17.01.2013 10:44
Bewerten
 (0)

SAP-Discount-Puts mit 24% Gewinnchance in 2 Monaten

HebelprodukteReport: SAP-Discount-Puts mit 24% Gewinnchance in 2 Monaten | Nachricht | finanzen.net
HebelprodukteReport

Walter Kozubek

SAP-Aktienkurs brach nach schwachen Zahlen ein

Nach der Veröffentlichung der unter den Analystenerwartungen angesiedelten SAP-Zahlen rutschte der SAP-Aktienkurs zeitweise um mehr als fünf Prozent ins Minus. Da auch die Gewinnprognosen nach unten revidiert wurden, erscheint eine Fortsetzung der seit Anfang Juli 2012 stattfinden Kursrally als eher unwahrscheinlich. Immerhin legt der Kurs der SAP-Aktie seit dem 10.7.12 von 45 Euro auf bis zu 62,79 Euro (2.1.13) um 40 Prozent zu.

Für Anleger, die nun eher von einer schwächeren Entwicklung des SAP-Aktienkurses ausgehen, könnte auch nach den Kursrückgängen der vergangenen Tage die Veranlagung in Discount-Put-Optionsscheinen interessant sein. Mit den nachfolgend präsentierten Scheinen können Anleger nicht nur bei nachgebenden, sondern auch bei seitwärts und leicht ansteigenden SAP-Kursen positive Renditen erzielen.

Kurze Laufzeit

Der BNP-Discount-Put auf die SAP-Aktie mit Basispreis bei 64,51 Euro, Floor bei 59,55 Euro, BV 1,0076, Bewertungstag 15.3.13, ISIN: DE000BP3KQL5, wurde beim Aktienkurs von 58,43 Euro mit 3,99 – 4,04 Euro gehandelt.

Wenn der Kurs der SAP-Aktie am 15.3.13 unterhalb des Floors von 59,55 Euro gebildet wird, dann wird der Discount-Put mit seinem Maximalwert in Höhe von 5 Euro zurückbezahlt. Somit ermöglicht dieser Schein im Falle einer Seitwärtsbewegung innerhalb der nächsten zwei Monate eine Renditechance von 23,76 Prozent.

Lange Laufzeit

Wer hingegen davon ausgeht, dass der Höhenflug der SAP-Aktie nun für längere Zeit vorbei sein wird, könnte auf den Discount-Put mit Basispreis bei 69,47 Euro, Floor bei 64,51 Euro, BV 1,0076, Bewertungstag 20.12.13, ISIN: DE000BP3KQS0, setzen. Dieser wurde beim Aktienkurs von 58,43 Euro mit 4,15 – 4,20 Euro zum Handel angeboten. Auch dieser Discount-Put wird am Laufzeitende mit 5 Euro getilgt, wenn sich der Aktienkurs am Ende unterhalb des Floors von 64,51 Euro befindet. Die Renditechance dieses Scheines liegt bei 19 Prozent.

Bei einem finalen Aktienkurs, der zwischen dem Basispreis und dem Floor gebildet wird, erfolgt die Rückzahlung des Scheines mit der Differenz zwischen dem Basispreis und dem dann aktuellen Aktienkurs unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses. Deshalb wird der Schein bei einem angenommenen SAP-Kurs von 65 Euro mit (69,47-65)x1,0076=4,50 Euro zurückbezahlt.

Notiert die SAP-Aktie am Bewertungstag oberhalb des Basispreises von 69,47 Euro, dann wird der Schein den Totalverlust des Kapitaleinsatzes verursachen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der SAP-Aktie oder von Hebelprodukten auf die SAP--Aktie dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant6
  • Alle8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Geldregen für Aktionäre
Der Softwarekonzern SAP SE wird seinen Aktionären nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr eine höhere Dividende zahlen.
10:27 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.02.2017SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.02.2017SAP SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.02.2017SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
13.02.2017SAP SE overweightBarclays Capital
13.02.2017SAP SE overweightJP Morgan Chase & Co.
20.02.2017SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2017SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
13.02.2017SAP SE overweightBarclays Capital
13.02.2017SAP SE overweightJP Morgan Chase & Co.
10.02.2017SAP SE overweightMorgan Stanley
17.02.2017SAP SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.02.2017SAP SE HoldKepler Cheuvreux
24.01.2017SAP SE HaltenIndependent Research GmbH
24.01.2017SAP SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
11.01.2017SAP SE HaltenIndependent Research GmbH
24.10.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.10.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
11.10.2016SAP SE ReduceOddo Seydler Bank AG
21.09.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
06.09.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX um 12.000-Punkte-Marke -- Rocket Internet: Großaktionär reduziert Beteiligung -- Tesla-Chef Elon Musk zieht Kapitalerhöhung in Erwägung -- SAP erhöht Dividende -- Apple im Fokus

Analysten glauben: Diese Firma könnte Warren Buffett als nächstes übernehmen. Glencore schafft den Sprung in die Gewinnzone. RWE-Aktie fällt - Abstufung durch Merrill Lynch belastet. AIXTRON geht 2017 von höherem Verlust aus. ADVA mit kräftigen Umsatzplus. Barclays Bank berappelt sich nach trüben Vorjahren. Orange überrascht mit Ergebnisplus.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
Allianz840400
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BASFBASF11
Siemens AG723610
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186