17.05.2013 14:03
Bewerten
 (1)

DAX-Korridor Bonus-Zertifikat mit 8,33% Seitwärtschance

Zertifikate Report

Walter Kozubek
DAX-Bandbreite von 4.800 bis 9.400 sollte noch 6 Monate halten
Nachdem der DAX-Index in der vergangenen Woche endlich ein neues Allzeithoch erreicht hatte, erkennen nun zahlreiche Experten weiteres beträchtliches Steigerungspotenzial für den DAX. Sogar von einem relativ raschen Kursanstieg bis in den Bereich von 10.000 Punkten ist nun die Rede.

Wer sich nun nicht von der vielerorts aufkeimenden Nervosität des „nicht- oder zu wenig Investiertseins“ anstecken lassen will und davon ausgeht, dass der DAX nach dem 900-Punkte-Anstieg der vergangenen Wochen wieder eine Rallypause einlegen wird, könnte auf Korridor Bonus-Zertifikat auf den DAX setzen.

12% Puffer nach oben

Das SG-Korridor Bonus-Zertifikat auf den DAX-Index mit der unteren Barriere bei 4.800 Punkten und der oberen Barriere bei 9.400 Punkten, Bewertungstag, 15.11.13, ISIN: DE000SG3NJ47, verfügt über einen Basispreis bei 7.043,42 Punkten.

Der maximale Auszahlungsbetrag des Zertifikates beträgt 105 Euro. Dieser Betrag wird dann zur Auszahlung gelangen, wenn der DAX-Index bis zum Bewertungstag weder die obere noch die untere Barriere berührt oder durchkreuzt. Beim DAX-Indexstand von 8.370 Punkten konnte das Korridor Bonus-Zertifikat mit 96,93 Euro erworben werden. Somit können Anleger mit diesem Zertifikat in den nächsten sechs Monaten einen Ertrag in Höhe 8,33 Prozent (=16 Prozent pro Jahr) erzielen.

Berührt der DAX-Index eine der beiden Barrieren, dann müssen Anlegern allerdings mit Verlusten rechnen. Tritt der unwahrscheinliche Fall ein, dass der Index zuerst die untere Barriere bei 4.800 Punkten berührt, dann wird das Zertifikat zu einem Long-Indexzertifikat, mit dem man erst dann wieder in die Gewinnzone gelangt, wenn der Index am Bewertungstag oberhalb des Basispreises von 7.043,42 Punkten notiert.

Wird zuerst die obere Barriere bei 9.400 Punkten berührt, dann wird das Zertifikat zu einem Short-Indexzertifikat, mit dem man erst wieder bei einem Indexstand unterhalb von 7.043,42 Punkten positive Rendite erwirtschaften kann. Wenn sich der Index nach der Berührung der jeweiligen Schwelle am Bewertungstag nach wie vor auf der für die Anleger ungünstigen „falschen“ Seite des Basispreises befindet, dann wird der Einsatz von Korridor Bonus-Zertifikaten in den roten Zahlen enden.

ZertifikateReport-Fazit: Mit diesem Korridor Bonus-Zertifikat werden Anleger in den kommenden sechs Monaten einen Ertrag knappen sechs Prozent erwirtschaften, wenn der DAX-Index bis zum 15.11.13 niemals um 43 Prozent nachgibt oder 12 Prozent ansteigt. Deshalb spricht dieses Zertifikat Anleger mit der Meinung an, dass die DAX-Rally das Tempo der vergangenen Wochen nicht aufrechterhalten kann.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?