14.03.2013 14:31
Bewerten
 (0)

Allianz: Drei Gründe für weiteres Aufwärtspotenzial

Die Allianz, Marktführer im Versicherungsgeschäft in Deutschland, hat im Geschäftsjahr 2012 das operative Ergebnis gegenüber 2011 um 21% von 7,9 Mrd. Euro auf 9,5 Mrd. Euro gesteigert.

Damit übertraf der Konzern das ursprüngliche Ziel von ca. 8,2 Mrd. Euro deutlich. Der Jahresüberschuss verdoppelte sich auf 5,2 Mrd. Euro und lag damit im Rahmen der Erwartungen. Für das laufende Geschäftsjahr 2013 geht der Vorstand mit vorsichtigem Optimismus von einem operativen Ergebnis von 9,2 Mrd. Euro, +/-500 Mio. Euro, aus.

Die Analysten der DZ BANK sehen bei der Aktie der Allianz weiteres Aufwärtspotenzial und haben dafür drei wesentliche Gründe ausgemacht. Der erste Grund ist das Vermögensmanagement, das 32% des Jahresüberschusses erwirtschaftet und eine Bewertungsprämie für die Allianz relativ zu anderen Versicherungsaktien rechtfertigt. Der zweite Grund sind die sich abzeichnenden deutlichen Verbesserungen in der deutschen Schaden-/Unfallversicherung. Last, but not least signalisiert mehr Transparenz im Bereich Lebens-/Krankenversicherung die Nachhaltigkeit der aktuellen Profitabilität auch im schwierigen Niedrigzinsumfeld. Vor diesem Hintergrund bestätigen die Analysten ihre Kaufempfehlung für die Allianz-Aktie, deren neuen fairen Wert sie bei 120,00 Euro sehen.

Als Alternative zu einer Direktanlage empfiehlt sich unter Chance/Risiko-Aspekten ein Bonuszertifikat mit Cap auf die Allianz-Aktie (WKN: DZH17A).

Sofern die Aktie während der einjährigen Laufzeit die Barriere bei 85,00 Euro weder berührt noch unterschreitet, erhalten Anleger am Ende der Laufzeit den maximalen Auszahlungsbetrag in Höhe des Bonusniveaus von 120,00 Euro, das dem neuen fairen Wert der Aktie entspricht. Damit bietet das Zertifikat die Chance auf eine Bonusrendite von ca. 8,2% p.a. Gleichzeitig gewährt der Abstand bis zur Barriere einen Risikopuffer von ca. 23%.

Die DZ BANK verfügt über eine ausgesprochen gute Bonität und ist einer der größten Anbieter für strukturierte Anlageprodukte in Deutschland

- Hohe Produktqualität durch hohe Standards bei der Produktentwicklung und die Expertise des mehrfach ausgezeichneten Research der DZ BANK

- Eniteo.de − das Derivateportal − der DZ BANK informiert umfassend über unsere Zertifikate und Hebelprodukte

- Darüber hinaus finden Sie auf Eniteo.de Tools zur Produktauswahl und Produktbewertung, aktuelle Research- und Kapitalmarktinformationen

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant2
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:56 UhrAllianz buyequinet AG
08.12.2016Allianz buyJefferies & Company Inc.
08.12.2016Allianz HoldHSBC
07.12.2016Allianz OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
06.12.2016Allianz buyDeutsche Bank AG
11:56 UhrAllianz buyequinet AG
08.12.2016Allianz buyJefferies & Company Inc.
07.12.2016Allianz OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
06.12.2016Allianz buyDeutsche Bank AG
02.12.2016Allianz buyCommerzbank AG
08.12.2016Allianz HoldHSBC
02.12.2016Allianz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
02.12.2016Allianz NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.12.2016Allianz HaltenIndependent Research GmbH
30.11.2016Allianz NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.11.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
17.06.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
02.03.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
19.02.2016Allianz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
11.02.2016Allianz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX um 11.200-Punkte-Marke -- Dow im Plus -- Verschwundene Beweismittel bei VW? -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- AIXTRON, Zynga im Fokus

Coca-Cola kündigt Chefwechsel an. EZB lehnt wohl Fristverlängerung für Monte Paschi ab. BaFin plant Verbot der meisten CFD. Evonik vor Kauf von Kieselsäure-Geschäft. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Das Treffen mit Trump hat den Softbank-Chef zwei Milliarden Dollar reicher gemacht. Kritische Passagen aus Bericht zum Abgasskandal gestrichen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?