Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

13.02.2013 06:00

Senden
€uro am Sonntag

NIKKEI-225-INDEX

Japan ist in voller Fahrt

Sony zu myNews hinzufügen Was ist das?



Japan ist in voller Fahrt
Trotz der schon guten Kursentwicklung können Anleger mit Zertifikaten noch in den japanischen Aktienmarkt investieren und Chancen nutzen.

von Wolfgang Raum, ZertifikateJournal

Rund 25 Prozent konnte der japanische Nikkei-225-Index seit November zulegen. Damit gehört das Barometer zu den Top-Performern der etablierten Börsen in der jüngeren Vergangenheit. Die Gründe für die Kurserholung sind vielschichtig: Zunächst sind es die sehr niedrigen Zinsen, die kaum Spielraum für lukrative Investments in anderen Anlageklassen lassen.

Hinzu kommt, dass die neue Regierung unter Ministerpräsident Shinzō Abe die Perspektiven zuversichtlich einschätzt, wie aus dem neuesten Monatsbericht hervorgeht. Unterstützung erhält die Wirtschaft auch vom schwachen Yen. Vor allem exportorientierte Firmen, etwa Toyota, Nissan oder Sony, profitieren von dieser Entwicklung. So liegen die aktuellen Wachstumsprognosen für das Haushaltsjahr 2014, welches im März beginnt, derzeit bei knapp zwei Prozent.

Mit der jüngsten Aufwärtsbewegung erreichte der Nikkei 225 inzwischen ein Niveau, welches das Barometer seit drei Jahren nicht mehr gesehen hat. Es bestehen gute Chancen, dass sich die Klettertour weiter fortsetzt. Auch ausländische Investoren kehren zunehmend an die Börse Tokio zurück. Denn fundamental ist der Markt mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von rund 15 nicht überteuert. Charttechnisch stehen die Ampeln ohnehin auf Grün.

Mit einem Index-Tracker der Hypo­Vereinsbank (ISIN: DE 000 787 332 5) sind Anleger in der Aufwärtsphase eins zu eins dabei — mit Währungssicherung gegen einen fallenden Yen.

Japan ohne Währungsrisiko
Auf diese sollten Anleger nicht verzichten, denn die Yenschwäche könnte sich auch gegenüber dem Euro fortsetzen. Zudem fallen aufgrund der aktuell niedrigen Zins­differenz derzeit keine Gebühren für diese Absicherung an.
Auf die Anrechnung von Dividenden müssen Anleger verzichten, da der Nikkei 225 als Kursindex konzipiert ist. Dafür erhebt der Emittent keine jährlichen Gebühren auf Zertifikateebene.
Wer hingegen mit Teilschutz investieren will, der greift zu einem währungsgesicherten Bonuszertifikat, dessen Renditepotenzial allerdings durch einen Cap begrenzt ist. Unser Favorit kommt von der Commerzbank (DE 000 CZ3 MRZ 6) und bringt bis März 2014 maximal 9,4 Prozent oder 8,3 Prozent p. a., sofern die bei 9200 Indexpunkten eingezogene Barriere (Abstand: 19 Prozent) nicht verletzt wird. 

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sony Corp.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
20.08.12Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.12Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.12Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.12Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.12Sony equal-weightMorgan Stanley
13.04.12Sony buySarasin Research
11.04.12Sony buySarasin Research
03.02.12Sony buySarasin Research
15.09.11Sony outperformMacquarie Research
01.09.11Sony buyCitigroup Corp.
20.08.12Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.12Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.12Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.12Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.12Sony equal-weightMorgan Stanley
23.11.11Sony verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
02.03.09Sony underperformCredit Suisse Group
26.01.09Sony meidenFrankfurter Tagesdienst
16.12.08Sony DowngradeCredit Suisse Group
15.12.08Sony meidenEuro am Sonntag
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sony Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen