22.11.2012 16:37
Bewerten
 (1)

Explosive 100%-Turbo-Chance

Weltmarktführer Air Liquide produziert technische und medizinische Gase für den Einsatz in zahlreichen Branchen.
Nach der Bestätigung der Unterstützung strebt der Aktienkurs nun gen Jahreshoch. Mit einem Mini Future Long ergibt sich jetzt eine Kurschance von bis zu 100%.

Die Angebotspalette von Air Liquide umfasst mehrere hundert Gase und Gemische. Sie reicht von den Luftgasen Sauerstoff, Stickstoff und Argon über Kohlensäure, Acetylen und Wasserstoff bis zu Reinst- und Prüfgasen. Großkunden werden über Pipelines versorgt. Dabei besitzt Air Liquide mit einer Länge von mehr als 8.200 Kilometern das weltweit größte Netz. Nach eigenen Angaben versorgt das Unternehmen insgesamt mehr als eine Million Kunden und ist dabei in 80 Ländern vertreten. Im wachsenden Energiebedarf und einer steigenden Lebensqualität sieht das Unternehmen seine Wachstumstreiber. Vor allem die Schwellenländer hat die 1902 gegründete und in Paris ansässige Air Liquide dabei im Blick. Mit dem Aufbau neuer Produktionskapazitäten und industrieller Infrastruktur sieht Air Liquide dort große Wachstumschancen. In den ersten neun Monaten dieses Jahres kompensierten Schwellenländer wie China, Russland, Polen und die Türkei mit einem Wachstum von 10% die stabilen Aktivitäten in den Industriestaaten.

In den ersten Monaten dieses Jahres bewegte sich die Aktie in einer Seitwärtsbewegung zwischen 94 und 100 Euro. Bei einem kurzen Ausflug nach oben wurde am 02.04.2012 das Jahreshoch bei 102,56 Euro markiert. Danach ging es aber zunächst steil bergab bis zum Jahrestief bei 84,05 Euro am 05.06.2012. Die anschließend einsetzende Erholung der Notierungen bestätigte zwischen Juni und August mehrmals den langfristigen, seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend, der aktuell bei 89,30 Euro verläuft. Nach einer Berg- und Talfahrt, die ihren Gipfel am 21.09.2012 bei 99,85 Euro erreichte, bekräftigten die Kurse eine weitere Unterstützung bei 90 Euro (grüne Linie). Mit ihrem jüngsten Anstieg ließen die Notierungen die 20-Tage-Linie bei aktuell 91,54 Euro unter sich. Die 200-Tage-Linie (blaue Linie) befindet sich derzeit bei 94,26 Euro und könnte den nächsten Ankerpunkt darstellen.

Strategie

Mit einem Mini Future Long (WKN CT66SU) können risikobereite Anleger, die einen weiteren Kursanstieg der Aktie von Air Liquide erwarten, mit einem Hebel von 5,74 überproportional daran partizipieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt derzeit aktuell 13,92%. Der Einstieg in diese Long-Position bietet sich unter der Beachtung eines verlustbegrenzenden Stoppkurses an, der unterhalb der im Chart dargestellten Unterstützung bei 89,50 Euro im Basiswert platziert werden kann. In einem positiven Marktumfeld könnte sich auf längere Sicht Aufwärtspotenzial bis 110 Euro (Kurschance 100%) ergeben.

Interessenkonflikt
Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.
Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:
Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de.

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Air Liquide S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Air Liquide S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.10.2014Air Liquide NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2014Air Liquide HoldS&P Capital IQ
27.10.2014Air Liquide NeutralCitigroup Corp.
27.10.2014Air Liquide OutperformBNP PARIBAS
15.10.2014Air Liquide Equal weightBarclays Capital
27.10.2014Air Liquide OutperformBNP PARIBAS
14.10.2014Air Liquide buyDeutsche Bank AG
01.09.2014Air Liquide overweightJP Morgan Chase & Co.
26.08.2014Air Liquide buyDeutsche Bank AG
22.07.2014Air Liquide buyKelper Cheuvreux
28.10.2014Air Liquide NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2014Air Liquide HoldS&P Capital IQ
27.10.2014Air Liquide NeutralCitigroup Corp.
15.10.2014Air Liquide Equal weightBarclays Capital
09.10.2014Air Liquide NeutralCitigroup Corp.
09.10.2014Air Liquide SellUBS AG
17.07.2014Air Liquide UnderweightBarclays Capital
10.07.2014Air Liquide SellUBS AG
23.01.2014Air Liquide verkaufenBarclays Capital
21.01.2014Air Liquide verkaufenUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Air Liquide S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

Russland und Ukraine einig über Gasversorgung -- Starbucks erzielt mehr Umsatz -- Groupon übertrifft Erwartungen -- LinkedIn mit Gewinnanstieg

Fuchs Petrolub wächst stärker als erwartet. BNP Paribas mit Gewinnplus. Japans Zentralbank lockert überraschend Geldpolitik. Sparprogramm bei Lanxess sieht wohl Streichung von bis zu 1.200 Jobs vor. Citigroup verrechnet sich um 600 Millionen. Spanien bittet Google zur Kasse.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige