28.02.2013 12:46
Bewerten
 (1)

DAX: Charttechnische Unterstützung erfolgreich getestet

Nach dem schwachen Dienstag eröffnete der DAX gestern fest. Allerdings überwogen zunächst die Zweifel, so dass im weiteren Handelsverlauf abermals Verkaufsdruck aufkam.
Dieser drückte den Index sogar unter das Tagestief vom Vortag (7.589 Punkte). Das untere Ende der immer noch intakten Handelsspanne (7.540 Punkte) wurde zwar nicht ganz erreicht, dafür wurde jedoch der Bereich der Tagestiefs vom 7., 18. und 21.Februar, allesamt zwischen 7.560 und 7.570 Punkten, erfolgreich getestet. Zum Schluss standen sogar ein Tagesplus von 1% und eine Kerze mit einem erfreulichen längeren "unteren Schatten" zu Buche.

Damit kann der DAX nun eine abermalige Bestätigung seiner intakten Handelsspanne auf der Unterseite für sich in Anspruch nehmen. Der "Projection Oscillator" konnte aus der "überverkauften" Zone nach oben drehen und ein kurzfristiges markttechnisches Kaufsignal generieren. Damit wird eine Wiederannäherung an die obere Begrenzung der Seitwärts-Handelsspanne um 7.860/70 Punkte begünstigt.

Mit dem Auslaufen der Phase des saisonalen bzw. zyklischen Rückenwinds um den kommenden Monatswechsel und dem zuletzt weiter rückläufigen DAX-Sentiment (sentix-Umfrage) dürfte die Fortsetzung der mittelfristigen Aufwärtsbewegung allmählich wieder auf die Tagesordnung rücken. Hierzu ist es jedoch zunächst einmal notwendig, dass der DAX seine letzten Bewegungshochs im Bereich um 7.860/70 Punkte anläuft. Ein erneuter Test in den kommenden Tagen sollte nicht überraschen.

DAX:

1. Widerstand 7.870 / 2. Widerstand 8.150
1. Unterstützung 7.540 / 2. Unterstützung 7.450

Die DZ BANK verfügt über eine ausgesprochen gute Bonität und ist einer der größten Anbieter für strukturierte Anlageprodukte in Deutschland

- Hohe Produktqualität durch hohe Standards bei der Produktentwicklung und die Expertise des mehrfach ausgezeichneten Research der DZ BANK

- Eniteo.de − das Derivateportal − der DZ BANK informiert umfassend über unsere Zertifikate und Hebelprodukte

- Darüber hinaus finden Sie auf Eniteo.de Tools zur Produktauswahl und Produktbewertung, aktuelle Research- und Kapitalmarktinformationen

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX fester -- Uniper und Innogy erobern MDAX -- ifo-Chef warnt vor Gefahr eines italienischen Euro-Austritts -- E.ON und RWE-Aktien heben nach BVG-Urteil ab -- Sanofi erwägt Angebot für Actelion

OPEC will weitere Förderstaaten zu Drosselung bewegen: Was bedeutet dies für den Ölpreis? Allianz senkt laufende Verzinsung bei Lebensversicherungen. Airbus muss für Jahresziel im Dezember fast 100 Flugzeuge ausliefern. Chinesische Medien: Mehrere iPhone-Geräte in Brand geraten oder explodiert.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?