09.01.2013 13:33
Bewerten
(1)

Hoch hinaus

DRUCKEN
260 Bohrpfähle mit einer Tiefe von bis zu 85 Meter wird der Bau- und Maschinenbaukonzern Bauer an der Ostseeküste der russischen Stadt St. Petersburg im Stadtteil Laktha bis Ende 2013 in den Boden rammen.
Auf diesem Fundament soll einmal das höchste Gebäude Europas, der Lakhta Tower, mit 460 Metern stehen. Der Lakhta Tower ist bereits der dritte Großauftrag, den die Bauer-Gruppe in den letzten Wochen gewinnen konnte: Neben dem neuen Projekt in St. Petersburg führen die Gründungsarbeiten für den Teilabschnitt der Hong Kong-Zhuhai-Macau Brücke (rund 65 Millionen Euro Auftragsvolumen) und für den Kingdom Tower in Saudi-Arabien (25 Millionen Euro) zu einer weiteren Erhöhung des Auftragsbestands im Segment Bau. Bei Bauer scheint sich die Lage wieder zu stabilisieren was sich auch im Aktienkurs zeigt.

Auch sonst steht der Bauer-Konzern auf einem soliden Fundament: Bei einem Börsenwert von rund 375 Millionen Euro beträgt das zuletzt ausgewiesene Eigenkapital 462 Millionen Euro.

Wer dennoch lieber mit Sicherheitspuffer investiert, bekommt bei einem Discount-Zertifikat der BNP (DE000BP5THS5) einen Verlustpuffer (Discount) von aktuell 23,7 Prozent. Ist zudem der Cap bei 18 Euro (Abstand 18,2 Prozent) bei Laufzeitende am 30. Dezember 2013 nicht unterschritten, winkt eine Seitwärtsrendite (Höchstrendite) von 7,4 Prozent.

Lesen Sie weitere interessante Scoach Artikel im Scoach Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu BAUER AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BAUER AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.11.2017BAUER HoldKepler Cheuvreux
11.08.2017BAUER buyKepler Cheuvreux
12.07.2017BAUER buyKepler Cheuvreux
14.11.2016BAUER HaltenBankhaus Lampe KG
14.11.2016BAUER HaltenBankhaus Lampe KG
11.08.2017BAUER buyKepler Cheuvreux
12.07.2017BAUER buyKepler Cheuvreux
13.01.2015Bauer kaufenBankhaus Lampe KG
06.01.2015Bauer kaufenBankhaus Lampe KG
14.05.2014Bauer kaufenBankhaus Lampe KG
14.11.2017BAUER HoldKepler Cheuvreux
14.11.2016BAUER HaltenBankhaus Lampe KG
14.11.2016BAUER HaltenBankhaus Lampe KG
04.11.2016BAUER HaltenBankhaus Lampe KG
12.08.2016BAUER HaltenBankhaus Lampe KG
14.08.2015Bauer ReduceHSBC
02.06.2015Bauer ReduceHSBC
05.05.2015Bauer ReduceHSBC
04.11.2014Bauer UnderweightHSBC
18.06.2014Bauer UnderweightHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BAUER AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Heute im Fokus

DAX mit Verlusten -- EZB lässt Leitzins unverändert -- Institute: Deutsche Wirtschaft vor Hochkonjunktur -- Steinhoff muss auch Bilanz 2016 neu aufstellen -- Bitcoin, Disney, 21st Century Fox im Fokus

Siemens-Chef Kaeser: Medizintechnik künftig größer als Industrie. Rationpharm-Mutter Teva streicht 14.000 Stellen. Bank of England rührt Leitzins nicht an. Türkische Notenbank strafft Geldpolitik. Veränderungen in der Autobranche machen Bertrandt zu schaffen. E.ON will Geschäft in Großbritannien nicht verkaufen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
RWE AG St.703712
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
E.ON SEENAG99
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AIXTRON SEA0WMPJ
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750