29.07.2013 09:20
Bewerten
 (6)

Tipp des Tages: Call auf K + S

Tipp des Tages: Call auf K + S
Trading-Idee

Antizyklische Anleger nutzen den Kursverfall beim Düngemittelkonzern K + S. Mit ­einem Call profitieren sie ­bereits von einer kleinen ­Gegenbewegung der Aktie.

€uro am Sonntag

von Petra Maier, Euro am Sonntag

An der Börse werden Erwartungen gehandelt. Beim Düngemittelkonzern K + S scheinen die nicht sehr hoch zu sein. In den vergangenen fünf Jahren verlor die Aktie 65 Prozent an Wert und hat ihr Fünfjahrestief aus dem Krisenjahr 2008 erreicht. Damals herrschte wegen der Subprime-Finanzkrise Weltuntergangsstimmung. Heute sind es niedrige Kalipreise und hohe Investitionen, die den Kasselern die Suppe versalzen.

Neben Problemen mit der Abwasserregelung des heimischen Werks in die Werra belastet den Kurs vor allem die Entwicklung der Kalipreise. Überproduktion ließ die Notierungen für den Dünger fallen. Doch die Kaliberge wurden in den vergangenen Monaten kleiner. Eine geringere Produktion traf auf eine spürbare Erholung der Nachfrage.

Auch die Probleme mit der neuen Kalimine in Kanada bekommt K + S zunehmend in Griff. Noch im April musste K + S melden, dass sich das Investitionsbudget für die Tochtergesellschaft Legacy um rund 600 Millionen Euro erhöht. Auch die Inbetriebnahme musste um ein halbes Jahr auf den Sommer 2016 verschoben werden. Nun sollten keine neuen Meldungen das Erwartungsbild mehr trüben. Nach Angaben des Managements sind in den neuen Plänen bereits Reserven in Höhe von einigen Hundert Millionen eingeplant, um weitere unvorhersehbare Ereignisse abzufedern. Und das Projekt, das K + S zum einzigen Produzenten auf dem europäischen und dem amerikanischen Kontinent machen würde, kommt voran. Erst kürzlich brachten die Kasseler einen Kali­transportvertrag mit der kanadischen Eisenbahngesellschaft Canadian Pacific unter Dach und Fach.

Vor den Halbjahreszahlen, die K + S am 13. August veröffentlicht, erwarten die wenigsten einen schnellen Kurssprung. Der massive Ausverkauf verbunden mit dem Kursrückgang hat die Bewertung der Aktie allerdings unter den Branchendurchschnitt gedrückt. „Übergewichten“ lautet daher das Rating von Geoff Haire, Analyst der HSBC. Sein Kursziel liegt bei 44 Euro. Die vergleichsweise niedrige Bewertung des DAX-Titels könnte auch die immer wiederkehrenden Übernahmegerüchte aufkeimen lassen. Für Rohstoffkonzerne wäre K + S eine Bereicherung.

Antizyklische Anleger können über einen klassischen Optionsschein sowohl an einer Erholung aus fundamentalen Gründen als auch an einem Kurssprung aufgrund von Gerüchten mitverdienen. Sollte die K + S-Aktie vom aktuellen Kursniveau aus um fünf Prozent zulegen, steigt der Call um rund 20 Prozent.

Call auf K + S

Emittent: Vontobel
ISIN: DE 000 VZ0 BBK 8
Laufzeit: 19.12.2014
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis: 26,00 €
Aufgeld p. a.: 9,54 %
Omega: 4,17
Spread in %: 3,23
Break-even: 29,05 €

Bildquellen: K+S

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu K+S AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu K+S AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.11.2016K+S SellDeutsche Bank AG
29.11.2016K+S HoldCommerzbank AG
28.11.2016K+S ReduceHSBC
27.11.2016K+S SellGoldman Sachs Group Inc.
18.11.2016K+S HoldBaader Bank
15.11.2016K+S kaufenBankhaus Lampe KG
11.11.2016K+S buyBaader Wertpapierhandelsbank
11.11.2016K+S kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.11.2016K+S buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.11.2016K+S kaufenBankhaus Lampe KG
29.11.2016K+S HoldCommerzbank AG
18.11.2016K+S HoldBaader Bank
16.11.2016K+S market-performBernstein Research
15.11.2016K+S HaltenDZ BANK
15.11.2016K+S HoldBaader Bank
30.11.2016K+S SellDeutsche Bank AG
28.11.2016K+S ReduceHSBC
27.11.2016K+S SellGoldman Sachs Group Inc.
11.11.2016K+S UnderperformCredit Suisse Group
11.11.2016K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für K+S AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX mit neuem Jahreshoch -- Asiens Börsen fester -- Tesla ruft Ladeadapter zurück -- Trump: Softbank investiert 50 Milliarden Dollar in USA -- Südkorea zeigt VW an

Ahold Delhaize kündigt Aktienrückkauf an. Steinhoff setzt Wachstumskurs fort - Aktie klettert an MDAX-Spitze. Credit Suisse erhöht Sparziel. Deutschland droht EU-Verfahren im Abgasskandal. Jedem zweiten Arbeitnehmer ist gute Bezahlung wichtiger als Freizeit.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?