08.02.2013 16:16
Bewerten
 (0)

Spanien im Sonderangebot?

Wagemutige Anleger könnten nun günstig einsteigen.
Nicht nur, dass kurz vor den italienischen Parlamentswahlen Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi bei den Wählern aufholt, lässt die Märkte zittern. Auch der Korruptionsskandal in Spanien rund um die regierende Partei von Ministerpräsident Mariano Rajoy sorgte zuletzt für Unruhe. Spekulationen zufolge sollen sich schon seit Jahren Parteimitglieder aus einer illegalen von Bauunternehmern gespeisten Schwarzgeldkasse bedient haben. Vor allem diese beiden Hiobsbotschaften machten vielen europäischen Börsen im Wochenverlauf zu schaffen. Über 4 Prozent gab etwa der EuroStoxx 50 auf Wochensicht nach, während der spanische IBEX innerhalb weniger Tage gar rund 10 Prozent an Wert einbüßte. Wie tief Ministerpräsident Rajoy tatsächlich im Spendensumpf steckt, ist aber noch offen.

Riskante Rendite

Richtig ist jedoch, dass die Spar- und Restrukturierungsmaßnahmen in Spanien erste Früchte tragen – und der Kurseinbruch daher übertrieben sein könnte. Vor allem dann, wenn Rajoy unschuldig ist. Mit einem MINI Long Zertifikat auf den IBEX 35 könnten Anleger nun überproportional von einer möglichen Erholung des spanischen Aktienmarkts profitieren. Allerdings sollten nur wagemutige Anleger zugreifen. Sollte sich der Korruptionsskandal ausweiten, könnte der IBEX 35 erneut Federn lassen.

Die RBS zählt zu den Vorreitern im Zertifikatemarkt. Seit 1999 sind wir mit der Derivateabteilung, die für die Emission von Zertifikaten und Strukturierten Produkten verantwortlich ist, in Deutschland aktiv. Zahlreiche Innovationen im schnellwachsenden Zertifikatesegment sind auf uns zurückzuführen. Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.rbs.de/markets.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX baut Gewinne deutlich aus -- Bundesregierung feilt offenbar an Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- Volkswagen, Nike im Fokus

Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch?. Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen. Hella kommt glänzend ins neue Geschäftsjahr.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?