27.02.2013 12:41
Bewerten
 (0)

DAX: Weiterhin intakte Handelsspanne

Nach der schwankungsintensiven Handelssitzung tags zuvor eröffnete der DAX angesichts der schwachen Vorgaben deutlich unterhalb des Montagstiefs (7.726 Punkte).
Auch im Verlauf der Handelssitzung prägten weitere Abgaben das Bild, die bis knapp unter die 7.600 Punkte-Marke reichten.

Insgesamt ändert sich die technische Gesamteinschätzung nicht: Es besteht nach wie vor eine "neutrale" Situation, die Seitwärts-Handelsspanne behält ihre Gültigkeit. In deren Rahmen hat sich der DAX gestern wieder der Unterseite angenähert, die Extrempunkte (7.540 Punkte) wurden dabei aber nicht angelaufen. Daher bestehen auf ganz kurzfristige Sicht Risiken, dass dieses Niveau nochmals einem Test unterzogen wird.

Wichtig wäre in diesem Zusammenhang, dass diese Unterstützung im weiteren Verlauf nicht unterschritten wird - zumindest nicht auf nachhaltiger Basis. In Kürze dreht das zyklische Umfeld wieder auf Rückenwind, so dass wir auch keinen nachhaltigen Bruch dieser Marke erwarten. Ein erfolgreicher Test könnte bereits die Basis für einen neuen Anlauf in Richtung der oberen Begrenzung der intakten "Trading-Range" bei 7.860/70 Punkten darstellen, um schlussendlich einen Ausbruchsversuch auf neue Jahreshochs zu wagen.

DAX:

1. Widerstand 7.870 / 2. Widerstand 8.150
1. Unterstützung 7.540 / 2. Unterstützung 7.450

Die DZ BANK verfügt über eine ausgesprochen gute Bonität und ist einer der größten Anbieter für strukturierte Anlageprodukte in Deutschland

- Hohe Produktqualität durch hohe Standards bei der Produktentwicklung und die Expertise des mehrfach ausgezeichneten Research der DZ BANK

- Eniteo.de − das Derivateportal − der DZ BANK informiert umfassend über unsere Zertifikate und Hebelprodukte

- Darüber hinaus finden Sie auf Eniteo.de Tools zur Produktauswahl und Produktbewertung, aktuelle Research- und Kapitalmarktinformationen

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?