22.07.2013 17:00
Bewerten
(0)

Novartis: Pharmakonzern mit großen Zielen

Offensiver Bonus: Novartis: Pharmakonzern mit großen Zielen | Nachricht | finanzen.net
Novartis: Pharmakonzern mit großen Zielen
Offensiver Bonus
DRUCKEN
Der Schweizer Pharmaspezialist Novartis ist gut im Geschäft und blickt zuversichtlich nach vorn. Ein Bonuszertifikat mit Gewinnobergrenze eignet sich als renditestarke Anlagelösung.
€uro am Sonntag
von Wolfgang Raum, ZertifikateJournal

Novartis hat seine Jahresprognose korrigiert, und zwar nach oben. Statt einer Stagnation beim Umsatz rechnen die Schweizer jetzt mit einem Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Der Grund für die Anhebung: Die Konkurrenz für den Top-Umsatzbringer Diovan sei weniger stark als befürchtet. Der Patentschutz für den Blutdrucksenker ist in den USA im September des Vorjahres abgelaufen, in Europa schon ein paar Monate früher.

Speziell die Tatsache, dass das Unternehmen Ranbaxy Laboratories keine Generikaversion des Blutdruckmittels auf den US-Markt gebracht hat, beruhigt das Novartis-Management. Der indische Konzern besitzt zwar die Exklusivrechte für einen Nachahmer, hat aber keine behördliche Zulassung erhalten.

Aber das ist nicht alles: Das um Sonderergebnisse bereinigte operative Ergebnis soll leicht zulegen. Bislang hatten die Baseler einen Rückgang erwartet. Da ist es nicht ganz so schlimm, dass die Quartalszahlen weitgehend unter den Erwartungen lagen. Novartis verdiente von April bis Juni fünf Prozent weniger als vor einem Jahr. Auch das operative Ergebnis war mit einem Minus von vier Prozent leicht rückläufig. Vor allem Währungseffekte durch den schwächeren Yen wirkten negativ auf die Bilanz. Beim Umsatz konnte der Konzern hingegen die Markterwartungen toppen. Hier ging es um 1,4 Prozent auf 14,5 Milliarden Euro nach oben, vor allem dank der starken Nachfrage aus den Schwellenländern.

Novartis hat also den Patentablauf von Diovan gut verkraftet, nicht nur durch die Nachfrage in den Emerging Markets, auch dank vieler neuer Medikamente. Die Pipeline ist prall gefüllt. Bis Ende 2014 sollen 20 neue Zulassungsanträge gestellt werden. Das kommt an der Börse gut an, die Aktie hielt sich in einem volatilen Umfeld recht stabil. Aktuell wird das Papier für 55,76 Euro gehandelt.

Pharma-Aktien zählen zu den defensiven Playern am Börsenparkett, vor allem aufgrund der Gewinnstabilität. Ein Investment in die Novartis-Aktie ist eine gute Möglichkeit, das Depot etwas konservativer auszurichten. Mit Blick auf die Charttechnik können Anleger etwas offensiver investieren. Das währungsgesicherte Bonuszertifikat mit Gewinnobergrenze (Cap) der Société Générale (ISIN: DE 000 SG3 3UL 0) wirft eine Maximalrendite von 12,8 Prozent jährlich ab, wenn der Titel bis Juni 2014 über 62 Euro notiert. Der Sicherheitsabstand beträgt 9,6 Prozent.

Bildquellen: Novartis

Nachrichten zu Novartis AG

  • Relevant
    6
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    3
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Novartis AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.12.2017Novartis UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
01.12.2017Novartis overweightMorgan Stanley
14.11.2017Novartis overweightMorgan Stanley
08.11.2017Novartis HoldDeutsche Bank AG
02.11.2017Novartis NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.12.2017Novartis overweightMorgan Stanley
14.11.2017Novartis overweightMorgan Stanley
31.10.2017Novartis buyHSBC
30.10.2017Novartis buyBaader Bank
30.10.2017Novartis buyHSBC
08.11.2017Novartis HoldDeutsche Bank AG
02.11.2017Novartis NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.10.2017Novartis NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.10.2017Novartis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2017Novartis NeutralUBS AG
06.12.2017Novartis UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
25.10.2017Novartis UnderweightBarclays Capital
05.07.2017Novartis UnderperformCredit Suisse Group
06.06.2017Novartis UnderweightMorgan Stanley
02.06.2017Novartis UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Novartis AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Bitcoin mit neuem Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger. VW-Konzern verkauft im November deutlich mehr Fahrzeuge. Beate Uhse stellt Insolvenzantrag.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
RWE AG St.703712
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866