28.02.2013 12:46
Bewerten
 (1)

DAX: Charttechnische Unterstützung erfolgreich getestet

Nach dem schwachen Dienstag eröffnete der DAX gestern fest. Allerdings überwogen zunächst die Zweifel, so dass im weiteren Handelsverlauf abermals Verkaufsdruck aufkam.
Dieser drückte den Index sogar unter das Tagestief vom Vortag (7.589 Punkte). Das untere Ende der immer noch intakten Handelsspanne (7.540 Punkte) wurde zwar nicht ganz erreicht, dafür wurde jedoch der Bereich der Tagestiefs vom 7., 18. und 21.Februar, allesamt zwischen 7.560 und 7.570 Punkten, erfolgreich getestet. Zum Schluss standen sogar ein Tagesplus von 1% und eine Kerze mit einem erfreulichen längeren "unteren Schatten" zu Buche.

Damit kann der DAX nun eine abermalige Bestätigung seiner intakten Handelsspanne auf der Unterseite für sich in Anspruch nehmen. Der "Projection Oscillator" konnte aus der "überverkauften" Zone nach oben drehen und ein kurzfristiges markttechnisches Kaufsignal generieren. Damit wird eine Wiederannäherung an die obere Begrenzung der Seitwärts-Handelsspanne um 7.860/70 Punkte begünstigt.

Mit dem Auslaufen der Phase des saisonalen bzw. zyklischen Rückenwinds um den kommenden Monatswechsel und dem zuletzt weiter rückläufigen DAX-Sentiment (sentix-Umfrage) dürfte die Fortsetzung der mittelfristigen Aufwärtsbewegung allmählich wieder auf die Tagesordnung rücken. Hierzu ist es jedoch zunächst einmal notwendig, dass der DAX seine letzten Bewegungshochs im Bereich um 7.860/70 Punkte anläuft. Ein erneuter Test in den kommenden Tagen sollte nicht überraschen.

DAX:

1. Widerstand 7.870 / 2. Widerstand 8.150
1. Unterstützung 7.540 / 2. Unterstützung 7.450

Die DZ BANK verfügt über eine ausgesprochen gute Bonität und ist einer der größten Anbieter für strukturierte Anlageprodukte in Deutschland

- Hohe Produktqualität durch hohe Standards bei der Produktentwicklung und die Expertise des mehrfach ausgezeichneten Research der DZ BANK

- Eniteo.de − das Derivateportal − der DZ BANK informiert umfassend über unsere Zertifikate und Hebelprodukte

- Darüber hinaus finden Sie auf Eniteo.de Tools zur Produktauswahl und Produktbewertung, aktuelle Research- und Kapitalmarktinformationen

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt etwas schwächer -- US-Börsen kaum verändert-- Apple: Kommt die iWatch? -- Commerzbank wird Schiffskredite los -- Lufthansa will wieder verhandeln -- Apple, Google, Snapchat im Fokus

Euro springt über 1,32 US-Dollar. Arbeitslosenzahl in Frankreich auf Rekordhoch. Krisenbank Hypo Alpe Adria mit hohem Halbjahresverlust. Air France-KLM streicht Flüge nach Freetown wegen Ebola. Tiffany's verkauft mehr Schmuck als erwartet. Smith & Wesson-Aktie gibt nach.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige