20.03.2017 14:01
Bewerten
 (0)

Dow Jones – Eine zähe Angelegenheit

Hallo am Nachmittag,

der Dow Jones Industrial Average® kommt seit Tagen nicht vom Fleck. Auf der Oberseite gelingt es dem Index nicht, die Marke von 21.000 Punkten zurückzuerobern. Auf der Unterseite melden sich hingegen immer wieder die Käufer und stabilisieren um 20.900 und 20.800 Punkte den Kurs. Die Volatilität fällt derzeit absolut überschaubar aus.

Kurzfristig bleibt der Dow Jones Industrial Average® im Bereich des EMA50 Stunde und der Marke von 20.900 Punkten unterstützt. Sollte der Index diese Supportzone aber aufgeben, dürfte er auf 20.850 Punkte nachgeben. Dort besteht die Chance für die Käufer, eine weitere Aufwärtswelle einzuleiten. Bleibt Gegenwehr aber aus, dürfte der Dow Jones Industrial Average® ein weiteres Mal in den Unterstützungsbereich um 20.800 Punkte eintauchen, wobei unter 20.770 Punkten der Weg auf 20.700 Punkte und damit bis zum EMA200 Stunde geebnet sein dürfte.

Auf der Oberseite bieten die Marken bei 20.940 und vor allen Dingen 21.018 Punkten Widerstand. Sollte der Index 21.018 Punkte signifikant zurückerobern und sich darüber etablieren, winken neue Hochs um 21.169 Punkte.

Solange der Richtungsentscheid nicht gefallen ist, ist Geduld gefragt.

Dow Jones Industrial Average® Index: Stundenchart in Punkten: 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

  Dow Jones Industrial Average(10)

Betrachtungszeitraum: 27.02.2016 – 17.03.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Dow Jones Industrial Average® Index: Monatschart in Punkten: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Dow Jones Industrial Average(11)

Betrachtungszeitraum: 01.03.2012 – 01.03.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf Dow Jones Industrial Average® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
Dow Jones® Index HU7TN4 33,61 17.300,00 5,77 31.03.2017
Dow Jones® Index HU7TPG 22,46 18.500,00 8,64 31.03.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.03.2017; 13:44 Uhr

Turbo Bear auf Dow Jones Industrial Average® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DowJones® Index HU73WS 13,25 22.300,00 14,84 31.03.2017
DowJones® Index HU8CRK 29,98 24.100,00 6,52 31.03.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.03.2017; 13:46 Uhr
Informationen rund um die Funktionsweise von Turbo Classic-Produkte finden Sie hier bei onemarkets Wissen.
Weitere Produkte auf den Dow Jones Industrial Average® Index finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Dow Jones – Eine zähe Angelegenheit erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Infineon Technologies AG623100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
Allianz840400
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
BMW AG519000
Siemens AG723610
SAP SE716460