28.02.2013 12:46
Bewerten
 (1)

DAX: Charttechnische Unterstützung erfolgreich getestet

Nach dem schwachen Dienstag eröffnete der DAX gestern fest. Allerdings überwogen zunächst die Zweifel, so dass im weiteren Handelsverlauf abermals Verkaufsdruck aufkam.

Dieser drückte den Index sogar unter das Tagestief vom Vortag (7.589 Punkte). Das untere Ende der immer noch intakten Handelsspanne (7.540 Punkte) wurde zwar nicht ganz erreicht, dafür wurde jedoch der Bereich der Tagestiefs vom 7., 18. und 21.Februar, allesamt zwischen 7.560 und 7.570 Punkten, erfolgreich getestet. Zum Schluss standen sogar ein Tagesplus von 1% und eine Kerze mit einem erfreulichen längeren "unteren Schatten" zu Buche.

Damit kann der DAX nun eine abermalige Bestätigung seiner intakten Handelsspanne auf der Unterseite für sich in Anspruch nehmen. Der "Projection Oscillator" konnte aus der "überverkauften" Zone nach oben drehen und ein kurzfristiges markttechnisches Kaufsignal generieren. Damit wird eine Wiederannäherung an die obere Begrenzung der Seitwärts-Handelsspanne um 7.860/70 Punkte begünstigt.

Mit dem Auslaufen der Phase des saisonalen bzw. zyklischen Rückenwinds um den kommenden Monatswechsel und dem zuletzt weiter rückläufigen DAX-Sentiment (sentix-Umfrage) dürfte die Fortsetzung der mittelfristigen Aufwärtsbewegung allmählich wieder auf die Tagesordnung rücken. Hierzu ist es jedoch zunächst einmal notwendig, dass der DAX seine letzten Bewegungshochs im Bereich um 7.860/70 Punkte anläuft. Ein erneuter Test in den kommenden Tagen sollte nicht überraschen.

DAX:

1. Widerstand 7.870 / 2. Widerstand 8.150
1. Unterstützung 7.540 / 2. Unterstützung 7.450

Die DZ BANK verfügt über eine ausgesprochen gute Bonität und ist einer der größten Anbieter für strukturierte Anlageprodukte in Deutschland

- Hohe Produktqualität durch hohe Standards bei der Produktentwicklung und die Expertise des mehrfach ausgezeichneten Research der DZ BANK

- Eniteo.de − das Derivateportal − der DZ BANK informiert umfassend über unsere Zertifikate und Hebelprodukte

- Darüber hinaus finden Sie auf Eniteo.de Tools zur Produktauswahl und Produktbewertung, aktuelle Research- und Kapitalmarktinformationen

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Dow fester erwartet -- Rocket Internet: Großaktionär reduziert Beteiligung -- Tesla-Chef Elon Musk zieht Kapitalerhöhung in Erwägung -- SAP erhöht Dividende -- Apple im Fokus

US-Finanzminister: Steuerreform kommt noch vor der Sommerpause. GERRY WEBER rechnet erneut mit Umsatz-Minus. Analysten glauben: Diese Firma könnte Warren Buffett als nächstes übernehmen. Glencore schafft den Sprung in die Gewinnzone. RWE-Aktie fällt - Abstufung durch Merrill Lynch belastet. AIXTRON geht 2017 von höherem Verlust aus.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Rocket Internet SEA12UKK
BMW AG519000
Siemens AG723610