29.07.2013 16:00
Bewerten
 (7)

Daimler: Mit einer steigenden Daimler-Aktie sind 90 Prozent Rendite drin!

Ende April empfahlen wir an dieser Stelle den Aufbau einer neuen Long-Position.
Innerhalb weniger Wochen wurde im Anschluss unser Kursziel bei 47,00 Euro erreicht und Anleger, die unserer Empfehlung gefolgt sind, konnten sich so über etwa 110 Prozent Rendite freuen. Nach dem Erreichen des Kursziels gingen die Notierungen in eine stärkere Korrektur über, die allerdings deutlich oberhalb des April-Tiefs endete. In den letzten Wochen übernahmen dann wieder die Bullen das Zepter und die Notierungen erzielten vor kurzem ein neues Jahreshoch. In der letzten Handelswoche geriet die Aufwärtsbewegung leicht unterhalb des nächsten markanten Widerstands allerdings ins Stocken, was nach den Kursgewinnen der vorangegangenen Wochen nicht verwundert. Nach einer kurzen Konsolidierung könnte der positive Trend nun aber wieder aufgenommen werden.

Gelingt es dem Automobilhersteller den erwähnten Widerstand bei 53,84 Euro auf Schlusskursbasis zu überwinden, würde neues Potential freigesetzt und Anleger könnten in dem Fall den Aufbau einer neuen prozyklischen Long-Position wagen. Abzusichern wäre das Engagement dann bei 51,00 Euro. Das kurzfristige Kursziel dieser Strategie wäre ein Anlaufen an die nächste obere Barriere bei 59,09 Euro.

Strategie:

Mit einem Turbo Bull (WKN: HY0G3V), Kurs aktuell bei Scoach/Frankfurt: 0,40-0,41 Euro) können risikobereite Anleger, die von einem weiteren Anstieg der Aktien von Daimler ausgehen, mit einem Hebel von aktuell 13,21 überproportional an einer Aufwärtsbewegung profitieren. Der Einstieg in eine solche Position bietet sich stets unter Beachtung eines verlustbegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann bei 51,00 Euro im Basiswert platziert werden (der umgerechnete Stoppkurs im vorgestellten Schein beträgt dann ca. 0,26 Euro). In einem positiven Marktumfeld könnte sich mit einer einsetzenden Kurserholung Potenzial bis auf rund 58,50 Euro in den kommenden Wochen (Kurschance Turbo Bull: ca. 90%) ergeben.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Interessenkonflikt Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de.

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?
  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Produktion läuft anDaimler hofft in China auf Elektroauto "Denza"Daimler sieht gute Erfolgsaussichten für das mit dem chinesischen Partner BYD produzierte Elektroauto "Denza".
27.08.14
BMW and Daimler Unveil Bulletproof Cars (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
26.08.14
26.08.14
Mercedes Conflict Overshadows Ricciardo's Win (EN, Wall Street Journal Europe)
26.08.14
Daimler Sets High Hopes for 'Denza' Electric Car in China (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.08.2014Daimler buyWarburg Research
21.08.2014Daimler market-performBernstein Research
18.08.2014Daimler buyCommerzbank AG
13.08.2014Daimler market-performBernstein Research
11.08.2014Daimler buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.08.2014Daimler buyWarburg Research
18.08.2014Daimler buyCommerzbank AG
11.08.2014Daimler buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.08.2014Daimler buyDeutsche Bank AG
05.08.2014Daimler buyKelper Cheuvreux
21.08.2014Daimler market-performBernstein Research
13.08.2014Daimler market-performBernstein Research
28.07.2014Daimler market-performBernstein Research
25.07.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
24.07.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
04.08.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
21.07.2014Daimler Reduceequinet AG
17.07.2014Daimler Reduceequinet AG
03.07.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Russen sollen ukrainische Stadt erobert haben -- FBI untersucht Hackerangriff auf Großbanken -- SAP stellt Patentantrag für mobilen Computer -- Lufthansa, Apple, Samsung im Fokus

Deutsche Bank muss in London Strafe zahlen. Finanzinvestor übernimmt WMF. Sommerflaute lässt Arbeitslosigkeit steigen. Operativer Gewinn von Bouygues wegen Preiskampf im Mobilfunk eingebrochen. Zalando schreibt operativ schwarze Zahlen. Fielmann verdient im 2. Quartal netto 4 Prozent mehr. Telefonica erhöht Angebot für brasilianische GVT.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige