-->-->
21.01.2013 14:14
Bewerten
 (0)

Adidas-(Turbo)-Calls mit 207%-Chance bei Kursanstieg auf 75€

HebelprodukteReport

Walter Kozubek
Adidas-Kurs nach Allzeithoch mit weiterem Potenzial
Der Kurs der Adidas-Aktie eilte in den vergangenen Tagen von einem Allzeithoch zum nächsten. Wer genau vor einem Jahr bei 56 Euro in die Adidas-Aktie investiert hat, befindet sich beim aktuellen Aktienkurs von etwa 70 Euro bereits mit 25 Prozent im Plus. Somit war mit der Adidas-Aktie seit einem Jahr mehr zu verdienen, als bei einem Direktinvestment in den DAX-Index, das im Vergleichszeitraum einen Ertrag von 20 Prozent abgeworfen hätte. Obwohl der Sportartikelkonzern in den krisengebeutelten Ländern Südeuropas mit Umsatz- und Gewinnrückgängen konfrontiert ist, sollte die nach wie vor steigende Nachfrage aus Übersee und den Schwellenländern auch in Zukunft für ein positives Unternehmensergebnis sorgen. Mit Kurszielen von bis zu 90 Euro wird die Adidas-Aktie von der Mehrheit der Analysten nach wir vor zum Kauf empfohlen. Wenn der Kurs der im steilen Aufwärtstrend liegenden Adidas-Aktie seinen Höhenflug in den nächsten Wochen auf angenommene 75 Euro fortsetzt, dann werden Long-Hebelprodukte hohe prozentuelle Gewinne ermöglichen.

Call-Optionsschein mit Strike 65 Euro

Der HSBC-Call-Optionsschein auf die Adidas-Aktie mit Basispreis bei 65 Euro, fällig am 8.3.13, ISIN: DE000TB36P72, BV 0,1, wurde beim Aktienkurs von 69,45 Euro mit 0,54 – 0,55 Euro gehandelt. Legt der Adidas-Kurs innerhalb des nächsten Monats auf 75 Euro zu, dann wird sich der Wert des bereits jetzt tief im Geld liegenden Calls auf 1,01 Euro (+84 Prozent) steigern.

Call-Optionsschein mit Strike bei 72 Euro

Wer hingegen auf einen höher gehebelten Call-Optionsschein setzen möchte, könnte den HVB-Call mit Basispreis bei 72 Euro, ISIN: DE000HV59R31, Bewertungstag 13.3.13, BV 0,1, einsetzen, der beim erwähnten Aktienkurs mit 0,14 Euro erworben werden konnte. Ein Adidas-Kursanstieg auf 75 Euro im Verlauf des kommenden Monats wird den Preis des Calls auf etwa 0,43 Euro (+207 Prozent) befördern.

Open End Turbo Call mit Basispreis und KO-Marke bei 66,82 Euro

Das ING-Open End Turbo Long-Zertifikat mit Finanzierungslevel und KO-Marke bei 66,82 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000NG0E984, war beim Adidas-Kurs von 69,45 Euro mit 0,33 Euro zu bekommen. Ein Kursanstieg auf 75 Euro wird den inneren Wert des Turbos auf 0,82 Euro (+148 Prozent) steigern.

Open End Turbo Call mit Basispreis und KO-Marke bei 60,66 Euro

Der Vontobel-Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 60,66 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000VT52ET4 konnte beim aktuellen Aktienkurs mit 0,89 Euro gekauft werden. Beim Kursanstieg auf 75 Euro wird dieser Turbo-Call einen Ertrag von mindestens 60 Prozent abwerfen, da er dann einen inneren Wert von 1,61 Euro aufweisen wird.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Adidas-Aktie oder von Hebelprodukten auf die Adidas-Aktie dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus

Nachrichten zu adidas AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.08.2016adidas HoldBaader Wertpapierhandelsbank
17.08.2016adidas HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.08.2016adidas HoldWarburg Research
11.08.2016adidas Sellequinet AG
08.08.2016adidas OutperformBNP PARIBAS
08.08.2016adidas OutperformBNP PARIBAS
05.08.2016adidas OutperformMacquarie Research
05.08.2016adidas buyDeutsche Bank AG
05.08.2016adidas buyBaader Wertpapierhandelsbank
05.08.2016adidas buyGoldman Sachs Group Inc.
17.08.2016adidas HoldBaader Wertpapierhandelsbank
17.08.2016adidas HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.08.2016adidas HoldWarburg Research
05.08.2016adidas Equal-WeightMorgan Stanley
05.08.2016adidas NeutralUBS AG
11.08.2016adidas Sellequinet AG
04.08.2016adidas Sellequinet AG
29.07.2016adidas VerkaufenIndependent Research GmbH
29.07.2016adidas SellCitigroup Corp.
19.01.2016adidas UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX startet im Minus -- Asiens Börsen notieren unterschiedlich -- Zehntausende Bürger bekommen VW-Krise im eigenen Geldbeutel zu spüren -- STADA-Aufsichtsratschef muss gehen

Gabriel: TTIP-Verhandlungen de facto gescheitert. TUI will 350 Mitarbeiter ausgliedern. Tsipras will Schuldenreduzierung und Reparationen aus Deutschland. Schwäbisch-Hall-Chef verteidigt Kündigung von Bausparverträgen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->