09.09.2013 17:00
Bewerten
 (0)

Leoni im Übergang

Leoni im Übergang
Bonuschance bei Leoni

Bei Leoni steigt der Umsatz. Der Gewinn fällt allerdings. Daher ist ein Cap-Bonus-Zertifikat der Direktanlage vorzuziehen.

€uro am Sonntag

von Wolfgang Raum, ZertifikateJournal

Seine Umsatzprognose angehoben hat der Automobilzulieferer Leoni. Die Nürnberger wollen nun 3,8 Milliarden Euro Jahresumsatz erzielen, bisher hatten sie 3,7  Milliarden angekündigt. Die Geschäfte des Kabelspezialisten, insbesondere die mit der internationalen Fahrzeugindustrie, laufen besser als gedacht. Von April bis Ende Juni kletterten die Umsätze überraschend stark auf gut eine Milliarde Euro. Davon entfallen rund drei Viertel des Konzernumsatzes auf das Geschäft mit den Autoproduzenten.

Dennoch hat das MDAX-Unternehmen weniger Gewinn gemacht. Das Ebit knickte um 23 Prozent auf 39,3  Millionen Euro ein. Schuld daran waren neben hohen Anlaufkosten für neue Aufträge ein Bußgeld der EU-Kommission wegen illegaler Preisabsprachen und schlechtere Geschäfte im Bereich der Industrieausrüstung. Auch im zweiten Halbjahr rechnet der Konzern mit hohen Kosten für Neuprojekte sowie Restrukturierungskosten über Plan.

So werden beispielsweise im Werk Stolberg bei Aachen mindestens 100  Jobs abgebaut. Der Standort soll allerdings erhalten bleiben und in die schwarzen Zahlen geführt werden. Auch deswegen soll das Ebit „nur“ 170 Millionen Euro (2012: 237,9 Millionen Euro) erreichen.

Leoni beschreibt 2013 als Übergangsjahr. 2014 will das Unternehmen dann auf den Wachstumspfad zurückkehren. Das kommt gut an. Die Aktie legte kräftig zu und passierte mühelos den Widerstand bei 40,00 Euro. Zwischenzeitlich wurde der Titel für mehr als 44,00 Euro gehandelt, wenngleich die alten Rekordhochs aus dem Jahr 2007 oberhalb von 45,00 Euro knapp verfehlt wurden. Der mögliche Militärschlag gegen Syrien hatte für einen Dämpfer gesorgt. Dennoch konnte sich der MDAX-Titel erfolgreich über der 40-Euro-Marke halten. Charttechnisch stehen die Ampeln damit weiterhin auf Grün.

Zweimal Prognose verfehlt
Ob das Unternehmen aber tatsächlich 2014 auf den Wachstumskurs einschwenkt, ist fraglich. Im Vorjahr musste der Konzern zweimal seine Prognose kassieren. Daher bietet sich eine verhalten optimistische Herangehensweise an.

Unser Favorit ist ein Cap-Bonus-Zertifikat (ISIN: DE 000 TB4 MM8 2) von HSBC Trinkaus. Dessen Maximal­ren­dite beträgt 14,2 Prozent, wenn der Titel bis Lauf­zeit­ende im September 2014 über 32,00 Euro notiert — was einer Jahresrendite von 13,4 Prozent entspricht. Der Schwellenabstand beträgt 25,2 Prozent.

Bildquellen: Leoni

Nachrichten zu LEONI AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Euro am Sonntag
Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Im Fall von Leoni drückte sich der Spott in einer Flucht aus der Aktie aus.
05.12.16
DGAP-DD: LEONI AG (EQS Group)
05.12.16
DGAP-DD: LEONI AG (EQS Group)
05.12.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu LEONI AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.12.2016LEONI SellDeutsche Bank AG
06.12.2016LEONI ReduceKepler Cheuvreux
29.11.2016LEONI NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.11.2016LEONI kaufenDZ BANK
18.11.2016LEONI VerkaufenBankhaus Lampe KG
28.11.2016LEONI kaufenDZ BANK
17.11.2016LEONI buyWarburg Research
16.11.2016LEONI kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.11.2016LEONI accumulateequinet AG
07.10.2016LEONI accumulateequinet AG
29.11.2016LEONI NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.11.2016LEONI NeutralMacquarie Research
17.11.2016LEONI HaltenIndependent Research GmbH
17.11.2016LEONI NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.11.2016LEONI HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
07.12.2016LEONI SellDeutsche Bank AG
06.12.2016LEONI ReduceKepler Cheuvreux
18.11.2016LEONI VerkaufenBankhaus Lampe KG
17.11.2016LEONI ReduceOddo Seydler Bank AG
17.11.2016LEONI SellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LEONI AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX knackt 11.000-Punkte-Marke -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON-Verkauf an Chinesen geplatzt -- TUI, thyssenkrupp, Monte Paschi im Fokus

KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen. Deutsche Wohnen, LEG und Co.: Auf diese vier Immo-Aktien können Anleger bauen: Lebensversicherungen benachteiligen junge Kunden beträchtlich. Darum stellt Elon Musk alle anderen Tech-Chefs in den Schatten. Italien: Kommt jetzt Berlusconi?
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?