23.01.2013 15:59
Bewerten
(0)

SAP will Erfolg speichern

SAP erzielte im Jahr 2012 Rekordumsätze. Die Erlöse stiegen um 14 Prozent im Jahresvergleich und übertrafen die Marke von 16 Milliarden Euro.
Die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse legten im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 13,2 Milliarden Euro zu. Die Erlöse aus Software und Cloud-Subskriptionen kletterten um 21 Prozent auf 5,00 Milliarden Euro. Bemerkenswertes Wachstum erreichte SAP mit ihren wichtigsten Innovationen SAP HANA, mobile Lösungen und Cloud.

Hana gilt als Innovation bei der Speicherung und Analyse großer Datenmengen in Echtzeit. Daten werden hierbei auf dem Arbeitsspeicher gesichert. Das beschleunigt den Zugriff. Diese Technik wird derzeit als konkurrenzlos eingestuft. Die SAP-Vorstandssprecher Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe sind davon überzeugt, dass es sich bei Hana um eines der am schnellsten wachsenden Softwareprodukte der Welt mit einem Marktvolumen von mehr als einer halben Milliarde Dollar handelt.

„2012 haben wir Unternehmen in die Lage versetzt, die Nachfrage ihrer Kunden erstmals in Echtzeit bedienen zu können. Wir haben in unsere führende Innovation SAP HANA investiert und haben unser Cloud-Portfolio zum umfassendsten der gesamten Branche ausgebaut. Wir haben neue, industriespezifische Lösungen auf den Markt gebracht, die über mobile Endgeräte an jedem Ort zur Verfügung stehen,“ erklären die beiden Vorstandssprecher. „Unsere Wachstumsdynamik hält weiter an und wir sind sehr gut aufgestellt, um unsere Ziele für das Jahr 2015 zu erreichen.“ Zwischenziel für das laufende Jahr: „Wir sind zuversichtlich, dass wir unser zweistelliges Wachstum 2013 fortsetzen und unsere Profitabilität weiter verbessern können.“ sagte Finanzvorstand Werner Brandt.

Eigentlich ein Grund zum Jubeln an der Börse. Doch die SAP-Aktie fällt zunächst im frühen Handel und schiebt sich erst im weiteren Verlauf deutlich ins Plus.

Mit einer von Vontobel emittierten Aktienanleihe auf die SAP-Aktie (DE000VT7HK11) lässt sich auf das Jahr gerechnet eine Rendite von 7,5 Prozent erzielen. Der Basispreis der Anleihe liegt bei 58 Euro, also rund 2,3 Prozent unter dem aktuellen Aktienkurs. Fällig ist die Anleihe am 31. Dezember 2013.

Lesen Sie weitere interessante Scoach Artikel im Scoach Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
QIX aktuell
QIX Deutschland: SAP weitet marktführende Position in Q2 aus und plant größere Aktienrückkäufe
Der deutlich gestiegene Euro bremst heute den QIX Deutschland aus. Bereits am Donnerstag legte der Euro nach der EZB-Sitzung kräftig zu und sorgte damit für Zurückhaltung am Aktienmarkt.
20.07.17
SAP Second-Quarter Net Profit Falls (The Wall Street Journal)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.07.2017SAP SE OutperformCredit Suisse Group
21.07.2017SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
21.07.2017SAP SE HoldKepler Cheuvreux
21.07.2017SAP SE overweightJP Morgan Chase & Co.
21.07.2017SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2017SAP SE OutperformCredit Suisse Group
21.07.2017SAP SE overweightJP Morgan Chase & Co.
21.07.2017SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2017SAP SE buyWarburg Research
20.07.2017SAP SE kaufenDZ BANK
21.07.2017SAP SE HoldKepler Cheuvreux
20.07.2017SAP SE HoldCommerzbank AG
20.07.2017SAP SE HoldS&P Capital IQ
20.07.2017SAP SE HaltenIndependent Research GmbH
20.07.2017SAP SE HoldCommerzbank AG
21.07.2017SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
24.10.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.10.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
11.10.2016SAP SE ReduceOddo Seydler Bank AG
21.09.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow verliert -- VW-, Daimler-, BMW-Aktien verlieren kräftig: Deutsche Autoindustrie soll sich abgesprochen haben -- BYD, Tesla, Microsoft, eBay im Fokus

Siemens und Bombardier verhandeln über Eisenbahn-Joint Venture. Gazprom darf mehr Gas nach Deutschland pumpen. S&P stellt Griechenland bessere Bonität in Aussicht. Apple will mit Chinesen Autobatterien bauen: Unerwartete Konkurrenz für Tesla? Bill Gross warnt vor einem möglichen Wirtschaftskollaps. Warum Exxon jetzt plötzlich zum Umweltfreund wird. Bitcoin zurück auf Rekordkurs. General Electric verdient im zweiten Quartal weniger. Erneuter Ether-Diebstahl schreckt die Branche auf.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge weiter ab. Sind Sie für eine solche Grenze?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Altersvorsorge
06:47 Uhr
Wie berechnet sich meine Rente?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Siemens AG723610
adidas AGA1EWWW
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Greiffenberger AG589730