14.01.2013 09:30
Bewerten
 (16)

Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Novo Nordisk

Trading-Idee
Der dänischen Pharmakonzern Novo Nordisk zählt zu den Weltmarktführern im Diabetesmarkt. Der hohe Gewinnzuwachs bietet einen Ansatzpunkt für einen Call.
€uro am Sonntag

von Petra Maier, Euro am Sonntag

Die Zuckerkrankheit entwickelt sich zu einer Epidemie. Die Internationale Diabetes-Förderation schätzt, dass weltweit schon 371 Millionen Menschen erkrankt sind. Bereits 2030 würden 280 Millionen dazu kommen. Vor allem in den bevölkerungsreichen Schwellenländern Indien und China breitet sich die Zuckerkrankheit rasant aus.

Hauptursachen sind steigende Lebenserwartung, zunehmender Wohlstand und die damit einhergehenden veränderten Ernährungsgewohnheiten. Diabetes kann auch vererbt sein. Diese als „Diabetis Typ 1“ bezeichnete Krankheit ist in der Minderheit. Der Löwenanteil der Erkrankungen vom „Diabetes Typ 2“ kommt durch ungesunde Lebensweise zustande, Übergewicht gilt als Hauptursache.

Diabetiker müssen das notwendige Insulin von außen zuführen. Der Markt ist milliardenschwer und wächst rasant. Das Marktforschungsinstitut Evaluate Pharma geht davon aus, dass der Umsatz von aktuell 35 Milliarden Dollar bis 2018 auf 58 Milliarden Dollar ansteigen wird. Davon profitiert der weltweit größte Anbieter von Diabetes-Medikamenten, Novo Nordisk.

Die Dänen sind mit 37 Prozent Marktführer bei den Insulinen. Die Diabetikersparte trägt rund 60 Prozent zum Umsatz bei. In China ist Novo Nordisk mit Abstand der führende Anbieter. Laut einer Studie von S&P soll der Insulinmarkt im Reich der Mitte von aktuell 500 Millionen bis 2030 auf zwölf Milliarden Dollar expandieren. Ein Großteil dieses Zuwachses dürfte in den Kassen der Dänen landen.

Am 31. Januar gibt das Unternehmen die Jahreszahlen bekannt. Klar ist schon heute: Umsatz, Gewinn und Marge wurden wieder deutlich ausgebaut. Besonders spannend: Noch in diesem Jahr wird sich entscheiden, ob die Dänen ihr neues, bis zu vierzig Stunden wirkendes Insulin Tesiba auf den Markt bringen können. Dem Medikament wird ein jährlicher Umsatz von zwei Milliarden Euro zugeschrieben. Weitere Kunstinsuline sowie ein mögliche Zulassung des Diabetes-Produkts Victoza gegen Fettleibigkeit sind zusätzliche Joker.

Die Aktie hat im abgelaufenen Jahr ein hohes Niveau erreicht. Allerdings wird das Gewinnwachstum im prozentual zweistelligen Bereich erwartet. Umsatz und Gewinn können sich innerhalb von fünf Jahren verdoppeln, das relativiert auch ein hohes KGV. Für Anleger bietet es sich an, über Hebelzertifikate an dieser langfristigen Wachstumsgeschichte zu partizipieren. Vorteil: geringer Kapitaleinsatz und Hebel.

Knock-out-Call auf Novo Nordisk

Emittent: Royal Bank of Scotland
ISIN: DE000AA483R1
Laufzeit: endlos
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis variabel: 729,10 DKK
Knock-out-Schwelle variabel: 801,25 DKK
Hebel: 4,06
Aufgeld in %: 0,37
Besonderheit: Knock-out-Call mit Stopp-Loss

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Novo Nordisk A-S (B)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Novo Nordisk A-S (B)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.05.2013Novo-Nordisk haltenDeutsche Bank AG
20.03.2013Novo-Nordisk verkaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
12.02.2013Novo-Nordisk haltenCredit Suisse Group
12.02.2013Novo-Nordisk verkaufenDeutsche Bank AG
12.02.2013Novo-Nordisk kaufenGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2013Novo-Nordisk kaufenGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2013Novo-Nordisk kaufenNomura
19.11.2012Novo-Nordisk kaufenDie Actien-Börse
07.11.2012Novo-Nordisk buyUBS AG
04.10.2012Novo-Nordisk buyUBS AG
28.05.2013Novo-Nordisk haltenDeutsche Bank AG
12.02.2013Novo-Nordisk haltenCredit Suisse Group
12.02.2013Novo-Nordisk haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.02.2013Novo-Nordisk haltenS&P Equity Research
11.02.2013Novo-Nordisk haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2013Novo-Nordisk verkaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
12.02.2013Novo-Nordisk verkaufenDeutsche Bank AG
12.02.2013Novo-Nordisk verkaufenCheuvreux SA
29.11.2012Novo-Nordisk sellSociété Générale Group S.A. (SG)
07.11.2012Novo-Nordisk sellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Novo Nordisk A-S (B) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige