aktualisiert: 06.11.2012 11:39
Bewerten
 (1)

DAX und Euro Stoxx 50: Rendite in der Ruhephase

DAX und Euro Stoxx 50: Rendite in der Ruhephase
Condor-Warrants 
Condor-Warrants: Die neuen Produkte kombinieren Calls und Puts und ermöglichen attraktive Renditen im Seitwärtsmarkt. Doch das Risiko ist hoch.
€uro am Sonntag

von Georg Pröbstl, Euro am Sonntag

Die Luft ist derzeit raus am Aktienmarkt. Nach dem fulminanten Lauf der Börsen von Anfang Juni bis September pendeln die Märkte seit zwei Monaten in einer Seitwärtsrange. Der DAX läuft in einer Handelsspanne zwischen 7.000 und 7.500 Punkten, der Euro Stoxx 50 zwischen 2.400 und 2.600 Punkten.

Der VDAX, der die erwartete Schwankungsintensität des DAX anzeigt, notiert mit 18 Prozent nicht weit vom Fünfjahrestief bei 15 Prozent. Auch der Volatilitätsindex VSTOXX für die größten ­europäischen Standardwerte liegt mit 21 Prozent nicht weit entfernt vom niedrigsten Stand seit 2008 bei 17 Prozent. Das zeigt: Anleger rechnen derzeit nicht mit deutlichen Kursausschlägen in den nächsten 30 Tagen.

Wer diese Meinung teilt und risiko­freudig agiert, für den sind die neuen Condor-Optionsscheine der Société Générale interessant. Bei diesen Produkten werden zwei Call- und zwei Put-Optionen kombiniert und ergeben dadurch eine ähnliche Wirkungsweise wie Discount-Optionsscheine: einen güns­tigen Einstieg in den Markt und die Chance auf attraktive Seitwärtsrenditen. Ein Beispiel: Schwankt der DAX bis zum Ende der Laufzeit des ausgesuchten Condor-Scheins am 21. Dezember dieses Jahres weiter vor sich hin und berührt dabei weder den unteren noch den oberen Level von 6.750 und 7.750 Punkten, erhalten Anleger 5,0 Euro je Schein ausgezahlt — eine Rendite von rund acht Prozent in sieben Wochen (ISIN: DE 000 SG3 K96 4).

Ebenfalls rund acht Prozent sind mit einem Condor-Schein auf den Euro Stoxx 50 drin. In diesem Fall muss der Index ebenfalls bis zum 21. Dezember in der Range von 2.100 und 2.600 Punkten pendeln (ISIN: DE 000 SG3 LCR 2).

Steigt oder fällt der jeweilige Index über oder unter die Levels, mindert sich der Rückzahlungspreis je 100 Indexpunkten um 1,00 Euro. Das bedeutet: Schießt der Index 500 Punkte oder mehr über die Barrieren hinaus, ist der Einsatz bis auf einen Restbetrag von 0,01 Euro verloren.

Zwar hat die Société Générale 20 verschiedene Condor-Scheine mit unterschiedlichen Laufzeiten und Levels emittiert. Doch bei längeren Laufzeiten bis März und Dezember 2013 sind die Condor-Scheine bei maximal entfernten Levels im DAX von 6.750 und 7.750 Punkten sowie 2.100 und 2.600 Punkten im Euro Stoxx 50 doch schon zu riskant — die Gefahr des Totalverlusts ist hoch.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

Gewinnmitnahmen: DAX pendelt um 9.000 -- Dow startet stabil -- Alle verkaufen Tesla-Aktien -- Ford macht in Europa wieder Verlust -- BASF: Gewinnwarnung für 2015 -- Amazon, Microsoft im Fokus

Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen. Sparkurs bei Börsenbetreiber Nasdaq wirkt. Colgate macht weniger Gewinn. Italien bleibt nach EU-Mahnschreiben gelassen. Bristol-Myers Sqibb legt beim Gewinn zu. Internethandel treibt UPS im Sommer an. Fraport will Flughafen Ljubljana komplett übernehmen.
So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Die zehn teuersten Aktien der Welt

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige