07.05.2013 09:57
Bewerten
 (42)

DAX-Reverse Express mit 6% Bonuschance pro Jahr

Zertifikate Report

Walter Kozubek
Reverse Express-Zertifikat mit 30% Sicherheitspuffer
Auch in Zeiten, in denen die Krise wieder einmal in den Hintergrund tritt und zahlreiche Experten davon ausgehen, dass der DAX-Index in absehbarer Zeit ein neues Allzeithoch erreichen wird, wird es mit Sicherheit viele Anleger geben, die sich dieser bullishen Marktmeinung nicht anschließen.

Gerade für solche Anleger könnte nach der positiven Kursentwicklung des DAX-Index der jüngsten Vergangenheit ein Reverse Express-Zertifikat auf den DAX-Index interessant sein.

6 Prozent Bonus pro Jahr in Aussicht

Der am 17.5.13 festgestellte Schlussstand des DAX-Index wird als Startwert für das HSBC-Reverse Express-Zertifikat auf den DAX-Index fixiert. Bei 100 Prozent des Startwertes werden sich die für die vorzeitige Rückzahlung des Kapitaleinsatzes relevanten Tilgungs-schwellen (=Auszahlungslevel) befinden. Bei 130 Prozent des Startwertes wird die am Laufzeitende des Zertifikates aktivierte Barriere angesiedelt sein.

Am 19.5.14 wird der dann aktuelle DAX-Stand erstmals mit dem Startwert verglichen. Notiert der DAX dann auf oder unterhalb der Tilgungsschwelle, die ja mit dem Startwert identisch ist, dann wird das Zertifikat eine Woche danach mit 106 Prozent des Ausgabepreises zurückbezahlt. Andernfalls verlängert sich die Laufzeit zumindest um ein weiteres Laufzeitjahr. Nach diesem Jahr wird der Rückzahlungsbetrag bereits bei 112 Euro liegen, sofern der DAX dann auf oder unterhalb des Starwertes notiert. Demnach wird das Zertifikat dann mit dem maximalen Rückzahlungsbetrag in Höhe von 130 Euro zurückbezahlt, wenn der Index erstmals am letzten Bewertungstag auf oder unterhalb der Tilgungsschwelle notiert.

Befindet sich der DAX auch am 17.5.18 gegenüber seinem aktuellen Niveau im Plus, dann wird das Zertifikat mit 100 Euro zurückbezahlt, wenn der Index dann nicht oberhalb der bei 130 Prozent des Startwertes fixierten Barriere notiert. Notiert der DAX-Index zu diesem Zeitpunkt oberhalb der Barriere, dann wird die positive prozentuelle Wertentwicklung eins zu eins in Verluste umgewandelt. Befindet sich der DAX am Ende mit 100 Prozent oder mehr im Plus, dann wird dies den Totalverlust des Kapitaleinsatzes zur Folge haben.

Das HSBC-Reverse Express-Zertifikat auf den DAX, ISIN: DE000TB52DD2, maximale Laufzeit bis 24.5.18, kann noch bis 17.5.13 mit 100 Euro plus 1,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses DAX-Reverse Express-Zertifikat spricht Anleger mit der Marktmeinung an, dass der DAX-Index an einem der im Jahresabstand angesiedelten Stichtage im Vergleich zu seinem aktuellen Niveau (leicht) im Minus notieren wird. Der 30-prozentige Sicherheitspuffer soll zumindest den Kapitaleinsatz bewahren.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich stärker -- Wall Street im Plus -- ifo-Index höher als erwartet -- Bayer-Aktie fährt Achterbahn: Höheres Gebot für Monsanto befürchtet -- VW, STADA im Fokus

Renschler sieht die MAN-Scania-Kooperation auf gutem Weg. Heidelbergcement platziert Euroanleihe über 750 Mio Euro. Aktionäre von PNE Wind verweigern Ex-Vorstandschef die Entlastung. Neue Proteste gegen französische Arbeitsmarktreform. Apple erforscht Ladetechnologie für Elektroautos. Stada-Chef bändelt mit Finanzinvestor CVC an. Umfrage - 2016 keine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik erwartet. Millionenstrafe gegen Großbank Citigroup.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?