-->-->
17.01.2013 10:44
Bewerten
 (0)

SAP-Discount-Puts mit 24% Gewinnchance in 2 Monaten

HebelprodukteReport

Walter Kozubek
SAP-Aktienkurs brach nach schwachen Zahlen ein
Nach der Veröffentlichung der unter den Analystenerwartungen angesiedelten SAP-Zahlen rutschte der SAP-Aktienkurs zeitweise um mehr als fünf Prozent ins Minus. Da auch die Gewinnprognosen nach unten revidiert wurden, erscheint eine Fortsetzung der seit Anfang Juli 2012 stattfinden Kursrally als eher unwahrscheinlich. Immerhin legt der Kurs der SAP-Aktie seit dem 10.7.12 von 45 Euro auf bis zu 62,79 Euro (2.1.13) um 40 Prozent zu.
-->

Für Anleger, die nun eher von einer schwächeren Entwicklung des SAP-Aktienkurses ausgehen, könnte auch nach den Kursrückgängen der vergangenen Tage die Veranlagung in Discount-Put-Optionsscheinen interessant sein. Mit den nachfolgend präsentierten Scheinen können Anleger nicht nur bei nachgebenden, sondern auch bei seitwärts und leicht ansteigenden SAP-Kursen positive Renditen erzielen.

Kurze Laufzeit

Der BNP-Discount-Put auf die SAP-Aktie mit Basispreis bei 64,51 Euro, Floor bei 59,55 Euro, BV 1,0076, Bewertungstag 15.3.13, ISIN: DE000BP3KQL5, wurde beim Aktienkurs von 58,43 Euro mit 3,99 – 4,04 Euro gehandelt.

Wenn der Kurs der SAP-Aktie am 15.3.13 unterhalb des Floors von 59,55 Euro gebildet wird, dann wird der Discount-Put mit seinem Maximalwert in Höhe von 5 Euro zurückbezahlt. Somit ermöglicht dieser Schein im Falle einer Seitwärtsbewegung innerhalb der nächsten zwei Monate eine Renditechance von 23,76 Prozent.

Lange Laufzeit

Wer hingegen davon ausgeht, dass der Höhenflug der SAP-Aktie nun für längere Zeit vorbei sein wird, könnte auf den Discount-Put mit Basispreis bei 69,47 Euro, Floor bei 64,51 Euro, BV 1,0076, Bewertungstag 20.12.13, ISIN: DE000BP3KQS0, setzen. Dieser wurde beim Aktienkurs von 58,43 Euro mit 4,15 – 4,20 Euro zum Handel angeboten. Auch dieser Discount-Put wird am Laufzeitende mit 5 Euro getilgt, wenn sich der Aktienkurs am Ende unterhalb des Floors von 64,51 Euro befindet. Die Renditechance dieses Scheines liegt bei 19 Prozent.

Bei einem finalen Aktienkurs, der zwischen dem Basispreis und dem Floor gebildet wird, erfolgt die Rückzahlung des Scheines mit der Differenz zwischen dem Basispreis und dem dann aktuellen Aktienkurs unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses. Deshalb wird der Schein bei einem angenommenen SAP-Kurs von 65 Euro mit (69,47-65)x1,0076=4,50 Euro zurückbezahlt.

Notiert die SAP-Aktie am Bewertungstag oberhalb des Basispreises von 69,47 Euro, dann wird der Schein den Totalverlust des Kapitaleinsatzes verursachen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der SAP-Aktie oder von Hebelprodukten auf die SAP--Aktie dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
26.08.16
DGAP-DD: SAP SE (EQS Group)
26.08.16
DGAP-DD: SAP SE (EQS Group)
26.08.16
DGAP-DD: SAP SE (dpa-afx)
24.08.16
DGAP-DD: SAP SE (EQS Group)
24.08.16
DGAP-DD: SAP SE (EQS Group)
24.08.16
DGAP-DD: SAP SE (dpa-afx)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.07.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
26.07.2016SAP SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.07.2016SAP SE buyNomura
21.07.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
21.07.2016SAP SE buyCitigroup Corp.
26.07.2016SAP SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.07.2016SAP SE buyNomura
21.07.2016SAP SE buyCitigroup Corp.
21.07.2016SAP SE buyCommerzbank AG
21.07.2016SAP SE buyBaader Wertpapierhandelsbank
21.07.2016SAP SE Sector PerformRBC Capital Markets
20.07.2016SAP SE HaltenIndependent Research GmbH
20.07.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
20.07.2016SAP SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
06.07.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
29.07.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
21.07.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
21.07.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.07.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
27.06.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->