29.05.2013 18:15
Bewerten
 (2)

Auf den Pfaden des DAX

Die Chronologie der Ereignisse:
Mittwoch (22. Mai): hui, hui
Donnerstag (23. Mai): ups
Freitag (24 Mai): was wird das?
Montag (27. Mai): wird doch gar nicht so schlimm
Dienstag(28. Mai): yeah, geht doch!
Heute: scheinbar doch nicht

Charttechnisch betrachtet sind nun alle Kurslücken (Gaps) der jüngsten Vergangenheit im DAX geschlossen, die vom Donnerstag (beim Rückgang) und die vom Dienstag (beim Anstieg). Zudem wurde gestern kein neues Hoch erreicht, was eher für eine Fortsetzung der Konsolidierung spricht. Es wirkt wie eine kleine Doppelspitze, aber mal sehen, die Märkte sind ja derzeit sehr reagibel.

Fundamental gibt es wenig Neues: Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Konjunkturprognose für China gesenkt. Er schätzt nun ein Wachstumsplus von 7,75 Prozent. Bislang waren es 8,00 Prozent.

Wer einfach auf den Pfaden des DAX wandeln will, ob es nun nach oben oder unten geht, kann das beispielsweise mit einem Endlos-Tracker der DZ Bank (DE000DZ2S8N9). Derzeit wird das Papier an Scoach Europa ohne Spread gehandelt.

Lesen Sie weitere interessante Scoach Artikel im Scoach Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX gewinnt kräftig -- Xetra-Handel wieder aufgenommen -- BoJ lockert überraschend Geldpolitik -- Citigroup verrechnet sich um 600 Millionen -- Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Solarworld baut Fertigung in USA aus. Royal Bank of Scotland schafft Gewinn. GoPro-Aktie legt rund 18 Prozent zu. Sharp mit Gewinnrückgang. Deutschlands Einzelhandelsumsatz mit starkem Rückgang. Sony mit höherem Quartalsverlust. AB Inbev enttäuscht beim Gewinn. Android-Miterfinder Andy Rubin verlässt Google. Fuchs Petrolub wächst stärker als erwartet.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige