27.06.2013 09:30
Bewerten
 (0)

Bonus plus Cap: Sicherheit geht vor

Capped Bonuszertifikate: Bonus plus Cap: Sicherheit geht vor | Nachricht | finanzen.net
Bonus plus Cap: Sicherheit geht vor
Capped Bonuszertifikate

Zinsängste belasten die Börsen. Wie sich Anleger gegen moderate Kurskorrekturen wappnen können.

€uro am Sonntag

von Kerstin Kramer, Euro am Sonntag

Mit unerwartet deutlichen Worten erklärte US-Notenbankchef Ben Bernanke, dass die Fed bereit sei, noch in diesem Jahr ihre Anleihekäufe zurückzufahren. An den Aktienmärkten kommt das nicht gut an: Eilte der DAX im Mai noch von Rekord zu Rekord, verlor er seither rund 3,9 Prozent. Der Euro Stoxx 50 ließ sogar noch kräftiger Federn: Von seinem Rekordhoch Ende Mai kam der Index etwa sieben Prozent zurück.

Investoren, die sich gegen weitere moderate Kursverluste absichern wollen, können zu Capped Bonuszertifikaten greifen. Bei diesen Produkten erhalten Anleger zusätzlich zu ihrem Einsatz eine Bonuszahlung, wenn der Basiswert während der Laufzeit eine vorab festgelegte Barriere nicht berührt oder unterschreitet. Selbst wenn der Basiswert eine Verschnaufpause einlegt oder leicht fällt, sind somit Gewinne möglich.

Als Ausgleich für diesen Sicherheitspuffer sind die Produkte mit einer Gewinnobergrenze (Cap) ausgestattet. Steigt der Basiswert über diesen Wert hinaus, profitieren Anleger nicht. Der Haken: Fällt der Basiswert während der Laufzeit auf oder unter die Barriere, ist der Bonus verloren, selbst wenn sich der Kurs später wieder erholen sollte. Die Auszahlung richtet sich in diesem Fall nach dem Kurs des Basiswerts.

€uro am Sonntag hat zwei Papiere auf den DAX und den Euro Stoxx ausgewählt, die bei überschaubarem Risiko ansprechende Renditen ermöglichen. So darf bei einem Papier der Deutschen Bank (ISIN: DE 000 DX5YBE 6) der DAX bis Juni 2014 rund 20 Prozent fallen, bevor es zu Verlusten kommen kann.

Verletzt der Basiswert während der Laufzeit nie die Barriere bei 6.500 Punkten, erhalten Anleger eine Bonuszahlung von 89 Euro je Zertifikat — das entspricht einer Bonusrendite von rund neun Prozent. Steigt der DAX, sind Investoren bis zu einem Niveau von 8.900 Zählern dabei.

Einen Sicherheitspuffer von ungefähr 25 Prozent bei einer maximalen Rendite von 8,3 Prozent bietet ein Papier der Citi auf den Euro Stoxx 50 (ISIN: DE 000 CF17B3 5). Bleibt die Barriere von 1975 Zählern während der einjährigen Laufzeit unversehrt, wird ein Bonus von 28,25 Euro ausgezahlt — dies entspricht zugleich dem maximal möglichen Gewinn. 

Bildquellen: cooperr / Shutterstock.com, istock/Ulf Gähme

Heute im Fokus

DAX schließt um Nulllinie -- US-Börsen schwächer -- Draghi verteidigt lockere Geldpolitik -- EZB-Leitzins bleibt unverändert -- Netflix Umsatzsprung erfreut Anleger -- VW, Fresenius im Fokus

Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht in Washington. Goldman Sachs, UBS & Co. bringen wegen Brexit wohl Tausende Jobs nach Frankfurt. Experte der Bank of America: Jeder Forex-Trader braucht jetzt einen Twitter-Account. Haustürgeschäfte, falsche Rechnungen, Kundenhotlines: Diese Rechte haben Verbraucher.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Netflix Inc. 552484
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Siemens AG 723610
Tesla A1CX3T