25.01.2013 10:38
Bewerten
 (32)

Nokia-Calls mit 67% Chance nach Kurssturz

HebelprodukteReport: Nokia-Calls mit 67% Chance nach Kurssturz | Nachricht | finanzen.net
HebelprodukteReport

Walter Kozubek

Nach Quartalszahlen brach der Aktienkurs um 16% ein

Vor sechs Monaten notierte die Nokia-Aktie noch im Bereich von 1,50 Euro. Seit damals ging es mit dem Aktienkurs des ehemaligen Weltmarktführers im Bereich der Mobiltelefonie mit kräftigen Kursschwankungen deutlich nach oben. Am 24.1.13 erreichte der Nokia-Aktienkurs vor der Veröffentlichung Zahlen für das letzte Quartal des Jahres 2012 bei 3,63 Euro den höchsten Stand seit vielen Monaten.

Obwohl Nokia in diesem Quartal wieder Gewinne erwirtschaften konnte, belasteten der niedrigere Umsatz sowie die Streichung der Dividende die Stimmung der Marktteilnehmer und den Aktienkurs. Im Verlauf des 24.1.13 gab der Aktienkurs von seinem Höchststand, der bei 3,629 Euro gebildet wurde, gewaltige 15,93 Prozent auf bis zu 3,051 Euro nach. Der Tagesschlusskurs wurde bei 3,207 Euro festgestellt. Etliche Experten revidierten die Kursziele für Nokia nach unten.

Falls sich die heftige negative Reaktion des Aktienkurses in den kommenden Wochen als Übertreibung nach unten erweist, dann könnte das nunmehr ermäßigte Niveau des Nokia-Aktienkurses als günstige Einstiegsgelegenheit angesehen werden. Als Alternative zum Aktienkauf könnten risikofreudige Anleger einen kleinen Teil ihres Anlagevermögens in Long-Hebelprodukte auf die Nokia-Aktie investieren.

Kurze Laufzeit, tief im Geld

Wer die positive Markterwartung mit Call-Optionsscheinen optimieren will und das Veranlagungsergebnis nicht durch einen möglichen Rückgang der aktuell hohen Volatilität trüben möchte, sollte einen tief im Geld liegenden Call mit kurzer Laufzeit einsetzen.

Der BNP-Call-Optionsschein auf die Nokia-Aktie mit Strike bei 2,50 Euro, Bewertungstag 15.3.13, BV 1, ISIN: DE000BP3VFK7, wurde beim Aktienkurs von 3,15 Euro mit 0,68 – 0,70 Euro gehandelt.

Der Preis des zum größten Teil bereits jetzt aus innerem Wert bestehenden Calls (innerer Wert = 0,65 Euro) wird bei einem bald bevorstehenden Kurssprung auf 3,35 Euro auf etwa 0,87 Euro (+24 Prozent) ansteigen.

Turbo Call mit hohem Hebel

Wenn der Kurs der Nokia-Aktie vor der in Aussicht stehenden Kursentwicklung nicht noch einmal die Marke von 3 Euro ins Visier nimmt, dann könnte der Einsatz des HVB-Open End Turbo-Bulls mit Basispreis und KO-Marke bei 3,002303 Euro, BV 1, ISIN: DE000HV9P8P0, interessant sein.

Beim Nokia-Aktienkurs von 3,15 Euro wurde der heiße und somit hoch gehebelte Turbo-Call mit 0,20 – 0,21 Euro zum Handel angeboten. Erfüllt sich die Markterwartung einer Kurskorrektur bis in den Bereich von 3,35 Euro, dann wird der Schein einen Ertrag von mindestens 67 Prozent abwerfen, da der innere Wert dann bei knapp 0,35 Euro liegen wird.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Nokia-Aktie oder von Hebelprodukten auf die Nokia-Aktie dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus

Nachrichten zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Business Insider
Das iPhone ist eines der beliebtesten Smartphones der Gegenwart und es scheint so, als würde die Welt derzeit ganz sehnsüchtig darauf warten, dass das iPhone 8 auf den Markt gebracht wird. Doch aktuelle Smartphones bringen nicht nur Vorteile mit sich.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.02.2017Nokia buyGoldman Sachs Group Inc.
07.02.2017Nokia overweightMorgan Stanley
03.02.2017Nokia buyS&P Capital IQ
03.02.2017Nokia buyDeutsche Bank AG
03.02.2017Nokia buyUBS AG
20.02.2017Nokia buyGoldman Sachs Group Inc.
07.02.2017Nokia overweightMorgan Stanley
03.02.2017Nokia buyS&P Capital IQ
03.02.2017Nokia buyDeutsche Bank AG
03.02.2017Nokia buyUBS AG
02.02.2017Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
10.10.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
25.08.2016Nokia HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
05.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
15.04.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
14.04.2015Nokia SellS&P Capital IQ
14.04.2015Nokia UnderperformBernstein Research
06.03.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
15.11.2014Nokia SellS&P Capital IQ
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nokia Oyj (Nokia Corp.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones zum Schluss leicht im Plus -- Rocket Internet: Großaktionär reduziert Beteiligung -- STADA erhält verbindliche Offerte von Advent -- Apple, Tesla im Fokus

Nordex senkt Umsatzprognose. US-Finanzminister: Steuerreform kommt noch vor der Sommerpause. GERRY WEBER rechnet erneut mit Umsatz-Minus. Analysten glauben: Diese Firma könnte Warren Buffett als nächstes übernehmen. Glencore schafft den Sprung in die Gewinnzone. RWE: Abstufung durch Merrill Lynch belastet.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Kohl`s Corp.884195
Rocket Internet SEA12UKK
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Wirecard AG747206
E.ON SEENAG99