02.01.2013 16:11
Bewerten
 (0)

METRO - 32 Prozent p.a. sind drin

Die Düsseldorfer Metro zählt zu den bedeutendsten Handelskonzernen dieser Welt.
Metro aber war im letzten Jahr einer der Verlierer am deutschen Aktienmarkt. Nun aber ist die Aktie im Aufbruch. Der Titel dürfte einen Boden gebildet haben. An über 2.200 Standorten in 32 Ländern Europas, Afrikas und Asiens arbeiten insgesamt rund 280.000 Mitarbeiter für das weltweit agierende Unternehmen aus Düsseldorf. Metro beherbergt zudem eine Reihe bekannter Vertriebsmarken unter ihrem Dach wie beispielsweise Galeria Kaufhof, Real, Saturn oder Media Markt. Letztere Marke dürfte uns allen ein Begriff sein. Mit kontinuierlichen Tiefpreisen, einem dichten Netz an Fachmärkten, einem breiten Sortiment von Markenprodukten und einem markanten Marketing ist es Media Markt gelungen, die europäische Marktführerschaft im Bereich der Elektronikfachmärkte zu erringen. Doch die Euro-Krise hinterließ auch im Handel ihre Spuren, was sich wiederum auch auf den Kurs der Metro-Aktie auswirkte. Nach monatelanger Kurs-Flaute scheint der MDAX-Titel nun aber mit einem für 2014 geschätzten Gewinnvielfachen von 7,5 günstig.

Im Aufwärtstrend

Interessant auch der Chart. Dieser zeigt, dass sich die Aktie seit Ende Juli 2012 in einem mittelfristigen Aufwärtstrend bewegt, welcher aktuell bei etwa 20,50 Euro verläuft. Knapp darunter bei 20 Euro markieren die Tiefpunkte von Oktober eine horizontale Unterstützung. Das Jahrestief von 2012 liegt bei 19,52 Euro. Das Bonus Cap Zertifikat mit der WKN DX2KM8 ist dem entsprechend mit einer Barriere bei 18,00 Euro ausgestattet. Bewertungstag ist der 20. Juni 2013. Das heißt: Notiert die Aktie von Metro bis zum 20. Juni zu jeder Zeit über der Barriere von 18 Euro, kann eine Bonus-Rendite von 15,08% beziehungsweise von 31,64% per annum erzielt werden. Der Bonus-Level, welcher dem Cap entspricht, liegt demzufolge bei 28,00 Euro. Der Sicherheitspuffer beträgt 16,12%. Fällt die Aktie wider Erwarten nachhaltig unter das eben erwähnte Tief von 2012, sollte ein vorzeitiger Ausstieg aus dem Zertifikat überdacht werden.

Tageschart: Metro (in Euro)

Interessenkonflikt
Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.
Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:
Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de.

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?
  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu METRO AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:26 UhrMETRO kaufenDZ-Bank AG
27.08.2014METRO kaufenIndependent Research GmbH
26.08.2014METRO addCommerzbank AG
25.08.2014METRO addCommerzbank AG
18.08.2014METRO addCommerzbank AG
11:26 UhrMETRO kaufenDZ-Bank AG
27.08.2014METRO kaufenIndependent Research GmbH
26.08.2014METRO addCommerzbank AG
25.08.2014METRO addCommerzbank AG
18.08.2014METRO addCommerzbank AG
14.08.2014METRO HaltenBankhaus Lampe KG
11.08.2014METRO NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.08.2014METRO HoldWarburg Research
01.08.2014METRO NeutralBNP PARIBAS
01.08.2014METRO NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.07.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.07.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.05.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.05.2014METRO UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.05.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für METRO AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Dow leichter erwartet -- Russen sollen ukrainische Stadt erobert haben -- Lufthansa: Gespräche gescheitert -- SAP, Apple, Samsung im Fokus

Vivendi: Verhandeln exklusiv mit Telefonica über GVT-Verkauf. Deutsche Bank muss in London Strafe zahlen. Finanzinvestor übernimmt WMF. Sommerflaute lässt Arbeitslosigkeit steigen. Operativer Gewinn von Bouygues wegen Preiskampf im Mobilfunk eingebrochen. Zalando schreibt operativ schwarze Zahlen. Fielmann verdient im 2. Quartal netto 4 Prozent mehr.

Themen in diesem Artikel

Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige