20.02.2013 14:25
Bewerten
(0)

Auf Sparkurs

DRUCKEN
Mit brisanten Neuigkeiten wartet heute der Lufthansa-Konzern auf. Per Ad-hoc-Mitteilung kündigte die Kranich-Airline ein umfangreiches Sparprogramm an.
Demnach plant der Vorstand Standortschließungen und Maßnahmen zur Bündelung von administrativen Tätigkeiten. Die Rede ist unter anderem von einer Streichung von rund 700 Arbeitsplätzen sowie der Schließung der Hauptverwaltung in Köln und des Standortes Noderstedt. Außerdem schlägt der Vorstand dem Aufsichtsrat das Aussetzen der Dividende vor. Das Nettokonzernergebnis von 990 Millionen Euro soll vollumfänglich thesauriert werden. Mit dem Sparprogramm SCORE will die Lufthansa bis zum Jahr 2015 das operative Ergebnis um 1,5 Milliarden Euro steigern.

An der Börse überwiegt die Skepsis. Mit einem Minus von 4,5 Prozent gehört die Aktie heute zu den größten Verlierern im DAX. Eine Alternative zu einem Direktinvestment kann ein Capped-Bonus-Zertifikat (DE000CZ4UXA8) der Commerzbank darstellen. Sollte die Aktie die Barriere bei 11,25 Euro bis zum Laufzeitende im Juni 2014 nicht verletzen (Puffer: 26,3 Prozent), wird das Zertifikat bei Fälligkeit mit einer Bonusrendite (Maximalrendite) von derzeit 15,5 Prozent zurückgezahlt. Falls doch, entfällt der Bonusanspruch und die Rückzahlung orientiert sich eins zu eins am Kurs der Aktie.

Lesen Sie weitere interessante Scoach Artikel im Scoach Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.12.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
06.12.2017Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.12.2017Lufthansa Equal-WeightMorgan Stanley
01.12.2017Lufthansa buyDeutsche Bank AG
30.11.2017Lufthansa HoldKepler Cheuvreux
07.12.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
06.12.2017Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.12.2017Lufthansa buyDeutsche Bank AG
20.11.2017Lufthansa buySociété Générale Group S.A. (SG)
20.11.2017Lufthansa buySociété Générale Group S.A. (SG)
04.12.2017Lufthansa Equal-WeightMorgan Stanley
10.11.2017Lufthansa NeutralUBS AG
03.11.2017Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
27.10.2017Lufthansa NeutralUBS AG
26.10.2017Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
30.11.2017Lufthansa HoldKepler Cheuvreux
26.10.2017Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.10.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11.10.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Wäre es nicht genial, wenn Sie für jede Marktsituation und jedes Anlagebedürfnis den passenden ETF hätten? Welche ETFs sich wann und wofür am besten eignen, erfahren Sie im Online-Seminar am 12. Dezember.
Hier zum ETF-Webinar anmelden!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Bitcoin steigt nach Start des ersten Terminkontrakts -- Uniper, Deutsche Post, BVB, Siemens im Fokus

3M verkauft Sparte Communication Markets für 900 Millionen Dollar. Experten rechnen fest mit Zinserhöhung in den USA. Steinhoff-AR-Chef verhandelt mit Banken über Stillhalteabkommen. RWE bekräftigt Interesse an Kraftwerks-Zukäufen. US-Senatorin behält sich Ablehnung von Steuerreform vor.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Bitcoin Group SEA1TNV9
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
BP plc (British Petrol)850517
E.ON SEENAG99
GeelyA0CACX
Dialog Semiconductor Plc.927200