09.01.2013 13:33
Bewerten
 (1)

Hoch hinaus

260 Bohrpfähle mit einer Tiefe von bis zu 85 Meter wird der Bau- und Maschinenbaukonzern Bauer an der Ostseeküste der russischen Stadt St. Petersburg im Stadtteil Laktha bis Ende 2013 in den Boden rammen.
Auf diesem Fundament soll einmal das höchste Gebäude Europas, der Lakhta Tower, mit 460 Metern stehen. Der Lakhta Tower ist bereits der dritte Großauftrag, den die Bauer-Gruppe in den letzten Wochen gewinnen konnte: Neben dem neuen Projekt in St. Petersburg führen die Gründungsarbeiten für den Teilabschnitt der Hong Kong-Zhuhai-Macau Brücke (rund 65 Millionen Euro Auftragsvolumen) und für den Kingdom Tower in Saudi-Arabien (25 Millionen Euro) zu einer weiteren Erhöhung des Auftragsbestands im Segment Bau. Bei Bauer scheint sich die Lage wieder zu stabilisieren was sich auch im Aktienkurs zeigt.

Auch sonst steht der Bauer-Konzern auf einem soliden Fundament: Bei einem Börsenwert von rund 375 Millionen Euro beträgt das zuletzt ausgewiesene Eigenkapital 462 Millionen Euro.

Wer dennoch lieber mit Sicherheitspuffer investiert, bekommt bei einem Discount-Zertifikat der BNP (DE000BP5THS5) einen Verlustpuffer (Discount) von aktuell 23,7 Prozent. Ist zudem der Cap bei 18 Euro (Abstand 18,2 Prozent) bei Laufzeitende am 30. Dezember 2013 nicht unterschritten, winkt eine Seitwärtsrendite (Höchstrendite) von 7,4 Prozent.

Lesen Sie weitere interessante Scoach Artikel im Scoach Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Bauer AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bauer AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.06.2015Bauer ReduceHSBC
22.05.2015Bauer HaltenIndependent Research GmbH
13.05.2015Bauer HoldCommerzbank AG
13.05.2015Bauer HoldKepler Cheuvreux
08.05.2015Bauer HoldKepler Cheuvreux
13.01.2015Bauer kaufenBankhaus Lampe KG
06.01.2015Bauer kaufenBankhaus Lampe KG
14.05.2014Bauer kaufenBankhaus Lampe KG
07.05.2014Bauer buyGoldman Sachs Group Inc.
25.11.2013Bauer kaufenBankhaus Lampe KG
22.05.2015Bauer HaltenIndependent Research GmbH
13.05.2015Bauer HoldCommerzbank AG
13.05.2015Bauer HoldKepler Cheuvreux
08.05.2015Bauer HoldKepler Cheuvreux
06.05.2015Bauer HoldCommerzbank AG
02.06.2015Bauer ReduceHSBC
05.05.2015Bauer ReduceHSBC
04.11.2014Bauer UnderweightHSBC
18.06.2014Bauer UnderweightHSBC
17.06.2014Bauer UnderweightHSBC
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bauer AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Bauer AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow schließt im Plus -- Eurogruppe will Referendum abwarten -- Tsipras macht neuen Vorstoß - Schäuble und Merkel skeptisch -- Novartis, Evotec, Deutsche Bank im Fokus

Wenig Hoffnung für griechischen Antrag auf Aufschub beim IWF. Europäer suchen in der Krise Sicherheit in Gold - und Bitcoins. Eurogruppe berät über griechischen Rettungsantrag. IWF entscheidet in kommenden Wochen über Griechenlands Antrag.
Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Diese Länder horten die größten Goldreserven.

Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?