20.02.2013 16:42
Bewerten
 (3)

32 Prozent p.a. mit Daimler

Ingmar Königshofen-Kolumne: 32 Prozent p.a. mit Daimler | Nachricht | finanzen.net
Ingmar Königshofen Kolumne

Ingmar Königshofen

Im Jahr 2012 gehörte Daimler eher zu den Enttäuschungen am deutschen Aktienmarkt. Doch seit einigen Wochen fährt der Autotitel aus dem DAX auf der Überholspur.

Wir haben ein interessantes Bonus Cap Zertifikat auf die Aktie von Daimler entdeckt.

Daimler geht nach eigenen Angaben davon aus, dass sich wichtige Märkte auch in der ersten Jahreshälfte 2013 nur schwach entwickeln werden und rechnet daher für das erste Halbjahr mit einem im Vergleich zum Vorjahr schwächeren Ergebnisverlauf. Doch: Aufgrund der geplanten Produktneuheiten und eingeleiteter Effizienzprogramme erwartet der Konzern aus dem Schwäbischen für das zweite Halbjahr 2013 eine Ergebnisverbesserung gegenüber der ersten Jahreshälfte. Auf Basis der erwarteten Erholung im zweiten Halbjahr geht Daimler derzeit davon aus, dass das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Jahr 2013 die Größenordnung des Vorjahres erreichen wird. Mit einem für 2014 geschätzten Gewinnvielfachen von 7,8 scheint die Aktie von Daimler weiterhin günstig bewertet.

Bonus-Barriere bei 39 Euro

Seit November des vergangenen Jahres bewegt sich die Aktie von Daimler in einem kurzfristigen Aufwärtstrend, welcher momentan bei etwa 43 Euro verläuft. Eine weitere wichtige Unterstützungsmarke bietet das aktuelle Jahrestief bei 41,81 Euro. Das Bonus Cap Zertifikat mit der WKN SG3S2B ist mit einer Barriere bei 39,00 Euro und einer Laufzeit bis zum 21. Juni 2013 ausgestattet. Bei Scoach in Frankfurt notiert das Zertifikat aktuell bei 48,60 Euro (Briefkurs). Dies bedeutet: Kann sich die Aktie von Daimler bis einschließlich 21. Juni zu jeder Zeit über der Barriere von 39 Euro behaupten, lässt sich eine Bonus-Rendite von 11,11% beziehungsweise von 31,68% per annum erzielen. Der Bonus-Level, welcher dem Cap entspricht, liegt somit bei 54,00 Euro. Der Sicherheitspuffer beträgt 13,77%. Fällt die Aktie unter das Jahrestief bei 41,81 Euro, sollte ein vorzeitiger Verkauf erwägt werden.

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.12.2016Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.12.2016Daimler buyUBS AG
07.12.2016Daimler buyCommerzbank AG
07.12.2016Daimler buyDeutsche Bank AG
07.12.2016Daimler buyequinet AG
08.12.2016Daimler buyUBS AG
07.12.2016Daimler buyCommerzbank AG
07.12.2016Daimler buyDeutsche Bank AG
07.12.2016Daimler buyequinet AG
06.12.2016Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.12.2016Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
05.12.2016Daimler Equal weightBarclays Capital
02.12.2016Daimler Equal weightBarclays Capital
01.12.2016Daimler NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.12.2016Daimler NeutralMacquarie Research
09.12.2016Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.11.2016Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.11.2016Daimler UnderperformBNP PARIBAS
24.10.2016Daimler UnderperformBNP PARIBAS
04.10.2016Daimler UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?