09.04.2013 12:30
Bewerten
 (0)

Zertifikate-Tipp: Generika generieren Gewinne

Generika generieren Gewinne
Nachahmen lohnt sich
Wie Anleger per Zertifikat von einem Boom-Bereich im Gesundheitsmarkt profitieren können. Die besten Vehikel.
€uro am Sonntag

von Martin Grimm, Euro am Sonntag

Wieder einmal hat ein neues Wort den Kapitalmarkt erreicht. Es geht um „Evergreening“. So nennt man die Bemühungen von Pharmakonzernen, einem auslaufenden Patent mittels kleinerer Änderungen des Wirkstoffs zu einer neuen Schutzfrist zu verhelfen. Die Schweizer Novartis hat nun in Indien eine deftige juristische Schlappe erlitten. Der Oberste Gerichtshof in Neu-Delhi hat entschieden, dass Generikahersteller das unter dem Handelsnamen Glivec vermarktete Krebsmedikament weiterhin kostengünstig anbieten dürfen. Die Preisunterschiede sind tatsächlich sensationell: Während Novartis für die Monatsdosis in Indien rund 1.860 Euro nimmt, verlangen die Nachahmer nur knapp 140 Euro.

Während der Novartis-Kurs unter dem indischen Urteil kaum zu leiden hatte, freuen sich die Generikahersteller rund um den Erdball über die verbesserten Chancen. Die Branche befindet sich ohnehin seit Jahren auf Wachstumskurs. Denn die Kosten für die Gesundheitssysteme laufen vor allem in vielen Industriestaaten aus dem Ruder.

Die Zertifikatebranche hat schon vor vielen Jahren erste Generikazertifikate auf den Markt gebracht. Unser Favorit ist das von der RBS angebotene Global-Generika-Indexzertifikat aus dem Jahr 2006 (ISIN: NL 000 060 558 2), das ohne Währungssicherung auskommt. Bei einer halbjährlichen Anpassung gelangen stets die zwölf größten Generikahersteller der Welt in den Index.

Die Gefahr eines Klumpenrisikos wird umschifft, da halbjährlich alle Index­mitglieder gleichgewichtet werden. Aktuell sind die beiden US-Konzerne Hospira (8,9 Prozent) und Valeant Pharma­ceuticals (8,6) die Schwergewichte. Wer vor fünf Jahren das Zertifikat erwarb, sitzt inzwischen auf einem Gewinn von knapp 90 Prozent, wobei der DAX klar geschlagen wurde.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Novartis AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Novartis AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.04.2015Novartis buyCitigroup Corp.
28.04.2015Novartis buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.04.2015Novartis HoldDeutsche Bank AG
24.04.2015Novartis OutperformCredit Suisse Group
23.04.2015Novartis buyS&P Capital IQ
29.04.2015Novartis buyCitigroup Corp.
28.04.2015Novartis buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.04.2015Novartis OutperformCredit Suisse Group
23.04.2015Novartis buyS&P Capital IQ
21.04.2015Novartis OutperformBNP PARIBAS
24.04.2015Novartis HoldDeutsche Bank AG
16.04.2015Novartis HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
14.04.2015Novartis neutralIndependent Research GmbH
01.04.2015Novartis Equal weightBarclays Capital
03.03.2015Novartis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2014Novartis UnderweightMorgan Stanley
16.09.2014Novartis UnderweightMorgan Stanley
21.07.2014Novartis UnderweightMorgan Stanley
20.06.2014Novartis UnderweightMorgan Stanley
02.06.2014Novartis UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Novartis AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Novartis AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Wall Street mit Verlusten -- Disney mit guten Zahlen -- Lufthansa verdient operativ mehr -- adidas wächst stärker -- Infineon, METRO, O2, Symrise, UBS im Fokus

Volkswagen ohne Piëch - Neustart nach Machtkampf. Schuldendrama holt Griechenlands Märkte wieder ein. Schäuble: IWF fordert keinen Schuldenerlass für Athen. US-Mobilfunker Sprint weitet Verluste aus - Kundenzustrom überrascht. Putin schafft sich eine eigene Weltbank. HSBC verdient überraschend mehr. Rocket Internet setzt noch stärker auf Essens-Lieferdienste - Verlust 2014.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Umfrage

Die Lokführer wollen fast eine ganze Woche lang streiken. Haben Sie Verständnis für die GDL?