aktualisiert: 01.08.2012 17:52
Bewerten
 (0)

Pharma-Boom: Die besten Zertifikate der Branche

Der Innovationsmotor der Gesundheitskonzerne läuft derzeit auf Hochtouren
Zertifikate Spezial
Zertifikate auf die Pharmabranche sind der Renner. Kein Wunder: Mit einer Flut neuer Medikamente sowie zahlreichen Übernahmen rüsten sich die Konzerne für die Geschäfte der Zukunft.
€uro am Sonntag

von Christian Ingerl, €uro am Sonntag

Der Pharmasektor gilt unter Anlegern als konservativ, beinahe schon langweilig. Der Kursverlauf malt jedoch ein anderes Bild. Die europäischen „Pillendreher“ konnten den Gesamtmarkt im laufenden Jahr um rund 15 Prozentpunkte ausbooten.

Die Outperformance hat verschiedene Gründe. Unbestritten ist, dass angesichts von Schuldenkrise und ­Rezessionsängsten die Investoren auf der Suche nach defensiven Häfen, zu denen Pharma traditionell zählt, sind. Andererseits läuft der Innovationsmotor der Gesundheitskonzerne derzeit auf Hochtouren. 2011 erzielte beispielsweise die amerikanische FDA einen Rekord an neu zugelassenen Medikamenten. Das ist auch bitter nötig, denn 2012 kommt es zum Höhepunkt in der sogenannten „Patentklippe“, zahlreiche Blockbuster verlieren also ihren Patentschutz.

Allerdings ist dies bekannt, und die Konzerne sind eifrig am Forschen. Dazu bedient sich die gut betuchte Branche gern der Biotechindustrie. Aus gutem Grund: Bereits heute stammen mehr als die Hälfte der Top-Ten-Medikamente aus den Laboren der Biotechs. Kein Wunder also, dass sich das Übernahmekarussell in dem Sektor beschwingt dreht. So hat sich Bristol-Myers Squibb zusammen mit As­trazeneca die US-Firma Amylin für 5,3 Milliarden Dollar für ihr Diabetes-Gemeinschaftsunternehmen einverleibt. Die britische GlaxoSmithKline ist dagegen bei Human Genome ­Sciences zum Zug gekommen.

Europa nimmt im Pharmabereich eine führende Rolle ein. Sieben der elf größten Branchenvertreter sind auf dem alten Kontinent beheimatet. Nach Ansicht der Société Générale steht diesen Big Playern eine glorreiche Zeit bevor. In einer Analyse kommen sie zu dem Ergebnis, dass die Firmen zwischen 2012 und 2020 gemeinsam einen operativen Cashflow von 806 Milliarden Dollar generieren. Das wäre ein Fünftel mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung.

Neben Übernahmen im Biotechsektor könnte das Geld auch für Di­videndenzahlungen und Aktienrückkäufe verwendet werden. Letztgenanntes ist bei aktuellen Kursen durchaus sinnvoll, denn die Branche ist nicht teuer. Das Durchschnitts-KGV der europäischen Pharmas hat sich in den vergangenen zehn Jahren um rund 50 Prozent ermäßigt.

Anleger können über Zertifikate gezielt an den Chancen der Branche partizipieren. Die in der Tabelle dargestellten Tracker erlauben breit diversifizierte Engagements. Da die zugrunde liegenden Indizes regelmäßig überprüft und angepasst werden, sind Anleger immer up to date im Markt. In der Zusammensetzung der Basiswerte gibt es aber Unterschiede.

Das Papier auf den Stoxx Europe 600 Health Care greift auf die 35 größten Konzerne in Europa zurück. Etwas kleiner mit 30 Titeln ist die Auswahl des DJ Titans Pharma. Dafür setzt dieser auf Firmen aus der ganzen Welt. Großer Nachteil gegenüber dem Stoxx-Index: Dividenden werden nicht berücksichtigt ­— bei einer durchschnittlichen Rendite von etwa drei Prozent ein wichtiger Faktor.

Die HVB bedient sich mit dem Sol­active Diabetis dagegen eines Performance-Index auf einem sehr speziellen Teilmarkt. Als „Epidemie des 21. Jahrhunderts“ bezeichnet die International Diabetes Federation (IDF) die Stoffwechselerkrankung. 2011 gab es laut IDF weltweit 366 Millionen Betroffene, 2030 sollen es bereits bis zu 552 Millionen sein. Hinsichtlich Risikodiversifikation kann der Index mit nur sechs Titeln nicht punkten, mit der jüngsten Kursentwicklung hingegen schon. Der Tracker legte allein in diesem Jahr um mehr als die Hälfte zu. Dazu hat auch die bereits erwähnte Übernahme der US-Firma Amylin beigetragen.

Ebenfalls prozentual zweistellig ging es mit dem Nyse Acra Biotech aufwärts. Der steigende Bedarf an neuen Medikamenten sowie die „Pipeline-Not“ der Pharmakonzerne sprechen weiter für den Sektor. Beide Papiere sind spekulative Varianten, um am Gesundheitsmarkt zu profitieren.
Zertifikate auf Pharma- und Biotechindizes (pdf)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu GlaxoSmithKline plc (GSK)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GlaxoSmithKline plc (GSK)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.06.2015GlaxoSmithKline buyHSBC
10.06.2015GlaxoSmithKline UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.06.2015GlaxoSmithKline Equal-WeightMorgan Stanley
26.05.2015GlaxoSmithKline verkaufenJP Morgan Chase & Co.
22.05.2015GlaxoSmithKline HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.06.2015GlaxoSmithKline buyHSBC
08.05.2015GlaxoSmithKline buyGoldman Sachs Group Inc.
07.05.2015GlaxoSmithKline buyUBS AG
05.05.2015GlaxoSmithKline overweightMorgan Stanley
05.05.2015GlaxoSmithKline overweightBarclays Capital
04.06.2015GlaxoSmithKline Equal-WeightMorgan Stanley
22.05.2015GlaxoSmithKline HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.05.2015GlaxoSmithKline HoldJefferies & Company Inc.
21.05.2015GlaxoSmithKline neutralCitigroup Corp.
14.05.2015GlaxoSmithKline NeutralUBS AG
10.06.2015GlaxoSmithKline UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.05.2015GlaxoSmithKline verkaufenJP Morgan Chase & Co.
20.05.2015GlaxoSmithKline UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
07.05.2015GlaxoSmithKline UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.05.2015GlaxoSmithKline SellS&P Capital IQ
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GlaxoSmithKline plc (GSK) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr GlaxoSmithKline plc (GSK) Analysen

Heute im Fokus

DAX verliert über 3 Prozent - Angst vor Grexit löst Ausverkauf aus --US-Börsen deutlich im Minus -- Griechenland wird IWF-Rate am Dienstag nicht leisten -- K+S, PayPal-IPO im Fokus

Microsoft übergibt Geschäft mit Online-Werbung an AOL. Tsipras verbindet seine politische Zukunft mit Volksabstimmung. Euro erholt sich. EU lehnt Verlängerung des griechischen Hilfsprogramms ab. S&P senkt Griechenland auf 'CCC-'. Merkel lehnt Schuldenschnitt für Athen ab. Gläubiger vereinbaren Stillhalten vor Griechen-Referendum.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?