26.03.2013 15:27
Bewerten
 (24)

BMW-Zertifikat mit 6,5% Bonuschance und 30% Sicherheitspuffer

Zertifikate Report

Walter Kozubek
Express-Zertifikat mit vorzeitigen Kündigungsmöglichkeiten
Obwohl das Management von BMW davon ausgeht, das Rekordergebnis des Jahres 2012 im laufenden Jahr nicht übertreffen zu können, sollte der BMW-Aktienkurs in einem halbwegs positiven Börsenumfeld vor einem größeren Kurseinbruch verschont bleiben. Mit einem Express-Bonus-Zertifikat auf die BMW-Aktie können Anleger in den kommenden Jahren auch dann positive Renditen erwirtschaften, wenn der Kurs der von der Mehrheit der Analysten zum Kauf empfohlene BMW-Aktie nicht weiter zulegt.

6,5% Bonuschance pro Jahr

Der Schlusskurs der BMW-Aktie des 3.4.13 wird als Startwert für das Express Bonus-Zertifikat festgeschrieben. Bei 70 Prozent des Startwertes wird sich die Barriere befinden. Die für die vorzeitige Rückzahlung des Kapitaleinsatzes relevante Tilgungsschwelle wird mit dem Startwert identisch sein.

Notiert die BMW-Aktie am ersten Bewertungstag in etwas weniger als 15 Monaten (20.6.14) auf oder oberhalb der Tilgungsschwelle, dann wird das Zertifikat mit 100 Prozent des Ausgabepreises und der Bonuszahlung in Höhe von 6,5 Prozent zurückbezahlt. Liegt der BMW-Aktienkurs dann unterhalb der Barriere, dann entfällt die Bonuszahlung – anders als bei einem Memory Express-Zertifikat -unwiederbringlich.

Diese Vorgangsweise wird auch nach den verbleibenden Laufzeitjahren angewendet. Läuft das Zertifikat bis zum finalen Bewertungstag (15.6.18), dann wird das Zertifikat mit 100 Prozent des Ausgabepreises und der 6,5-prozentigen Bonuszahlung getilgt, wenn die BMW-Aktie dann auf oder oberhalb der Barriere notiert.

Befindet sich der Aktienkurs dann unterhalb der Barriere, dann wird das Zertifikat ohne Bonuszahlung durch die Lieferung einer entsprechenden Anzahl von BMW-Aktien getilgt. Notiert die BMW-Aktie bei der Feststellung des Startwertes beispielsweise bei 70 Euro, dann wird sich eine Nominalwert des Zertifikates in Höhe von 1.000 Euro auf 1.000:70= 14,28571 BMW-Aktie beziehen.

Das LBBW-Express Bonus-Zertifikat auf die BMW-Aktie, maximale Laufzeit bis 22.6.18, ISIN: DE000LB0RYV3, kann noch bis 3.4.13 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus ein Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses Express-Bonus-Zertifikat spricht jene Anleger an, die auch bei stagnierenden oder nachgebenden Kursen der BMW-Aktie überproportional hohe Erträge erwirtschaften wollen. Das ungesicherte Direktinvestment in die Aktie wird erst dann ein besseres Veranlagungsergebnis als das Bonus-Zertifikat abwerfen, wenn der BMW-Kursanstieg die Höhe der in Aussicht stehenden Bonuszahlungen übersteigt.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Nach Tod von Johanna Quandt
Die BMW-Großaktionäre Susanne Klatten und Stefan Quandt haben ihren Anteilsbesitz an dem Autohersteller neu strukturiert.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.09.2016BMW HoldDeutsche Bank AG
15.09.2016BMW overweightBarclays Capital
12.09.2016BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.09.2016BMW kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.08.2016BMW HoldCommerzbank AG
15.09.2016BMW overweightBarclays Capital
06.09.2016BMW kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.08.2016BMW buyJefferies & Company Inc.
03.08.2016BMW kaufenDZ BANK
03.08.2016BMW overweightBarclays Capital
21.09.2016BMW HoldDeutsche Bank AG
12.09.2016BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.08.2016BMW HoldCommerzbank AG
19.08.2016BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.08.2016BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.06.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
24.06.2016BMW ReduceOddo Seydler Bank AG
21.06.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
03.06.2016BMW UnderperformCredit Suisse Group
17.05.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

Asiens Börsen uneinheitlich -- Disney, Google, Microsoft vor Bieterrennen um Twitter? -- TV-Duell mit Schlagabtausch Trump-Clinton

Helaba-Chef Grüntker: EZB-Geldpolitik zwingt Banken zu mehr Risiko. Commerzbank mit Rotstift: 9.000 Stellen und Dividende in Gefahr .
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?