27.04.2012 10:08
Bewerten
 (0)

BASF-Zertifikat mit realistischer Chance auf 6% Jahresertrag

Express-Zertifikat mit garantierter Zinszahlung nach dem ersten Laufzeitjahr
Die Inhaber von Express-Zertifikaten gelangen üblicherweise dann in den Genuß der maximal in Aussicht stehenden Rendite, wenn das Zertifikat vorzeitig zurückbezahlt wird, oder wenn der Basiswert am Laufzeitende des Zertifikates oberhalb einer vordefinierten Schwelle notiert.

Beim aktuell zur Zeichnung angebotenen LBBW-BASF ZinsStart Express-Zertifikat erhalten Anleger nach dem ersten Laufzeitjahr auf jeden Fall einen Zinskupon gutgeschrieben – ganz egal, wo sich der Kurs des Basiswertes, der BASF-Aktie zu diesem Zeitpunkt befinden wird.

Sinkende Tilgungsschwellen

Am 25.4.12 wird der Schlusskurs der BASF-Aktie als Startwert für das ZinsStart Deep Express-Zertifikat festgeschrieben. Nach dem ersten Laufzeitjahr erhalten Anleger am 24.5.13 auf jeden Fall den Fixkupon in Höhe von sechs Prozent gutgeschrieben. Notiert die BASF-Aktie am ersten Bewertungstag (17.5.13) oberhalb der Tilgungsschwelle von 95 Prozent des Startwertes, dann wird das Zertifikat eine Woche danach mit 100 Prozent des Ausgabepreises an die Anleger zurückbezahlt.

Befindet sich der Aktienkurs in einem Jahr mit mehr als fünf Prozent gegenüber dem Startwert im Minus, dann verlängert sich die Laufzeit des Zertifikates zumindest um ein weiteres Laufzeitjahr.

Nach diesem Jahr wird die vorzeitige Rückzahlung mit 106 Prozent des Ausgabepreises bereits dann erfolgen, wenn der Aktienkurs oberhalb der auf nunmehr 90 Prozent reduzierten Tilgungsschwelle notiert. Diese Vorgangsweise der um jeweils fünf Prozent fallenden Tilgungsschwelle und der um jeweils sechs Prozent steigenden Bonuszahlung wird auch nach dem dritten Laufzeitjahr angewendet. Nach dem vierten Laufzeitjahr wird das Zertifikat mit 118 Prozent des Ausgabepreises getilgt, wenn der BASF-Aktienkurs am 20.5.16 auf oder oberhalb der Barriere von 60 Prozent des Startwertes notiert. Befindet sich der Aktienkurs zu diesem Zeitpunkt mit mehr als 40 Prozent im Minus, dann wird das Zertifikat durch die Lieferung einer entsprechenden Anzahl von BASF-Aktien getilgt.

Das LBBW-BASF ZinsStart Deep Express-Zertifikat ISIN: DE000LB0K251, maximale Laufzeit bis 27.5.16, kann ab 30.4.12 in einer Stückelung von 1.000 Euro an der EUWAX und SCOACH gehandelt werden.

ZertifikateReport-Fazit: Das LBBW-BASF ZinsStart Deep Express-Zertifikat spricht Anleger mit der Marktmeinung, dass sich der Kurs der BASF-Aktie halbwegs stabil entwickeln wird an. Die sinkenden Tilgungsschwellen, die ja eine vorzeitige Wiederverfügbarkeit des Kapitaleinsatzes erleichtern sollen, sowie die garantierte Kuponzahlung von 6 Prozent nach dem ersten Laufzeitjahr lassen dieses Zertifikat als interessante Depotbeimischung erscheinen.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports. Dieser kostenlose PDF-Newsletter erscheint zwei bis drei Mal im Monat. Zusätzlich ist Herr Kozubek auch Herausgeber des HebelprodukteReports, sowie einer der Betreiber des Internetratgebers www.geld.com
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu BASF

  • Relevant2
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.10.2014BASF buyCommerzbank AG
28.10.2014BASF HaltenDZ-Bank AG
28.10.2014BASF buyWarburg Research
28.10.2014BASF OutperformBernstein Research
28.10.2014BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2014BASF buyCommerzbank AG
28.10.2014BASF buyWarburg Research
28.10.2014BASF OutperformBernstein Research
27.10.2014BASF buyDeutsche Bank AG
27.10.2014BASF OutperformBNP PARIBAS
28.10.2014BASF HaltenDZ-Bank AG
28.10.2014BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2014BASF NeutralCitigroup Corp.
24.10.2014BASF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.10.2014BASF HaltenIndependent Research GmbH
27.10.2014BASF UnderperformCredit Suisse Group
27.10.2014BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.10.2014BASF UnderperformCredit Suisse Group
25.09.2014BASF UnderperformCredit Suisse Group
19.09.2014BASF UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX mit Verlusten -- Dow fester -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa kassiert Prognose 2015 -- VW, Bayer, Linde im Fokus

Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung. Ratiopharm-Mutter Teva verdient besser und kauft mehr Aktien zurück.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige