01.02.2013 10:16
Bewerten
(1)

Altlasten der Deutschen Bank

Im vierten Quartal schreibt die Deutsche Bank einen Verlust vor Steuern von rund 2,6 Milliarden Euro (viertes Quartal 2011: Verlust vor Steuern von 0,4 Milliarden Euro).
Für das Gesamtjahr 2012 verzeichnete die Bank ein Ergebnis vor Steuern von 1,4 Milliarden Euro (2011: 5,4 Milliarden Euro) und einen Jahresüberschuss von 0,7 Milliarden Euro (2011: 4,3 Milliarden Euro). Auf der Bilanz lasten im Gesamtjahr Abschreibungen für Wertpapiere in Höhe von 1,9 Milliarden Euro und Rückstellungen (Kirch-Rechtsstreit) von 1,6 Milliarden Euro. Die wollen erst abgebaut sein.

Inzwischen steckt das Führungsduo der Deutschen Bank Jürgen Fitschen und Anshu Jain die Richtung für die kommenden Jahre ab: „Dies ist die umfassendste Umgestaltung der Deutschen Bank in der jüngeren Zeit. Mit der Initiierung der Strategie 2015+ im September haben wir einen wohlüberlegten, aber manchmal unbequemen Wandel auf den Weg gebracht, um langfristig und nachhaltig erfolgreich zu sein. Gleichzeitig haben wir einen grundlegenden kulturellen Wandel in der Bank eingeleitet. Diese Aufgabe wird uns nicht nur die nächsten Monate, sondern über Jahre hinweg beschäftigen.“

Die Börse reagiert recht gelassen. Die Aktie steigt kräftig am Tag der Bilanzpressekonferenz. Im Chart ergibt sich daraus eine durchaus interessante Konstellation: Der Titel ist aus einer Konsolidierungsformation (und Abwärtstrend) nach oben ausgebrochen, was weiteres Kurssteigerungspotenzial eröffnet. Mit Kursen nachhaltig über 40 Euro könnte auch eine größere Doppel-Boden-Formation vollendet werden, mit der spekulativen Aussicht auf deutlich mehr.

Defensivere Gemüter könnten zu einem Discounter von Goldman Sachs (DE000GS9X204) greifen. Sofern die Aktie der Deutschen Bank bei Fälligkeit am 24. Dezember 2013 den Cap bei 34 Euro (Abstand aktuell: 11,0 Prozent) nicht unterschritten hat, besteht mit diesem Produkt die Chance auf eine Seitwärts- und Maximal-Rendite von 8,2 Prozent. Der Rabatt gegenüber dem Direktinvestment beträgt 17,7 Prozent.

Lesen Sie weitere interessante Scoach Artikel im Scoach Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Ziel 17,50 Euro
Deutsche Bank-Aktie: Macquarie hebt Deutsche Bank auf "Outperform"
Die australische Investmentbank Macquarie hat Deutsche Bank von "Underperform" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 15,50 auf 17,50 Euro angehoben.
10:38 Uhr
Deutsche Bank: Großer Jubel (Die Börsenblogger)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16:31 UhrDeutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
13:16 UhrDeutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
09:31 UhrDeutsche Bank OutperformMacquarie Research
21.04.2017Deutsche Bank ReduceCommerzbank AG
20.04.2017Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
16:31 UhrDeutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
09:31 UhrDeutsche Bank OutperformMacquarie Research
10.04.2017Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
06.03.2017Deutsche Bank buyequinet AG
03.02.2017Deutsche Bank buyequinet AG
13:16 UhrDeutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.04.2017Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
20.04.2017Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
20.04.2017Deutsche Bank Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
11.04.2017Deutsche Bank HoldHSBC
21.04.2017Deutsche Bank ReduceCommerzbank AG
31.03.2017Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.03.2017Deutsche Bank SellCitigroup Corp.
22.03.2017Deutsche Bank VerkaufenDZ BANK
21.03.2017Deutsche Bank SellCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt nach Frankreich-Wahl erstmals über 12.400 Punkten -- Dow Jones endet im Plus -- Sartorius mit Zuwächsen -- RWE-Tochter innogy verspricht Gewinnwachstum -- Commerzbank im Fokus

adidas verliert den Ball - Bundesliga spielt künftig mit Derbystar. Experten: Eigene Ladesäulen werden Tesla auf Dauer nicht genügen. Auch Amazon bereitet sich auf autonomes Fahren vor. SLM Solutions-Aktie im Plus: SLM lotet nach geplatztem GE-Deal wohl erneut Verkauf aus. Südzucker-Tochter Cropenergies will Dividende verdoppeln.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Siemens AG723610
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480
BayerBAY001
Lufthansa AG823212