14.01.2013 09:30
Bewerten
 (16)

Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Novo Nordisk

Trading-Idee

Der dänischen Pharmakonzern Novo Nordisk zählt zu den Weltmarktführern im Diabetesmarkt. Der hohe Gewinnzuwachs bietet einen Ansatzpunkt für einen Call.

€uro am Sonntag

von Petra Maier, Euro am Sonntag

Die Zuckerkrankheit entwickelt sich zu einer Epidemie. Die Internationale Diabetes-Förderation schätzt, dass weltweit schon 371 Millionen Menschen erkrankt sind. Bereits 2030 würden 280 Millionen dazu kommen. Vor allem in den bevölkerungsreichen Schwellenländern Indien und China breitet sich die Zuckerkrankheit rasant aus.

Hauptursachen sind steigende Lebenserwartung, zunehmender Wohlstand und die damit einhergehenden veränderten Ernährungsgewohnheiten. Diabetes kann auch vererbt sein. Diese als „Diabetis Typ 1“ bezeichnete Krankheit ist in der Minderheit. Der Löwenanteil der Erkrankungen vom „Diabetes Typ 2“ kommt durch ungesunde Lebensweise zustande, Übergewicht gilt als Hauptursache.

Diabetiker müssen das notwendige Insulin von außen zuführen. Der Markt ist milliardenschwer und wächst rasant. Das Marktforschungsinstitut Evaluate Pharma geht davon aus, dass der Umsatz von aktuell 35 Milliarden Dollar bis 2018 auf 58 Milliarden Dollar ansteigen wird. Davon profitiert der weltweit größte Anbieter von Diabetes-Medikamenten, Novo Nordisk.

Die Dänen sind mit 37 Prozent Marktführer bei den Insulinen. Die Diabetikersparte trägt rund 60 Prozent zum Umsatz bei. In China ist Novo Nordisk mit Abstand der führende Anbieter. Laut einer Studie von S&P soll der Insulinmarkt im Reich der Mitte von aktuell 500 Millionen bis 2030 auf zwölf Milliarden Dollar expandieren. Ein Großteil dieses Zuwachses dürfte in den Kassen der Dänen landen.

Am 31. Januar gibt das Unternehmen die Jahreszahlen bekannt. Klar ist schon heute: Umsatz, Gewinn und Marge wurden wieder deutlich ausgebaut. Besonders spannend: Noch in diesem Jahr wird sich entscheiden, ob die Dänen ihr neues, bis zu vierzig Stunden wirkendes Insulin Tesiba auf den Markt bringen können. Dem Medikament wird ein jährlicher Umsatz von zwei Milliarden Euro zugeschrieben. Weitere Kunstinsuline sowie ein mögliche Zulassung des Diabetes-Produkts Victoza gegen Fettleibigkeit sind zusätzliche Joker.

Die Aktie hat im abgelaufenen Jahr ein hohes Niveau erreicht. Allerdings wird das Gewinnwachstum im prozentual zweistelligen Bereich erwartet. Umsatz und Gewinn können sich innerhalb von fünf Jahren verdoppeln, das relativiert auch ein hohes KGV. Für Anleger bietet es sich an, über Hebelzertifikate an dieser langfristigen Wachstumsgeschichte zu partizipieren. Vorteil: geringer Kapitaleinsatz und Hebel.

Knock-out-Call auf Novo Nordisk

Emittent: Royal Bank of Scotland
ISIN: DE000AA483R1
Laufzeit: endlos
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis variabel: 729,10 DKK
Knock-out-Schwelle variabel: 801,25 DKK
Hebel: 4,06
Aufgeld in %: 0,37
Besonderheit: Knock-out-Call mit Stopp-Loss

Nachrichten zu Novo Nordisk A-S (B)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Novo Nordisk A-S (B)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.12.2016Novo Nordisk A-S (B) buyUBS AG
30.11.2016Novo Nordisk A-S (B) NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.11.2016Novo Nordisk A-S (B) NeutralCitigroup Corp.
30.11.2016Novo Nordisk A-S (B) buyDeutsche Bank AG
30.11.2016Novo Nordisk A-S (B) buyGoldman Sachs Group Inc.
06.12.2016Novo Nordisk A-S (B) buyUBS AG
30.11.2016Novo Nordisk A-S (B) buyDeutsche Bank AG
30.11.2016Novo Nordisk A-S (B) buyGoldman Sachs Group Inc.
07.11.2016Novo Nordisk A-S (B) buyGoldman Sachs Group Inc.
01.11.2016Novo Nordisk A-S (B) buyDeutsche Bank AG
30.11.2016Novo Nordisk A-S (B) NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.11.2016Novo Nordisk A-S (B) NeutralCitigroup Corp.
27.11.2016Novo Nordisk A-S (B) NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.11.2016Novo Nordisk A-S (B) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.11.2016Novo Nordisk A-S (B) Equal-WeightMorgan Stanley
31.10.2016Novo Nordisk A-S (B) SellSociété Générale Group S.A. (SG)
07.03.2016Novo Nordisk A-S (B) SellUBS AG
08.02.2016Novo Nordisk A-S (B) SellUBS AG
03.02.2016Novo Nordisk A-S (B) verkaufenS&P Capital IQ
30.10.2015Novo Nordisk A-S (B) ReduceHSBC
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Novo Nordisk A-S (B) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX knackt 11.000-Punkte-Marke -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON-Verkauf an Chinesen geplatzt -- TUI, thyssenkrupp, Monte Paschi im Fokus

KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen. Deutsche Wohnen, LEG und Co.: Auf diese vier Immo-Aktien können Anleger bauen: Lebensversicherungen benachteiligen junge Kunden beträchtlich. Darum stellt Elon Musk alle anderen Tech-Chefs in den Schatten. Italien: Kommt jetzt Berlusconi?
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?