22.11.2012 17:30
Bewerten
(2)

Amerikanische Bank-Aktien: Auf der K(l)ippe

Fiskalklippe voraus: Amerikanische Bank-Aktien: Auf der K(l)ippe | Nachricht | finanzen.net
US-Banken: Auf der K(l)ippe
Fiskalklippe voraus
Die Börse hat große Institute wie die Bank of America oder JP Morgan nach der Obama-Wahl abgestraft. Besserung ist nicht in Sicht.
€uro am Sonntag
von W. Ehrensberger, Euro am Sonntag

Seit dem Tag der Präsidentenwahl, dem 6. November, geben die Kurse der großen US-Banken deutlich nach. Und das hängt nur zum Teil damit zusammen, dass die Finanzbranche sich vor den Wahlen mehrheitlich auf die Seite des Verlierers geschlagen hatte. Mitt Romney hatte sich im Wahlkampf für eine Lockerung des Dodd-Frank-Gesetzes stark gemacht.

Dieses soll die Finanzbranche noch stärker regulieren. Zudem sieht es Einschränkungen im Eigenhandel mit Wertpapieren vor. Mit dem Wahlergebnis sind die Chancen auf eine Lockerung dahin. Wahlsieger Barack Obama machte aus seiner Geringschätzung für die Finanzbranche nie einen Hehl und hat einflussreiche Bankenkritiker wie die Harvard-Professorin Elizabeth Warren an der Seite.

Nach Einschätzung von Dirk Becker von Kepler Capital Markets hat der Druck auf die Banken aber noch andere Gründe. Die Kurse der Geldhäuser litten vor allem unter der sogenannten „Fiscal Cliff“-Problematik, also den drohenden Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen zum Jahreswechsel. „Wenn sich Demokraten und Republikaner bis dahin nicht doch noch auf ­Gesetzesänderungen einigen können, dann droht den USA im kommenden Jahr tatsächlich eine hausgemachte, handfeste Rezession, unter der dann als Erstes die Banken besonders leiden.“

Die unklare Situation werde andauern, weil beide Seiten den politischen Verhandlungspoker bis zur letzten Minute fortsetzen würden.
Spekulative Anleger setzen mit Short-Papieren auf eine anhaltende Schwäche der US-Banken. Unter den großen Häusern hat seit der US-Wahl die Bank of America am schlechtesten abgeschnitten. Hier bietet sich ein Knock-out-Short (ISIN: DE 000 CK7 23B 0) mit Basis bei 11,48 Dollar und Hebel 3,7.
Charttechnisch schwer angeschlagen ist auch JP Morgan. Hier gibt es einen Knock-out-Put (DE 000 DE9 26K 7) mit Hebel 3,6.

Bildquellen: Andrew Olscher / Shutterstock.com, iStock/Henrik5000

Nachrichten zu Bank of America Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bank of America Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.01.2017Bank of America Equal WeightBarclays Capital
01.12.2016Bank of America HoldStandpoint Research
16.11.2016Bank of America NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
08.11.2016Bank of America HoldDeutsche Bank AG
20.01.2016Bank of America buyJefferies & Company Inc.
20.01.2016Bank of America buyJefferies & Company Inc.
20.01.2016Bank of America buySociété Générale Group S.A. (SG)
25.08.2015Bank of America OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
20.07.2015Bank of America OutperformRBC Capital Markets
17.07.2015Bank of America BuyArgus Research Company
03.01.2017Bank of America Equal WeightBarclays Capital
01.12.2016Bank of America HoldStandpoint Research
16.11.2016Bank of America NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
08.11.2016Bank of America HoldDeutsche Bank AG
27.02.2015Bank of America NeutralUBS AG
21.12.2012Bank of America verkaufenJMP Securities LLC
23.01.2012Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH
27.10.2011Bank of America verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
20.10.2011Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH
14.09.2011Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bank of America Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit Verlust ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- STADA-Übernahme erfolgreich -- Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin -- Calpine, Deutsche Bank im Fokus

Darmstädter Merck-Konzern will vor weiteren Großübernahmen Schulden abbauen. Analyst ermittelt den perfekten Einstiegskurs für Bitcoins. Busch bei Pfeiffer Vacuum mit neuem Etappensieg. Venezuelas Bolivar fällt auf Rekordtief. Unsicherheit beim iPhone 8: Wann kommt das neue Apple Smartphone? UniCredit-Aufnahme im EuroStoxx möglich - Airbus hofft auf Stoxx.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Air Berlin plcAB1000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
Nordex AGA0D655
Amazon906866
AlibabaA117ME
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Lufthansa AG823212
BMW AG519000