22.02.2013 12:11
Bewerten
 (31)

Chance von 73 Prozent p.a. mit Handy-Aktie

Ingmar Königshofen-Kolumne: Chance von 73 Prozent p.a. mit Handy-Aktie | Nachricht | finanzen.net
Ingmar Königshofen Kolumne

Ingmar Königshofen

Nach einem freien Fall bewegt sich die Aktie von Nokia seit dem letzten Sommer in einem Aufwärtstrend.

Die exklusive Zusammenarbeit mit Microsoft beflügelte den Handy-Titel. Ein Discount Call Optionsschein auf Nokia ist einen näheren Blick wert.

Von 1998 bis 2012 war Nokia weltweit führender Hersteller von Handys. Aufgrund der Innovationsstärke von Samsung und Apple bei Smartphones verloren die Finnen jedoch ihre führende Stellung. Im Gegensatz zu den mit den Betriebssystemen Android (Samsung) und iOS (Apple) ausgerüsteten Konkurrenten beherrscht Nokia die Verkäufe bei Windows-Phones. Von dieser noch exklusiven Zusammenarbeit mit Microsoft profitiert das Unternehmen derzeit – was auch den Aktienkurs beflügelte. Mehr als drei Viertel aller mit Windows betriebenen Smartphones stellt Nokia gegenwärtig her. Das durchschnittliche Kursziel von Analysten für die Aktie von Nokia liegt bei drei Euro.

Cap bei 2,50 Euro

Der Kurs der Nokia-Aktie bewegt sich seit Juli des vergangenen Jahres in einem mittelfristigen Aufwärtstrend, welcher aktuell bei 2,60 Euro verläuft. Der Discount Call Optionsschein auf Nokia mit der WKN BP6JTV ist mit einem Basispreis bei 2,00 Euro und einem Cap bei 2,50 Euro ausgestattet. Bewertungstag ist der 21. Juni 2013. Dies bedeutet: Geht die Aktie von Nokia am 21. Juni mit einem Stand auf oder über 2,50 Euro aus dem Handel, erzielt der Investor eine Rendite von 25 Prozent bzw. von 73 Prozent p.a. Dann nämlich kommt es zur maximalen Auszahlung von 0,50 Euro pro Schein. Notiert die Aktie von Nokia am 21. Juni 2013 indessen auf oder unter 2,00 Euro, verfällt der Schein wertlos.

Nokia (Tageschart in Euro):

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de.

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2017Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
19.01.2017Nokia buyGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2017Nokia buyUBS AG
09.01.2017Nokia buyDeutsche Bank AG
09.01.2017Nokia buyUBS AG
19.01.2017Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
19.01.2017Nokia buyGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2017Nokia buyUBS AG
09.01.2017Nokia buyDeutsche Bank AG
09.01.2017Nokia buyUBS AG
10.10.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
25.08.2016Nokia HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
05.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
01.07.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
15.04.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
14.04.2015Nokia SellS&P Capital IQ
14.04.2015Nokia UnderperformBernstein Research
06.03.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
15.11.2014Nokia SellS&P Capital IQ
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nokia Oyj (Nokia Corp.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow verliert -- Warren Buffett greift erneut in Deutschlands Mittelstand zu -- Musk warnt Tesla-Kunden: Deswegen werden ältere Teslas nicht nachgerüstet --Coba, Apple, Samsung im Fokus

Trump will Regulierungen um 75 Prozent reduzieren. Takata-Aktie stürzt wegen Insolvenzgerüchten zweistellig ab. McDonald's schwächelt in der Heimat. Wie Media Markt mit seinem neuen Angebot Amazon den Rang abläuft. PUMA-Aktie steigt nach Analystenstudie. eBay-Chef: Brexit ist gut fürs Geschäft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Commerzbank CBK100
Deutsche Cannabis AG A0BVVK
BASF BASF11
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
Bayer BAY001
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212
BMW AG 519000