17.05.2013 14:03
Bewerten
 (1)

DAX-Korridor Bonus-Zertifikat mit 8,33% Seitwärtschance

ZertifikateReport: DAX-Korridor Bonus-Zertifikat mit 8,33% Seitwärtschance | Nachricht | finanzen.net
Zertifikate Report

Walter Kozubek

DAX-Bandbreite von 4.800 bis 9.400 sollte noch 6 Monate halten

Nachdem der DAX-Index in der vergangenen Woche endlich ein neues Allzeithoch erreicht hatte, erkennen nun zahlreiche Experten weiteres beträchtliches Steigerungspotenzial für den DAX. Sogar von einem relativ raschen Kursanstieg bis in den Bereich von 10.000 Punkten ist nun die Rede.

Wer sich nun nicht von der vielerorts aufkeimenden Nervosität des „nicht- oder zu wenig Investiertseins“ anstecken lassen will und davon ausgeht, dass der DAX nach dem 900-Punkte-Anstieg der vergangenen Wochen wieder eine Rallypause einlegen wird, könnte auf Korridor Bonus-Zertifikat auf den DAX setzen.

12% Puffer nach oben

Das SG-Korridor Bonus-Zertifikat auf den DAX-Index mit der unteren Barriere bei 4.800 Punkten und der oberen Barriere bei 9.400 Punkten, Bewertungstag, 15.11.13, ISIN: DE000SG3NJ47, verfügt über einen Basispreis bei 7.043,42 Punkten.

Der maximale Auszahlungsbetrag des Zertifikates beträgt 105 Euro. Dieser Betrag wird dann zur Auszahlung gelangen, wenn der DAX-Index bis zum Bewertungstag weder die obere noch die untere Barriere berührt oder durchkreuzt. Beim DAX-Indexstand von 8.370 Punkten konnte das Korridor Bonus-Zertifikat mit 96,93 Euro erworben werden. Somit können Anleger mit diesem Zertifikat in den nächsten sechs Monaten einen Ertrag in Höhe 8,33 Prozent (=16 Prozent pro Jahr) erzielen.

Berührt der DAX-Index eine der beiden Barrieren, dann müssen Anlegern allerdings mit Verlusten rechnen. Tritt der unwahrscheinliche Fall ein, dass der Index zuerst die untere Barriere bei 4.800 Punkten berührt, dann wird das Zertifikat zu einem Long-Indexzertifikat, mit dem man erst dann wieder in die Gewinnzone gelangt, wenn der Index am Bewertungstag oberhalb des Basispreises von 7.043,42 Punkten notiert.

Wird zuerst die obere Barriere bei 9.400 Punkten berührt, dann wird das Zertifikat zu einem Short-Indexzertifikat, mit dem man erst wieder bei einem Indexstand unterhalb von 7.043,42 Punkten positive Rendite erwirtschaften kann. Wenn sich der Index nach der Berührung der jeweiligen Schwelle am Bewertungstag nach wie vor auf der für die Anleger ungünstigen „falschen“ Seite des Basispreises befindet, dann wird der Einsatz von Korridor Bonus-Zertifikaten in den roten Zahlen enden.

ZertifikateReport-Fazit: Mit diesem Korridor Bonus-Zertifikat werden Anleger in den kommenden sechs Monaten einen Ertrag knappen sechs Prozent erwirtschaften, wenn der DAX-Index bis zum 15.11.13 niemals um 43 Prozent nachgibt oder 12 Prozent ansteigt. Deshalb spricht dieses Zertifikat Anleger mit der Meinung an, dass die DAX-Rally das Tempo der vergangenen Wochen nicht aufrechterhalten kann.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Dow Jones startet nahezu unverändert -- Anleger sehen Ausbreitungsrisiko der Euro-Krise auf Allzeithoch -- HOCHTIEF, Steinhoff, ElringKlinger im Fokus

AIXTRON: Für 2016 keine Dividende. SAP-Chef verdient fast drei Mal soviel wie 2015. Deutsche Post kassiert ab März für Postfächer. SpaceX plant für 2018 eine Mondumrundung mit Weltraumtouristen. Netflix flirtet mit Mobilfunkern. Der Dow Jones könnte heute die längste Rekordserie aller Zeiten perfekt machen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Jetzt durchklicken
Diese Autos hat Trump in seinem Fuhrpark
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186
Allianz840400
Infineon Technologies AG623100