21.01.2013 14:14
Bewerten
 (0)

Adidas-(Turbo)-Calls mit 207%-Chance bei Kursanstieg auf 75€

HebelprodukteReport

Walter Kozubek
Adidas-Kurs nach Allzeithoch mit weiterem Potenzial
Der Kurs der Adidas-Aktie eilte in den vergangenen Tagen von einem Allzeithoch zum nächsten. Wer genau vor einem Jahr bei 56 Euro in die Adidas-Aktie investiert hat, befindet sich beim aktuellen Aktienkurs von etwa 70 Euro bereits mit 25 Prozent im Plus. Somit war mit der Adidas-Aktie seit einem Jahr mehr zu verdienen, als bei einem Direktinvestment in den DAX-Index, das im Vergleichszeitraum einen Ertrag von 20 Prozent abgeworfen hätte. Obwohl der Sportartikelkonzern in den krisengebeutelten Ländern Südeuropas mit Umsatz- und Gewinnrückgängen konfrontiert ist, sollte die nach wie vor steigende Nachfrage aus Übersee und den Schwellenländern auch in Zukunft für ein positives Unternehmensergebnis sorgen. Mit Kurszielen von bis zu 90 Euro wird die Adidas-Aktie von der Mehrheit der Analysten nach wir vor zum Kauf empfohlen. Wenn der Kurs der im steilen Aufwärtstrend liegenden Adidas-Aktie seinen Höhenflug in den nächsten Wochen auf angenommene 75 Euro fortsetzt, dann werden Long-Hebelprodukte hohe prozentuelle Gewinne ermöglichen.

Call-Optionsschein mit Strike 65 Euro

Der HSBC-Call-Optionsschein auf die Adidas-Aktie mit Basispreis bei 65 Euro, fällig am 8.3.13, ISIN: DE000TB36P72, BV 0,1, wurde beim Aktienkurs von 69,45 Euro mit 0,54 – 0,55 Euro gehandelt. Legt der Adidas-Kurs innerhalb des nächsten Monats auf 75 Euro zu, dann wird sich der Wert des bereits jetzt tief im Geld liegenden Calls auf 1,01 Euro (+84 Prozent) steigern.

Call-Optionsschein mit Strike bei 72 Euro

Wer hingegen auf einen höher gehebelten Call-Optionsschein setzen möchte, könnte den HVB-Call mit Basispreis bei 72 Euro, ISIN: DE000HV59R31, Bewertungstag 13.3.13, BV 0,1, einsetzen, der beim erwähnten Aktienkurs mit 0,14 Euro erworben werden konnte. Ein Adidas-Kursanstieg auf 75 Euro im Verlauf des kommenden Monats wird den Preis des Calls auf etwa 0,43 Euro (+207 Prozent) befördern.

Open End Turbo Call mit Basispreis und KO-Marke bei 66,82 Euro

Das ING-Open End Turbo Long-Zertifikat mit Finanzierungslevel und KO-Marke bei 66,82 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000NG0E984, war beim Adidas-Kurs von 69,45 Euro mit 0,33 Euro zu bekommen. Ein Kursanstieg auf 75 Euro wird den inneren Wert des Turbos auf 0,82 Euro (+148 Prozent) steigern.

Open End Turbo Call mit Basispreis und KO-Marke bei 60,66 Euro

Der Vontobel-Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 60,66 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000VT52ET4 konnte beim aktuellen Aktienkurs mit 0,89 Euro gekauft werden. Beim Kursanstieg auf 75 Euro wird dieser Turbo-Call einen Ertrag von mindestens 60 Prozent abwerfen, da er dann einen inneren Wert von 1,61 Euro aufweisen wird.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Adidas-Aktie oder von Hebelprodukten auf die Adidas-Aktie dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu adidas AG

  • Relevant4
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09:21 Uhradidas SellGoldman Sachs Group Inc.
17.12.2014adidas HoldCommerzbank AG
15.12.2014adidas buyequinet AG
11.12.2014adidas OutperformBNP PARIBAS
09.12.2014adidas HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.12.2014adidas buyequinet AG
11.12.2014adidas OutperformBNP PARIBAS
28.11.2014adidas kaufenIndependent Research GmbH
07.11.2014adidas OutperformBNP PARIBAS
07.11.2014adidas kaufenBankhaus Lampe KG
17.12.2014adidas HoldCommerzbank AG
09.12.2014adidas HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.12.2014adidas Equal weightBarclays Capital
26.11.2014adidas NeutralNomura
13.11.2014adidas NeutralUBS AG
09:21 Uhradidas SellGoldman Sachs Group Inc.
10.11.2014adidas SellDeutsche Bank AG
06.11.2014adidas SellDeutsche Bank AG
31.10.2014adidas SellDeutsche Bank AG
30.10.2014adidas UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr adidas AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

Deutliche Gewinne: DAX rund 2 Prozent im Plus -- Deutsche Bank: Postbank-Verkauf als Option? -- 50-Prozent-Kurseinbruch bei Daimler-Partner BYD -- ifo-Index steigt -- United Internet, QSC im Fokus

Französische Kosmetikkonzerne büßen Preisabsprachen mit fast 1 Mrd. Euro. und Alcatel-Lucent sprechen wohl wieder über Fusion. GM und Jaguar Land Rover stoppen Autoverkauf in Russland. Deutsche Staatsschulden stagnieren. Putin bereitet Russen auf längere Krise vor. Fed: Zinserhöhung erst im zweiten Quartal.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige