20.12.2012 13:19
Bewerten
 (0)

90-Prozent-Chance bei TUI buchen

Ingmar Königshofen Kolumne

Ingmar Königshofen
Die TUI AG ist ein deutscher Touristik-Konzern und dabei das größte Reise- und Freizeit-Unternehmen Europas.
Setzt dessen Aktienkurs seinen aktuellen Aufwärtstrend weiter fort, ergibt sich schon mit einem moderat gehebelten Mini Future Long eine ansprechende Kurschance von bis zu 90 Prozent.

Vom Förderturm zum Ferienmacher, so beschreibt die TUI AG selbst ihren Wandel vom Bergbau- und Technologie-Unternehmen Preussag zum weltweit agierenden Touristik-Konzern. Eingeleitet wurde diese Entwicklung 1997 mit der Übernahme der Container-Reederei Hapag-Lloyd, von der das Unternehmen noch einen Anteil von 22 Prozent besitzt. TUI Travel, TUI Hotels und Resorts sowie TUI Kreuzfahren heißen die drei Kernbereiche des Unternehmens. Mit 73.800 Mitarbeitern, 200 Marken und Produkte, einer Präsenz in 180 Ländern und 30 Mio. Gästen präsentiert sich TUI in Zahlen.

Für das Geschäftsjahr 2011/12 trug das Unternehmen ein Rekordergebnis im operativen Bereich vor. Der Umsatz stieg im Berichtszeitraum um 4,9 Prozent auf 18,33 Mrd. Euro an. Das bereinigte Ergebnis (EBITA) erhöhte sich um 24 Prozent auf 745,7 Mio. Euro. Der Konzerngewinn stieg dabei um 20,1 Prozent auf 141,9 Mio. Euro, wobei ein Verlust aus den Anteilen an Hapag-Lloyd mit 49,0 Mio. Euro zu Buche schlug. TUI plant hier den kompletten Ausstieg. Aufgrund eines florierenden Reisemarkts, vor allem bei Kreuzfahrten, startet das Unternehmen zuversichtlich ins neue Geschäftsjahr.

In der Urlaubszeit hoben nicht nur die Ferienflieger des Unternehmens, sondern auch der Aktienkurs ab. Gestartet Anfang Juni am Jahrestief von 3,98 Euro, befinden sich die Notierungen aktuell in einem mittelfristigen Aufwärtstrend, der am 06.12.2012 ein neues Jahreshoch bei 8,24 Euro markierte. Nach einer kleinen Konsolidierung befinden sich die Kurse nun im unteren Bereich des Trendkanals. Um die positive Entwicklung nicht zu gefährden, sollte die Marke bei 7,50 Euro halten. Hier befindet sich das Monatstief im Dezember. Zuletzt sicherte die bei 7,82 Euro verlaufende 20-Tage-Linie die Kurse ab. Die nach oben zeigende 200-Tage-Linie (blaue Linie) befindet sich bei 5,92 Euro.

Tageschart TUI (in Euro)

Strategie

Mit einem Mini Future Long (WKN CT7VUU) können risikobereite Anleger, die eine Fortsetzung des Aufwärtstrends der Aktie von TUI erwarten, mit einem moderaten Hebel von 3,90 überproportional partizipieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 20,63%. Der Einstieg in diese Long-Position bietet sich unter Beachtung eines verlustbegrenzenden Stoppkurses an, der an der im Chart dargestellten Unterstützung bei 7,50 Euro im Basiswert platziert werden kann. In einem weiter positiven Marktumfeld könnte sich Aufwärtspotenzial bis 9,80 Euro (Kurschance 90%) ergeben.

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de.

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu TUI AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu TUI AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.07.2015TUI buyDeutsche Bank AG
13.07.2015TUI overweightBarclays Capital
06.07.2015TUI overweightJP Morgan Chase & Co.
01.07.2015TUI OutperformCredit Suisse Group
30.06.2015TUI overweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2015TUI buyDeutsche Bank AG
13.07.2015TUI overweightBarclays Capital
06.07.2015TUI overweightJP Morgan Chase & Co.
01.07.2015TUI OutperformCredit Suisse Group
30.06.2015TUI overweightJP Morgan Chase & Co.
26.05.2015TUI NeutralCitigroup Corp.
19.05.2015TUI HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2015TUI HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.05.2015TUI NeutralBNP PARIBAS
13.05.2015TUI HoldS&P Capital IQ
13.05.2015TUI VerkaufenDZ-Bank AG
11.03.2015TUI VerkaufenDZ-Bank AG
30.06.2014TUI VerkaufenDZ-Bank AG
19.05.2014TUI VerkaufenDZ-Bank AG
13.02.2014TUI verkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für TUI AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr TUI AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Dow im Minus -- Apples Autopläne: Werden die Verhandlungen mit BMW wieder aufgenommen? -- Continental hebt Prognose an -- Evonik, Toyota im Fokus

FC Bayern verlängert Sponsorenvertrag mit Anteilseigner Audi. EU erlaubt Pfizer Übernahme von Hospira unter Auflagen. Schwaches Autogeschäft verunsichert BMW-Anleger. Fuchs Petrolub enthüllt Kaufpreis für SFR Lubricants. Ölpreise starten Erholungsversuch nach rasanter Talfahrt. Unternehmer Friedhelm Loh hat strategisches Interesse an KlöCo. Gläubiger ringen mit Athen um heikle Privatisierungen. Lufthansa besorgt sich eine halbe Milliarde am Kapitalmarkt.
Welche Städte werden besonders häufig besucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?