19.12.2012 14:47
Bewerten
 (28)

Vorwärts mit Munich Re

Zweifellos, die Aktie der Münchener Rück (Munich Re) befindet sich derzeit im Aufwärtstrend.
Nach dem Tief in diesem Jahr bei unter 100 Euro geht es per saldo nach oben. Zur positiven Stimmung haben Anfang November sicher auch die guten Quartalszahlen beigetragen. „Wenn das Jahresergebnis gut ausfällt und die Rahmenbedingungen dem nicht widersprechen, wollen wir eine Dividende ausschütten, die über den 6,25 Euro aus dem Vorjahr liegt“, kündigte damals Finanzvorstand Jörg Schneider an. Er prognostizierte auch ein höheres Quartalsergebnis für 2012: Nach einem Gewinn von 2,7 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten 2012 gehe Munich Re nun für das Gesamtjahr von einem Konzerngewinn von rund 3 Milliarden Euro aus – vorausgesetzt die Belastungen aus dem Wirbelsturm Sandy und weiteren möglichen Großschadenereignissen hielten sich im erwartbaren Rahmen.

Der nächste größere Widerstand wartet nun bei rund 142 Euro. Dort befindet sich das Kurshoch aus dem Jahr 2007 (Juni). Darüber verläuft zudem die obere Begrenzungslinie des aktuellen Trendkanals.

Eine Alternative zu einem Direktinvestment könnte ein gekapptes Bonus-Zertifikat von Goldman Sachs auf die Aktie der Munich Re (DE000GT3TW34) darstellen. Mit ihm können Anleger – auch in einer Seitwärtsbewegung – eine Bonusrendite von 9,0 Prozent (11,9 Prozent auf das Jahr gerechnet) erzielen. Aber Achtung: Die Barriere bei 110 Euro (Abstand derzeit 19,4 Prozent) darf dann bis zum Laufzeitende am 25. September 2013 weder berührt noch unterschritten werden. Wenn doch, wandelt sich das Bonus-Zertifikat in ein Indexpapier und das aktuelle Aufgeld von 4,1 Prozent geht auch verlorsen.

Lesen Sie weitere interessante Scoach Artikel im Scoach Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Dow im Minus -- Apples Autopläne: Werden die Verhandlungen mit BMW wieder aufgenommen? -- Continental hebt Prognose an -- Evonik, Toyota im Fokus

FC Bayern verlängert Sponsorenvertrag mit Anteilseigner Audi. EU erlaubt Pfizer Übernahme von Hospira unter Auflagen. Schwaches Autogeschäft verunsichert BMW-Anleger. Fuchs Petrolub enthüllt Kaufpreis für SFR Lubricants. Ölpreise starten Erholungsversuch nach rasanter Talfahrt. Unternehmer Friedhelm Loh hat strategisches Interesse an KlöCo. Gläubiger ringen mit Athen um heikle Privatisierungen. Lufthansa besorgt sich eine halbe Milliarde am Kapitalmarkt.
Welche Städte werden besonders häufig besucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?