08.11.2012 17:46
Bewerten
 (20)

Stahlharte 100%-Chance

Die Klöcker & Co. SE ist einer der größten, von Produzenten unabhängigen Stahl- und Metallhändler in Europa und Nordamerika.
Da der Aktienkurs vor kurzem seinen mittelfristigen Abwärtstrend durchbrach, ergibt sich bei dessen Bestätigung mit einem Mini Future Long eine moderat gehebelte Kurschance von bis zu 100%.

Das Kerngeschäft von Klöckner & Co. ist der lagerhaltende Handel von Stahl- und Aluminiumprodukten sowie weiterer Nicht-Eisen-Metalle. Außerdem betreibt das 1906 in Duisburg gegründete und dort ansässige Unternehmen Stahl-Service-Center. Zu seinen Kunden zählen überwiegend die Baubranche mit einem Umsatzanteil von 37% sowie der Maschinen- und Anlagenbau mit 24%. An die Automobilindustrie liefert das Unternehmen Vorprodukte. Rund drei Viertel seines Umsatzes erzielt Klöckner dabei im Ausland. Mit seinem Distributions- und Service-Netzwerk bedienen die Duisburger an rund 270 Standorten in mehr als 20 Ländern nach eigenen Angaben über 170.000 Kunden und beschäftigen 11.000 Mitarbeiter. Am 07.11.2012 gab das Unternehmen Quartalszahlen bekannt. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet der sich aktuell restrukturierende Konzern ein Wachstum im Absatz von rund 6,5% und im Umsatz von 5%.

Der zuletzt gesehene, starke Anstieg der Notierungen ließ die Klöckner-Aktie über ihren bei 7,83 Euro verlaufenden, mittelfristigen Abwärtstrend springen. Dieser hatte Mitte März seinen Anfang genommen. Am 27.07.2012 erreichten die Notierungen nach zuvor kräftigen Kursverlusten im Mai und im Juli das Jahrestief bei 6,49 Euro, stiegen allerdings im Anschluss wieder bis zum Abwärtstrend auf ein Zwischenhoch von 8,84 Euro am 14.09.2012 an. Nachdem die Kurse in dieser Handelswoche ein weiteres Mal an die Trendlinie von unten herangelaufen waren, konnten sie diese am 07.11.2012 mit einem Schusskurs von 7,88 Euro überwinden. Mit der 20-Tage-Linie bei 7,44 Euro unter den Füßen sollten sich die Notierungen nachhaltig darüber festsetzen können, um ihren Trendausbruch auch zu bestätigen. Die 200-Tage-Linie (blaue Linie) erwartet die Kurse aktuell bei 8,71 Euro.

Tageschart Klöckner & Co. (in Euro)

Strategie

Mit einem Mini Future Long (WKN CG99M8) können risikobereite Anleger, die von einem weiteren Anstieg der Aktie von Klöckner & Co. ausgehen, mit einem gemäßigten Hebel von 2,02 schon überproportional an einer Aufwärtsbewegung teilhaben. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt dabei aktuell 40,4%. Der Einstieg in diese Position bietet sich unter Beachtung eines verlustbegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann unterhalb des Novembertiefs bei 7 Euro im Basiswert platziert werden. Im positiven Marktumfeld könnte sich zuerst Potenzial bis zum Septemberhoch bei 8,80 Euro (Kurschance 24%) ergeben. Darüber hinaus könnte im längeren Betrachtungszeitraum ein Aufwärtspotenzial bis zum Jahreshoch bei 11,90 Euro (Kurschance 100%) bestehen.

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de.

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Klöckner & Co

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.08.2014KlöcknerCo NeutralUBS AG
21.08.2014KlöcknerCo buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.08.2014KlöcknerCo buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.08.2014KlöcknerCo kaufenIndependent Research GmbH
07.08.2014KlöcknerCo kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.08.2014KlöcknerCo buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.08.2014KlöcknerCo buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.08.2014KlöcknerCo kaufenIndependent Research GmbH
07.08.2014KlöcknerCo kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.08.2014KlöcknerCo buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.08.2014KlöcknerCo NeutralUBS AG
07.08.2014KlöcknerCo HoldCommerzbank AG
30.07.2014KlöcknerCo HoldCommerzbank AG
15.07.2014KlöcknerCo HaltenBankhaus Lampe KG
10.07.2014KlöcknerCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2014KlöcknerCo SellUBS AG
01.07.2014KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
30.06.2014KlöcknerCo VerkaufenBankhaus Lampe KG
26.06.2014KlöcknerCo VerkaufenBankhaus Lampe KG
03.06.2014KlöcknerCo SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Klöckner & Co nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- US-Börsen leicht schwächer -- Lufthansa: Gespräche gescheitert, Streik am Freitag -- SAP, Apple, Samsung im Fokus

Apple bestätigt Neuheiten-Präsentation. Telekom nennt Mindestpreis für US-Tochter. Moody's stuft SGL Carbon auf B2 ab. Ölpreise kaum verändert. Generalstreik gegen Inflation in Argentinien. IWF will sich 'sehr bald' zu Lagarde-Vorwürfen treffen. USA schmieden angeblich Syrien-Bündnis.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige