23.01.2013 14:00
Bewerten
(38)

Ich kaufe jetzt: Euwax-Gold

Euro am Sonntag-Kolumne: Ich kaufe jetzt: Euwax-Gold | Nachricht | finanzen.net
Ich kaufe jetzt: Euwax-Gold
Euro am Sonntag-Kolumne
Ralf Wiedmann von der AdVertum Vermögensmanagement AG gefällt an Gold, dass es schuldenfrei und nicht beliebig zu vermehren ist. Für kaufenswert hält er daher den börsennotierten Goldbarren Euwax-Gold.
€uro am Sonntag
Name: Ralf Wiedmann
Geboren: 1964 in Nürtingen
Position: Vorstand der AdVertum Vermögensmanagement AG

Die führenden Notenbanken dieser Welt werden zur Stabilisierung der Kapitalmärkte und zur Refinanzierung der Staatshaushalte nicht müde, immer größere Summen in das Finanzsystem zu pumpen. Aus heutiger Sicht ist nicht erkennbar, dass die Notenbanken die berühmte „Ausgangstür“ im Blick haben, beziehungsweise, wie die Notenbanken gedenken, jemals wieder auf den Pfad der Tugend zurückzukehren.

Allein die amerikanische Notenbank Fed wird in diesem Jahr Hypotheken- und Staatsanleihen im Volumen von circa einer Billion US-Dollar kaufen! Das viele Notenbankgeld muss jedoch nicht umgehend die Inflation befeuern, wie das Beispiel Japans zeigt. Dort haben wir seit mehr als 20 Jahren eine Politik des billigen Geldes ohne wirkliche Inflationsprobleme.

Also stellt sich die Frage: Was ist Papiergeld tatsächlich Wert und welche Schulden stecken hinter der jeweiligen Währung? Nicht viel einfacher ist es, wenn es um die Bewertung von Anleihen oder Sachwerten geht. Welchen Wert das Versprechen der Politiker im Fall von Griechenland-Anleihen hatten, mussten viele Anleger schmerzlich im März des letzten Jahres erfahren. Ganz sicher ist nur, dass Edelmetalle — allen voran Gold — völlig schuldenfrei erworben werden können. Gold ist nicht beliebig zu vermehren, und eine nachhaltige Manipulation ist über einen längeren Zeitraum nur schwer denkbar.

Euwax-Gold ist der erste in Deutschland börsengehandelte Goldbarren und wird zu 100 Prozent physisch mit Gold hinterlegt. Der jeweilige Gesamtbestand der Goldbarren wird börsentäglich über die Homepage der Börse Stuttgart veröffentlicht. Die Goldbarren werden für jeden Anleger kostenfrei in einem Safe gelagert, und selbst die Auslieferung (die kleinste Auslieferungseinheit ist ein 100-Gramm-Barren) ist innerhalb Deutschlands kostenlos. Die kleinste handelbare Einheit bezieht sich auf einen Ein-Gramm-Goldbarren und eignet sich somit nahezu für jeden Anleger.

Ihr bestes Investment? „Besser geht immer“ und ich hätte nichts dagegen, dieses noch vor mir zu ­haben.
Ihr schlechtestes Investment? Optionsscheine auf Sekisui House während meiner Ausbildung.
Ich war jung und wollte den Hype am japanischen ­Häusermarkt gehebelt mitnehmen. Dieses „Kartenhaus“ stürzte leider ein.

Die 20 größten Goldhorter:
 

Platz 20: Österreich (280 Tonnen)

Laut des World Gold Council beläuft sich Österreichs Goldbestand auf 280 Tonnen und macht damit etwas mehr als die Hälfte (55,6 %) der gesamten Reserven des Alpenstaates aus.

Quelle: World Gold Council, Bild: Brigitte Buschkötter / pixelio.de
Bildquellen: Sebastian Duda / Shutterstock.com, FikMik / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow verliert -- VW-, Daimler-, BMW-Aktien verlieren kräftig: Deutsche Autoindustrie soll sich abgesprochen haben -- BYD, Tesla, Microsoft, eBay im Fokus

Siemens und Bombardier verhandeln über Eisenbahn-Joint Venture. Gazprom darf mehr Gas nach Deutschland pumpen. S&P stellt Griechenland bessere Bonität in Aussicht. Apple will mit Chinesen Autobatterien bauen: Unerwartete Konkurrenz für Tesla? Bill Gross warnt vor einem möglichen Wirtschaftskollaps. Warum Exxon jetzt plötzlich zum Umweltfreund wird. Bitcoin zurück auf Rekordkurs. General Electric verdient im zweiten Quartal weniger. Erneuter Ether-Diebstahl schreckt die Branche auf.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge weiter ab. Sind Sie für eine solche Grenze?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BMW AG519000
Lufthansa AG823212
ADVA SE510300
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99