29.07.2013 09:20
Bewerten
 (6)

Tipp des Tages: Call auf K + S

Tipp des Tages: Call auf K + S
Trading-Idee
Antizyklische Anleger nutzen den Kursverfall beim Düngemittelkonzern K + S. Mit ­einem Call profitieren sie ­bereits von einer kleinen ­Gegenbewegung der Aktie.
€uro am Sonntag

von Petra Maier, Euro am Sonntag

An der Börse werden Erwartungen gehandelt. Beim Düngemittelkonzern K + S scheinen die nicht sehr hoch zu sein. In den vergangenen fünf Jahren verlor die Aktie 65 Prozent an Wert und hat ihr Fünfjahrestief aus dem Krisenjahr 2008 erreicht. Damals herrschte wegen der Subprime-Finanzkrise Weltuntergangsstimmung. Heute sind es niedrige Kalipreise und hohe Investitionen, die den Kasselern die Suppe versalzen.

Neben Problemen mit der Abwasserregelung des heimischen Werks in die Werra belastet den Kurs vor allem die Entwicklung der Kalipreise. Überproduktion ließ die Notierungen für den Dünger fallen. Doch die Kaliberge wurden in den vergangenen Monaten kleiner. Eine geringere Produktion traf auf eine spürbare Erholung der Nachfrage.

Auch die Probleme mit der neuen Kalimine in Kanada bekommt K + S zunehmend in Griff. Noch im April musste K + S melden, dass sich das Investitionsbudget für die Tochtergesellschaft Legacy um rund 600 Millionen Euro erhöht. Auch die Inbetriebnahme musste um ein halbes Jahr auf den Sommer 2016 verschoben werden. Nun sollten keine neuen Meldungen das Erwartungsbild mehr trüben. Nach Angaben des Managements sind in den neuen Plänen bereits Reserven in Höhe von einigen Hundert Millionen eingeplant, um weitere unvorhersehbare Ereignisse abzufedern. Und das Projekt, das K + S zum einzigen Produzenten auf dem europäischen und dem amerikanischen Kontinent machen würde, kommt voran. Erst kürzlich brachten die Kasseler einen Kali­transportvertrag mit der kanadischen Eisenbahngesellschaft Canadian Pacific unter Dach und Fach.

Vor den Halbjahreszahlen, die K + S am 13. August veröffentlicht, erwarten die wenigsten einen schnellen Kurssprung. Der massive Ausverkauf verbunden mit dem Kursrückgang hat die Bewertung der Aktie allerdings unter den Branchendurchschnitt gedrückt. „Übergewichten“ lautet daher das Rating von Geoff Haire, Analyst der HSBC. Sein Kursziel liegt bei 44 Euro. Die vergleichsweise niedrige Bewertung des DAX-Titels könnte auch die immer wiederkehrenden Übernahmegerüchte aufkeimen lassen. Für Rohstoffkonzerne wäre K + S eine Bereicherung.

Antizyklische Anleger können über einen klassischen Optionsschein sowohl an einer Erholung aus fundamentalen Gründen als auch an einem Kurssprung aufgrund von Gerüchten mitverdienen. Sollte die K + S-Aktie vom aktuellen Kursniveau aus um fünf Prozent zulegen, steigt der Call um rund 20 Prozent.

Call auf K + S

Emittent: Vontobel
ISIN: DE 000 VZ0 BBK 8
Laufzeit: 19.12.2014
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis: 26,00 €
Aufgeld p. a.: 9,54 %
Omega: 4,17
Spread in %: 3,23
Break-even: 29,05 €

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu K+S AG

  • Relevant3
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu K+S AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014K+S HoldS&P Capital IQ
16.12.2014K+S overweightJP Morgan Chase & Co.
12.12.2014K+S UnderweightMorgan Stanley
09.12.2014K+S overweightJP Morgan Chase & Co.
08.12.2014K+S SellGoldman Sachs Group Inc.
16.12.2014K+S overweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2014K+S overweightJP Morgan Chase & Co.
28.11.2014K+S kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.11.2014K+S buyCommerzbank AG
19.11.2014K+S buyWarburg Research
17.12.2014K+S HoldS&P Capital IQ
17.11.2014K+S NeutralNomura
17.11.2014K+S HoldCommerzbank AG
13.11.2014K+S HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.11.2014K+S HoldCommerzbank AG
12.12.2014K+S UnderweightMorgan Stanley
08.12.2014K+S SellGoldman Sachs Group Inc.
03.12.2014K+S SellUBS AG
01.12.2014K+S SellDeutsche Bank AG
21.11.2014K+S UnderperformBernstein Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für K+S AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr K+S AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt fast 3 Prozent fester -- Dow schließt über 2 Prozent stäker -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt. Ölpreise geraten erneut unter Druck. IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige