29.11.2012 15:07
Bewerten
 (2)

Knackige 75 Prozent-Chance bei Apple

Ingmar Königshofen-Kolumne: Knackige 75 Prozent-Chance bei Apple | Nachricht | finanzen.net
Ingmar Königshofen Kolumne

Ingmar Königshofen

Erneut nehmen wir die Aktie von Apple ins Visier. Nach der Konsolidierung der letzten Wochen durchbrachen die Notierungen nachhaltig ihren Abwärtstrend.

Setzt sich der begonnene Kursanstieg parallel zum eingeläuteten Weihnachtsgeschäft fort, ergibt sich mit einem Mini Future Long eine Kurschance von 75%.

Apple entwickelt, produziert und verkauft neben Computern (iMac, iBook) und Zubehör auch Smartphones (iPhone), Tablet-Computer (iPad) und MP3-Player (iPod). Am so genannten Black Friday, dem Brückentag zwischen Thanksgiving und Wochenende, startete traditionell das Weihnachtsgeschäft in den USA. Aufgrund ihrer Innovationen dürften die Produkte dabei auch in diesem Jahr eine herausragende Stellung einnehmen. Nachdem das iPhone 5 im September auf den Markt gebracht wurde, erreichte es in den folgenden zwölf Wochen in den USA einen Anteil von 48%. Experten rechnen damit, dass Apple womöglich einen neuen US-Rekord erreichen könnte. Das würde den weltweiten Zahlen Auftrieb verleihen, wonach Apple zwischen Juli und September 26,9 Mio., sein größter Konkurrent Samsung aber 56,3 Mio. Smartphones verkaufte.

Vom Jahreshoch bei 705,07 US-Dollar am 21.09.2012 purzelte die Apple-Aktie in den folgenden zwei Monaten bis auf unter 520 US-Dollar hinab. Dort fanden die Notierungen jedoch einen Boden, der nur kurz einmal durch das Abrutschen bis auf 505 US-Dollar intraday unterschritten wurde. So tief unten waren die Notierungen der Apple-Aktie seit Mitte Februar nicht mehr zu sehen. Mit einem satten Plus am 19.11.2012 wurde aber die Trendwende eingeleitet. Am 26.11.2012 überwanden die Notierungen schließlich ihren bei 570 US-Dollar verlaufenden, kurzfristigen Abwärtstrend. Sollte es dabei zu einer Pullback-Reaktion kommen, scheinen Abgaben bis auf 560 US-Dollar möglich, bevor es weiter aufwärts geht. In diesem Bereich unterstützt aktuell auch die 20-Tage-Linie bei 563,60 US-Dollar die Kurse. Als nächste Hürde auf dem Weg nach oben gilt es, die 200-Tage-Linie (blaue Linie) unter sich zu lassen. Sie verläuft derzeit bei 599,29 US-Dollar.

Tageschart Apple (in US-Dollar)

Strategie

Mit einem Mini Future Long (WKN VT34LR) können risikobereite Anleger, die eine erneute Aufwärtsbewegung der Apple-Aktie und das Wiedersehen von bisherigen Höchstständen erwarten, mit einem Hebel von 3,75 überproportional davon partizipieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 22,81%. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich unter Beachtung eines verlustbegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann bei 530 US-Dollar im Basiswert platziert werden. In einem positiven Marktumfeld kann sich Aufwärtspotenzial bis zum Jahreshoch bei 705 US-Dollar (Kurschance 75%) ergeben.

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de.

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
"Jahrzehnt des Niedergangs"?
Das einstige Vorzeige-Tech-Unternehmen Apple befindet sich aktuell in einer schwierigen Phase. Auf Jahressicht musste das Unternehmen 2016 seit über 15 Jahren zum ersten Mal wieder ein Umsatzminus verkraften. Auch die Wall Street sieht die Zukunft des Tech-Giganten eher skeptisch.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.01.2017Apple buyUBS AG
09.01.2017Apple overweightMorgan Stanley
04.01.2017Apple buyNomura
13.12.2016Apple overweightMorgan Stanley
28.10.2016Apple buyNomura
13.01.2017Apple buyUBS AG
09.01.2017Apple overweightMorgan Stanley
04.01.2017Apple buyNomura
13.12.2016Apple overweightMorgan Stanley
28.10.2016Apple buyNomura
26.10.2016Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.10.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
18.10.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
19.09.2016Apple HoldMorningstar
08.09.2016Apple neutralWells Fargo & Co
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Brexit: May kündigt Trennung von der EU an -- Zalando schreibt erstmals Milliardenumsatz im Quartal -- Lufthansa, Beiersdorf im Fokus

General Motors: Milliarden-Investition in USA. Wall Street sieht für Apples Zukunft schwarz. Gewinnverdopplung bei Morgan Stanley. ZEW-Konjunkturerwartungen steigen. Renault erzielt Rekordabsatz 2016 und übertrifft Erzrivale Peugeot. Hyundai Motor kündigt Milliardeninvestition in USA an.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Deutsche Lufthansa AG 823212
BASF BASF11
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
Nordex AG A0D655
Zalando ZAL111
Bayer BAY001
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
BMW AG 519000
Deutsche Telekom AG 555750
Siemens AG 723610