrifft Markterwartungen deutlich. Alphabet meldet kräftiges Umsatzwachstum im zweiten Quartal. Oracle will NetSuite für 9,3 Milliarden Dollar kaufen. K+S-Konkurrent Potash kappt Prognose erneut. Wie der Facebook-Chef in einer Stunde drei Milliarden Dollar reicher geworden ist. SÜSS Microtec erwartet weniger Aufträge.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?