08.02.2013 16:16
Bewerten
 (0)

Spanien im Sonderangebot?

Wagemutige Anleger könnten nun günstig einsteigen.
Nicht nur, dass kurz vor den italienischen Parlamentswahlen Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi bei den Wählern aufholt, lässt die Märkte zittern. Auch der Korruptionsskandal in Spanien rund um die regierende Partei von Ministerpräsident Mariano Rajoy sorgte zuletzt für Unruhe. Spekulationen zufolge sollen sich schon seit Jahren Parteimitglieder aus einer illegalen von Bauunternehmern gespeisten Schwarzgeldkasse bedient haben. Vor allem diese beiden Hiobsbotschaften machten vielen europäischen Börsen im Wochenverlauf zu schaffen. Über 4 Prozent gab etwa der EuroStoxx 50 auf Wochensicht nach, während der spanische IBEX innerhalb weniger Tage gar rund 10 Prozent an Wert einbüßte. Wie tief Ministerpräsident Rajoy tatsächlich im Spendensumpf steckt, ist aber noch offen.

Riskante Rendite

Richtig ist jedoch, dass die Spar- und Restrukturierungsmaßnahmen in Spanien erste Früchte tragen – und der Kurseinbruch daher übertrieben sein könnte. Vor allem dann, wenn Rajoy unschuldig ist. Mit einem MINI Long Zertifikat auf den IBEX 35 könnten Anleger nun überproportional von einer möglichen Erholung des spanischen Aktienmarkts profitieren. Allerdings sollten nur wagemutige Anleger zugreifen. Sollte sich der Korruptionsskandal ausweiten, könnte der IBEX 35 erneut Federn lassen.

Die RBS zählt zu den Vorreitern im Zertifikatemarkt. Seit 1999 sind wir mit der Derivateabteilung, die für die Emission von Zertifikaten und Strukturierten Produkten verantwortlich ist, in Deutschland aktiv. Zahlreiche Innovationen im schnellwachsenden Zertifikatesegment sind auf uns zurückzuführen. Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.rbs.de/markets.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Plus -- Dow fester -- Soros wettet gegen Deutsche Bank -- Abgasaffäre in USA soll VW über 14,7 Milliarden Dollar kosten -- Großbritannien-Rating gesenkt -- K+S, RWE im Fokus

KUKA schließt Investorenvereinbarung mit Midea. Nach Brexit-Entscheid droht Freihandelsabkommen TTIP das Aus. Salzgitter rechnet mit besserem Ergebnis im Gesamtjahr. US-Wirtschaft wächst im ersten Quartal um 1,1 Prozent. Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro. Was Elon Musk mit der SolarCity-Übernahme wirklich vorhat.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?